Laeso

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6139
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Laeso

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 13. April 2012, 11:00

Hallo Christian,

sehr schön. Die Königinnen von Carl-Johan sind wirklich sehr gut. Es waren mit die ersten Bienen, die ich in den 1980-er Jahren kennenlernendurfte.

Die Læsø-Linie wird ja auch in Schweden weitergeführt.

Med venlig hilsen fra Kiel.
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Franziskus

Re: Laeso

Beitrag von Franziskus » Sonntag 17. Juni 2012, 18:54

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo :P

ist es aber nicht auch so, dass in Laesoe die gelbe Italienische Biene eingeführt wurde?
LG
Kai
Echt ? Die Aurea ???? Apis Mellifera Ligustica var. Aurea meine ich! Wer hat sie dort ???

Benutzeravatar
Franziskus

Re: Laeso

Beitrag von Franziskus » Donnerstag 6. September 2012, 14:15

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo :P

ist es aber nicht auch so, dass in Laesoe die gelbe Italienische Biene eingeführt wurde?
LG
Kai
Achsoooooooo! Von daher hat die ein oder andere Biene meiner drei RZK aus Laeso etwas rötliches Aussehen. Aber nur ganz leicht. Es ist aber eher ein Hauch von orange! Aber es sind doch RZK's. Wie kommt das ? Die meisten Arbeiterinnen sind dunkel mit einem runderen Hinterteil !
Mhhhhmmmmmmmmmmmm :?: :?: :!: :!:

Heidjer
Beiträge: 447
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Kontaktdaten:

Re: Laeso

Beitrag von Heidjer » Donnerstag 6. September 2012, 23:06

Soweit mir bekannt hat in Laeso ein Imker gegen das Reinzuchtschutzgebiet der Dunklen Biene geklagt, weil er eine andere Rasse halten wollte. Dieser Imker hat Recht bekommen. Damit ist das Schutzgebiet der ganzen Insel entfallen. Die Insel ist offiziell in zwei Bereiche aufgeteilt. - Welche Drohne interessiert das schon?
Die Selbstverwirklichung hat gegenüber der Arterhaltung einer Tierrasse gewonnen; denn Tiere sind ja rechtlich nur 'Sachen', somit nicht so wichtig wie ein einzelner Imker.

Wolfgang, der Heidjer

Benutzeravatar
bigbee
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 7. Mai 2009, 22:00
Postleitzahl: 22761
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2001
Völkerzahl ca.: 4-6
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Laeso

Beitrag von bigbee » Donnerstag 13. September 2012, 10:44

hier
http://www.deutscherimkerbund.de/phpwcm ... bleute.pdf

findet Ihr einen Bericht der Arbeitstagung der Zuchtobleute des DIB (allerdings mittlerweile aus 2008), in dem Dr.Per Kryger über die Situation auf Laesö referiert. Ausserdem zur Situation der Dunklen in Östereich (H.Pechhacker) und der Schweiz (G.Soland)
herzliche Grüße !
Reiner

finnm
Beiträge: 40
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 06:52
Postleitzahl: 6330
Ort: Padborg
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit: 6. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Læsø,Norske
Zuchtlinie/n:
Wohnort: 6330

Re: Laeso

Beitrag von finnm » Dienstag 9. Juli 2013, 22:55

Heidjer hat geschrieben:Soweit mir bekannt hat in Laeso ein Imker gegen das Reinzuchtschutzgebiet der Dunklen Biene geklagt, weil er eine andere Rasse halten wollte. Dieser Imker hat Recht bekommen. Damit ist das Schutzgebiet der ganzen Insel entfallen. Die Insel ist offiziell in zwei Bereiche aufgeteilt. - Welche Drohne interessiert das schon?
Die Selbstverwirklichung hat gegenüber der Arterhaltung einer Tierrasse gewonnen; denn Tiere sind ja rechtlich nur 'Sachen', somit nicht so wichtig wie ein einzelner Imker.

Wolfgang, der Heidjer
Genauso sieht es aus,denn ich habe auch eine gelbe nachgezogenne Weisel gefunden!
So lange ich die Leute unterstuetzen kann werde ich auch weiterhin Koeniginnen von Karl Johan beziehen.
Gruss
Michael

Benutzeravatar
Marakain

Re: Laeso

Beitrag von Marakain » Donnerstag 11. Juli 2013, 01:28

Moin,

fast schon schade das Laeso nicht zu Deutschland gehört.
Mit dem Referenzurteil in Deutschland hätte man sich ja in eine Inselbelegstelle einklagen können ;)

Benutzeravatar
Gast02

Re: Laeso

Beitrag von Gast02 » Donnerstag 11. Juli 2013, 08:16

bigbee hat geschrieben:hier
http://www.deutscherimkerbund.de/phpwcm ... bleute.pdf

findet Ihr einen Bericht der Arbeitstagung der Zuchtobleute des DIB (allerdings mittlerweile aus 2008), in dem Dr.Per Kryger über die Situation auf Laesö referiert. Ausserdem zur Situation der Dunklen in Östereich (H.Pechhacker) und der Schweiz (G.Soland)
Hallo Leute,
mal wieder viel Augenwischerei, glücklich die carnica Leute die ihre Landbelegstellen mit einem carnica-Gürtel abgeschirmt haben; wohl wegen des Cubital-Indexes, der heute bei über 3 liegen soll obwohl die ursprüngliche carnica bei 2,6 liegt -kann man besser von der Landbiene unterscheiden.
Ja und dann die Feststellung des „heute notwendigen Schutzes der Genressourcen“, wobei es dann auch nur bei einer Feststellung bleibt denn sonst hätten wir in Deutschland schon lange einige Schutzgebiete für die Dunkle Biene.
Eine weitere Hinhaltetaktik bezeugt die Bienenhaltung auf der doch recht kleinen Insel Laeso, 21 km (W-O) und 11 km (N-S) auf der etwa 50% mellifera-Bienen im Ostteil gehalten werden mit dem Hinweis, dass eine Paarungsdifferenz von 6 km sichere Paarungen ergibt. Das kann man einen erzählen „der Hose mit der Kneifzange“ zumacht, denn wissen wir nicht schon lange dass der Flug der Drohnen viel weitere Strecken einnehmen kann und dieses besonders im Flachland; es liegt nun mal in der Natur der Honigbiene möglichst fremd zu Paaren.
Zur reinen Dunklen in Österreich wie auch der Schweiz kann man nur Mitleid haben denn auch hier zeigen sich ähnliche Bekundungen der Problematik und über die Reinheit dieser Genresourcen wurde hier schon hinreichend berichtet.

Bleibt also für Insider nur noch die Insemination oder andere Hilfsmittel zur Reinerhaltung der Dunklen Biene mit all ihren Problemen.
Grüße, Horst

Antworten

Zurück zu „Læsø“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast