Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Moderator: Johannes

El-Tommy
Beiträge: 115
Registriert: Donnerstag 17. April 2008, 16:11
Postleitzahl:
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von El-Tommy » Freitag 7. Oktober 2011, 12:01

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Es war kein Schwarmjahr und auch kein gutes Zuchtjahr.
LG
KAi

Also ich hatte ein gutes Schwarmjahr, Honigertrag war mäßig bis schlecht. Königinnen habe ich nur 2 verloren und meine Schwärme habe ich alle eingefangen !

Nächstes Jahr wird´s bestimmt wieder besser.

Lg,
Tommy

Manny
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 25. Mai 2010, 15:26
Postleitzahl:
Ort:
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit:
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von Manny » Freitag 7. Oktober 2011, 16:27

Hallo Tommy,

ist ja toll, dass Du alle Schwärme kriegst :D Wie machst Du das, damit Dir keiner durch die Lappen geht? Ich meine, Du kannst ja nicht immer vor der Lagd sitzen, oder doch :lol:

Viele Grüße
Manny

El-Tommy
Beiträge: 115
Registriert: Donnerstag 17. April 2008, 16:11
Postleitzahl:
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von El-Tommy » Freitag 7. Oktober 2011, 17:02

Hallo Manny!

Nun ja, es sind ein paar glückliche Umstände die dazu führen:

Meine Lagd liegt während der Schwarmzeit, am Vormittag im Schatten, die Bienen fliegen zwar, sind jedoch nicht sonderlich schwarmfreudig. (Selten fliegt doch mal einer vormittags, bleibt jedoch fast immer bis mittags sitzen). In meiner Mittagspause geht´s dann zur Lagd, mein Weg dahin ist kurz. Meist sammeln sich gerade wenn ich komme die Bienen zur Traube. "Netterweise" bevorzugen meine Bienen die Zeit zwischen 13 und 14 Uhr zum schwärmen, so lustig und unglaubwürdig es klingt. Dann werden die Schwärme gefangen und einlogiert. Außerdem bleiben meine Schwärme recht lange sitzen, sodass ich auch wenn ich mal später dran bin fast immer Glück habe.

Am Wochenende, bin ich manchmal ganztags auf meinem Stand, und erledige dort meine Aufgaben, die ich sonst zuhause erledigen würde. Wie gesagt, die Schwärme fliegen fast immer mittags.

Nun wird bestimmt der Einwand kommen: "Nun jaaa, aber Du weißt ja garnicht, wie viele Schwärme ausfliegen, während Du nicht da bist!"

Das lässt sich leicht weitgehend entkräften. Die Heidebiene bildet sehr zuverlässig wenige Tage vor dem Ausschwärmen schon einen "Bienenbart", d.h. es hängt um das Flugloch eine Bienentraube. Ich sehe also sobald ich auf den Stand komme, dass z.B. ein Schwarm im Baum hängt und an einem der Körbe der Bienenbart fehlt, schon weiß ich woher der Schwarm kommt. Sollte ein weiterer Bienenbart verschwunden sein und kein Schwarm sichtbar, kann ich davon ausgehen, dass ich den Schwarm verpasst habe. Da ich zur Schwarmzeit eig. täglich bei den Bienen bin ist diese Methode recht zuverlässig.

Wenn ich mehr als einen Schwarm gleichzeitig habe und nicht sicher gesehen habe, welcher aus welchem Korb stammt, dann fange ich mir aus der Traube eine Biene und gehe damit an die in Frage kommenden Fluglöcher. Reagieren die Bienen aggressiv kann ich davon ausgehen, dass der Schwarm nicht aus diesem Volk stammt. So kann ich trotz Naturschwärmen die Herkunft mit hoher Sicherheit bestimmen.

Lg, Tommy

El-Tommy
Beiträge: 115
Registriert: Donnerstag 17. April 2008, 16:11
Postleitzahl:
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von El-Tommy » Freitag 7. Oktober 2011, 17:05

Manny hat geschrieben:Ich meine, Du kannst ja nicht immer vor der Lagd sitzen, oder doch :lol:

In Zukunft werde ich mir ggf. eine Webcam am Bienenstand installieren, von der aus ich die Fluglöcher sehe, wenn dann einer der Bienenbärte bei einer gelegentlichen Kontrolle weg ist, dann geht´s so bald es sich einrichten lässt zum Bienenstand...


Lg, Tommy

Benutzeravatar
Dumoint

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von Dumoint » Freitag 7. Oktober 2011, 22:05

Lieber Kai


was war den schönes in der Post aus Norwegen ??

Mach es doch nicht immer so geheimnisvoll

Grüße

Simon

Manny
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 25. Mai 2010, 15:26
Postleitzahl:
Ort:
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit:
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von Manny » Samstag 8. Oktober 2011, 20:19

Hallo Tommy,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht :P

Manny

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 11. Oktober 2011, 09:50

Dumoint hat geschrieben:Lieber Kai


was war den schönes in der Post aus Norwegen ??

Mach es doch nicht immer so geheimnisvoll

Grüße

Simon
HAllo lieber Simon,

ja, das war ein interessantes Antwortschreiben von Björn Dahle, Norwegischer Imkerbund. Er erzählte mir von den norwegischen Dunklen Bienen, von den jahrzehntelangen Zuchtbemühungen um die Mellifera-Linien des norwegischen Imkerbundes, und auch von der Biene aus Flekkefjord, die "nur" rein erhalten wird, aber nicht züchterisch bearbeitet. Bei dieser handelt es sich also tatsächlich noch um eine reine Wildbiene, deren Ahnen möglicherweise vor 200 Jahren aus der Lüneburger Heide kamen.

Hoch interessant. Mehr dazu in Kürze auf: http://www.nordbiene.de/zuchtlinien-dun ... rbund.html

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Dumoint

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von Dumoint » Dienstag 11. Oktober 2011, 15:03

Das ist ja interresant, da ich eine Königin aus Flekkefjord habe die ein wunderbares Brutnest hat und gut gefüttert in den Winter gegangen ist.

Werde sie aber erst mal rein vermehren und suche dafür noch Drohnen.

Bin gespannt auf den Bericht



grüße SImon

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 11. Oktober 2011, 16:03

Oh Du Glücklicher, eine Dunkle aus Flekkefjord?
Gratulation!!!

Da kann man nur neidvoll dreinblicken. :wink:

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von Heidjer » Mittwoch 12. Oktober 2011, 02:23

Na, da kann ich mich ja freuen.
Ich habe von Beginn an keine andere Biene auf meinem Stand!
Seit April 2009 alle schwarmvermehrt. Z.Zt. 14 Beuten (Wirtschaftsvölker und Ableger) und 9 Körbe (3 Kanitz, 5 Lüneburger Stülper, 1 > keine Ahnung).
Im nächsten Jahr will ich zweigleisig fahren: In den Beuten Schwarmverhinderung und Ablegerbildung, die Körbe dürfen / sollen schwärmen. Zur Begattung will ich das Köhlerische Verfahren versuchen und zusätzlich in eine etwas abgelegene Gegend ziehen.

Grund: 1.) Bessere Reinhaltung meiner alten Heidebiene.
2.) Mit den Beuten in den Raps wandern.
(In diesem Jahr war die Schwarmzeit und Rapsblüte gleichzeitig.)

Heidjer Wolfgang

El-Tommy
Beiträge: 115
Registriert: Donnerstag 17. April 2008, 16:11
Postleitzahl:
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von El-Tommy » Mittwoch 12. Oktober 2011, 11:16

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:... Biene aus Flekkefjord, die "nur" rein erhalten wird, aber nicht züchterisch bearbeitet. Bei dieser handelt es sich also tatsächlich noch um eine reine Wildbiene, deren Ahnen möglicherweise vor 200 Jahren aus der Lüneburger Heide kamen.

LG
Kai
Hallo Kai,

erinnerst Du Dich? Ich habe fast ausschließlich aus diesem Grund mit dieser Biene begonnen. Und ich bin mehr als belohnt worden.
Heidjer hat geschrieben:Na, da kann ich mich ja freuen.
Ich habe von Beginn an keine andere Biene auf meinem Stand!

Heidjer Wolfgang
Hey Heidjer,

bei mir ist es ähnlich. Ich habe seit ich mit der Korbimkerei angefangen habe auch nurnoch diese Bienen.


Und ich bin mehr als zufrieden. Ich werde demnächst mal, wenn ich die Zeit dafür finde den Charakter dieser Biene beschreiben. Nur eines vorweg: Wildbiene trifft es meiner Meinung nach am besten, wobei zugleich betont werden muss, dass sie bei adäquatem Umgang sanft und friedlich ist.

Mir wurden mit dieser Biene alle Wünsche meines Imkerherzens erfüllt.

Beste Grüße,
Tommy

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 12. Oktober 2011, 11:41

HAllo Ihr beiden Lieben,

ja das weiß ich noch, Tommy, und ich freue mich für Euch beide, dass Ihr sooo zufrieden seid, wäre ich auch :mrgreen:

Wie verhältv es sich mit der Sanftmut dieser Naturbiene?
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Brigitte

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von Brigitte » Sonntag 26. Februar 2012, 22:18

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:....

Wie verhältv es sich mit der Sanftmut dieser Naturbiene?
LG
Kai

würde mich auch interessieren...

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von Heidjer » Montag 27. Februar 2012, 01:29

Sanftmut?

Hervorragend, wenn sie in der Wintertraube sitzen! :D

Ich gehe häufig, so wie heute, normal gekleidet zu den Bienen. Nur in die Flugbahn und direkt vor den Völkern sollte man sich nicht herumtreiben. Auch nur so mal in die Beute unter die Folie / Plexiglasabdeckung guckt man besser auch nicht. :cry: Einen Korb kann man dagegen umdrehen und hineinschauen, da laufen sie in der Regel sofort in den Kopf. - Nicht umsonst gibt es die Imkerhaube und die Pfeife. :wink:

Nur eine wehrhafte Biene hält Diebe ab. Dies besonders bei der Wanderung in die Heide. "Lammfromme" Bienen sind von Menschenhand degeneriert. :D

In meinem ersten Imkerjahr, gleich mit vier Völkern der "guten alten" Heidebiene, sah ich häufig wie ein deformierter Luftballon aus. Manchmal hatte ich auch eine reduzierte Sichtweise. :shock: - In China lassen sich Menschen extra für die Gesundheit / aus medizinischen Gründen von Bienen stechen. Ich hatte dies alles kostenlos.

Ich bin zufrieden. - Mein Pate, er hatte früher die Carnica, oder was da so herumfliegt, und hat jetzt die Buckfast, hält sich unverkleidet auch gerne 5 - 10 m entfernt von meinem Stand auf. Auch er ist mit seiner Biene zufrieden.

Wolfgang, der Heidjer

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6320
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Die Heidebiene - Apis mellifera mellifera lehzenii 2

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 9. November 2015, 20:58

HAllo allerseits,

aus aktuellem Grund möchte ich nochmal auf dieses schöne Thema mit der Heidebiene aufmerksam machen.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Antworten

Zurück zu „"Heidebiene"“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste