Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Ehemals Dunkle Biene, heute hybridisiert

Moderator: Johannes

Hainlaeufer
Beiträge: 659
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Hainlaeufer » Mittwoch 30. Oktober 2013, 23:27

Ich hoffe es ist okay das ich meinen Beitrag hier reinschreibe. Ich wollte nicht unbedingt jetzt einen neuen Thread deswegen aufmachen.

In der Novemberausgabe der "Bienen aktuell" war ein Bericht über die Braunelle. Und zwar wurde in Tirol, mit viel Stolz und Freude die Braunelle in den Alpenzoo gebracht. Damit wollen sie wohl so ein Zeichen für bedrohte Haustierrassen setzen und den Besuchern damit etwas die Augen öffnen. Es wurde auch ausführlich über das Schutzgebiet im Kaunertal berichtet. Eigentlich sehr nett und besonders ausführlich beschrieben. Auch wurden die Eigenschaften der Braunelle kurz aufgelistet. Ich möchte es gerne zitieren, vlt. kann ja Kai damit Vergleiche stellen bzw. abwiegen welche Biene (siehe weiter oben im Thread) er selbst pflegen durfte.


Ich zitiere nun einen Teil des Berichtes vom Herrn Meinrad Falkeis aus "Bienen aktuell" vom Landesverband Tirol:
Eigenschaften der Dunklen Biene, Ökotypus "Braunelle":
- besonders robust, langlebig, flugstark
- fliegt bei kühlem Wetter früher und länger als andere
- sehr anflugfest
- besonders wichtiger Bestäuber von Wildpflanzen und Sträuchern im Alpenraum
- durch Brutpause im Winter und vorsichtige Entwicklung im Frühjahr sehr anpassungsfähig und daher geringer Schwarmtrieb
- starker Putztrieb
- Langlebigkeit der Königin und der Arbeitsbienen
- durch Züchtung sanft, ruhig und wabenfest
- Morphologie: dunkles Aussehen, schmale Filzbinden, abgerundeter Hinterleib, starke Behaarung
Irgendwie ist das verrückt. Ich finde, diese Beschreibung trifft ja genau auf eine echte Dunkle Biene zu, aber wieso hatte dann Kai so viele graue Bienen? Wie viel Carnica steckt da jetzt wirklich drinnen? Bekommt man als Aussenstehender keine 100% echte Reinzuchtkönigin, oder warum kam dann Kai auf eine Hybridbiene? Ich hätte gerne Klarheit, die man so wahrscheinlich nie bekommen wird. Ich bin sehr verwirrt. Angeblich sind es aktuell nur 400 Völker.

Falls irgendwelche Ungereimtheiten bzgl. der Zitate (Copyright o.ä.) aufkommen sollten, bitte sofort löschen!

Nachdenkende Grüße,

Hainlaeufer

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6889
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 24
Homepage: www.nordbiene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 31. Oktober 2013, 12:44

Hallo,

danke für dieses sehr interessante Statement und die Infos.

Die Eigenschaften, die dort beschrieben wurden, kann ich voll unterstützen, und ich würde noch zwei Eigenschaften hinzufügen:

besonders volksstark
großes Brutnest

Die Königin, die ich erhielt, habe ich merkmalsmäßig hier beschrieben: http://www.nordbiene.de/dunkle-biene-fl ... ung-2.html

Eine weitere Probe einer anderen Braunelle, unabhängig von der ersten, ist hier beschrieben: http://www.nordbiene.de/dunkle-biene-fl ... ung-1.html

In Österreich ist es kein Geheimnnis mehr, dass die Braunelle die letzten Jahre vermischt wurde. In Tirol wird ja zu 99% mittlerweile die Carnica gezüchtet; wo ist da noch Platz für die ursprünglich heimische Dunkle Biene?

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Hainlaeufer
Beiträge: 659
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Hainlaeufer » Donnerstag 31. Oktober 2013, 22:05

imkerforum-nordbiene hat geschrieben: In Österreich ist es kein Geheimnnis mehr, dass die Braunelle die letzten Jahre vermischt wurde. In Tirol wird ja zu 99% mittlerweile die Carnica gezüchtet; wo ist da noch Platz für die ursprünglich heimische Dunkle Biene?
Genau, und deswegen war ich so über diesen Bericht verwirrt! Hier kann man das eigentlich nur mehr so klar stellen, dass die Tiroler sich einfach nicht einreden wollen, dass die Braunelle heute, nicht mehr die alte Braunelle ist und daher keine Dunkle Biene mehr ist!

Traurig!

LG

Benutzeravatar
Bschein
Beiträge: 209
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:57
Postleitzahl: 85200
Ort: Oberbayern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 40+
Bienen"rasse": Mellifera und Buckfast
Zuchtlinie/n: Nigra, Braunelle, Belgische
Einverständniserklärung: Ja

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Bschein » Freitag 1. November 2013, 11:34

imkerforum-nordbiene hat geschrieben: ...
wo ist da noch Platz für die ursprünglich heimische Dunkle Biene?

LG
Kai
Hallo Kai,

na z.B. im Schutzgebiet Kaunertal.

Servus
Philipp

Hainlaeufer
Beiträge: 659
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Hainlaeufer » Freitag 1. November 2013, 22:14

Wenn das wirklich so wäre, hätte der Kai ein anderes Ergebnis bekommen. Wie wir alle wissen sind Drohnen große Wanderer, und wenn er nur von Tal zu Tal sich durchkämpft, über die Jahrzehnte haben sich offensichtlich genug Carnicadrohnen ins Kaunertal verirrt.

Hainlaeufer
Beiträge: 659
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Hainlaeufer » Samstag 2. November 2013, 23:46

Um meine vorherigen Worte und meine kleine Verwirrung nun in anderer Verfassung abzuschließen:
Möge den Tirolern, die sich um die "Braunelle" bemühen, ewig der Erfolg zum Fortbestand der letzten vorhandenen "Dunklen-Genreste" sicher sein! *herzal*

LG

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6889
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 24
Homepage: www.nordbiene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 18. November 2013, 19:54

Hallo,

dieser Bitte möchte ich mich anschließen. eine Untersuchungsergebnisse heißen ja nicht, ich möchte den Tirolern die Aufgabe der Braunelle nahe legen. Natürlich nicht.

Ob die Braunelle aber dafür taugt, als Importbiene hier die Grundlage für die Zucht der reinen Dunklen Biene in Deutschland taugt, wage ich zu bezweifeln.

LG
Kai

PS: Ich warte immer noch auf "reines" MAterial der Braunelle, bisher leider vergeblich. :(
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Hainlaeufer
Beiträge: 659
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Hainlaeufer » Montag 2. Dezember 2013, 11:29

Ich habe was (für mich neu entdecktes) Neues im Internet gefunden.

http://www.apis-mellifera-mellifera.de/ ... index.html
Einfach runter scrollen. Interessante Ansichten oder? :wink:

Sehr interessant. Überhaupt, die ganze Seite, gibts viel zu lesen.

Benutzeravatar
Bschein
Beiträge: 209
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:57
Postleitzahl: 85200
Ort: Oberbayern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 40+
Bienen"rasse": Mellifera und Buckfast
Zuchtlinie/n: Nigra, Braunelle, Belgische
Einverständniserklärung: Ja

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Bschein » Samstag 7. Dezember 2013, 17:05

was meinst du da konkret (auf der Seite steht so viel - auch wenn man ganz runterscrolled).

Servus
Philipp

Hainlaeufer
Beiträge: 659
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Hainlaeufer » Samstag 7. Dezember 2013, 19:44

Grias di Philipp!

Ich meinte insbesonders die DNA-Analyse :wink: ich weiß noch nicht recht, in Anbetracht der Untersuchung von Kai, wie ich damit umgehen soll.

Pfiat di,
Michi

Benutzeravatar
Bschein
Beiträge: 209
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:57
Postleitzahl: 85200
Ort: Oberbayern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 40+
Bienen"rasse": Mellifera und Buckfast
Zuchtlinie/n: Nigra, Braunelle, Belgische
Einverständniserklärung: Ja

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Bschein » Sonntag 8. Dezember 2013, 18:19

Hallo Michi,

da prallen (Anschauungs-)Welten aufeinander. Kai ist der Meinung DNA-Analysen beweisen gar nix. Und wenn das so wäre, dann sind auch die Ergebnisse der DNA-Analysen auf dieser Seite gleich abgetan.

Es gibt aber über die Braunelle nicht allzuviele (zumindest mir bekannte) DNA-Analysen.

Viele Grüße aus Oberbayern
Philipp

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Johannes » Donnerstag 2. Januar 2014, 19:38

Hallo,

hat eigentlich schon mal jemand Bienen (Königinnen) der Imkerei Zangerle erhalten und beurteilen können?

Mich reizt diese Biene ja immer noch.

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 25 Völker
Bienen"rasse": Carinca Buckfast
Zuchtlinie/n: Sklenar
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von steffen » Donnerstag 2. Januar 2014, 19:57

Hallo Johannes
Gesundes neues Erstmal.Nein ich hab da noch keine bestellt.Ich hab mir mal die Seite genauer angeschaut die Bitten ja verschiedene Königin an.

Gruss steffen

Michael
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 29. August 2012, 09:55
Postleitzahl: 88527
Ort: Unlingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 6-2012
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n: Braunelle
Einverständniserklärung: _

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Michael » Donnerstag 2. Januar 2014, 20:33

Hallo Johannes,
ich habe bei Zangerle mehrere Königinnen bestellt. Stand und belegstellenbegattete Königinnen. Beurteilen kann ich die nur mit dem Auge. Bei den Standbegatteten merkt man schon den Carnicaeinfluss, es sind dunkle und carnica Bienen im Stock. Bei der belegstellen Königin sind alle dunkel/schwarz. Im Frühjahr kann ich ja Bilder einstellen. Sie sind allesamt sehr Wehrhaft im Vergleich zu meinen anderen Stöck (Carnica)!
Die Verkaufsabwicklung geht ohne Probleme. Er schickt immer am Montag ab und Mittwoch ist der Brief da.
Grüsse Michael

Benutzeravatar
Bschein
Beiträge: 209
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:57
Postleitzahl: 85200
Ort: Oberbayern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 40+
Bienen"rasse": Mellifera und Buckfast
Zuchtlinie/n: Nigra, Braunelle, Belgische
Einverständniserklärung: Ja

Re: Wieviel Carnica steckt in der Braunelle?

Beitrag von Bschein » Donnerstag 2. Januar 2014, 21:32

steffen hat geschrieben:...
Nein ich hab da noch keine bestellt.Ich hab mir mal die Seite genauer angeschaut die Bitten ja verschiedene Königin an.

Gruss steffen
Hallo Steffen,

es ist ja nicht komplett ungewöhnlich, dass ein Züchter verschiedene Unterarten "im Programm" hat. Es gibt z.B. sehr bekannte Buckfastzüchter, bei denen man auch Carnica-Königinnen kaufen kann. Beim Zangerle ist es eben Braunelle und Carnica.

Ich denke mal, wenn es um die Braunelle geht, liegt man mit dem Zangerle nicht so schlecht.

Viele Grüße
Philipp

Antworten

Zurück zu „Braunelle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast