Frühling in Sicht 2017

Alles, was mit der einzigen in Mitteleuropa heimischen Biene zu tun hat

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 968
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien

Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Ole86 » Sonntag 29. Januar 2017, 12:41

Moin zusammen,

gestern hat sich endlich zum ersten mal in diesem Jahr ein wenig der Frühling hier im Norden gezeigt. Die Sonne hat mittlerweile deutlich mehr Kraft und nach ein paar wundervollen Sonnenstunden hatte die steigende Temperatur auch die ersten Bienen zu einem Reinigungsflug überreden können.

Bild

Ich habe die Gelegenheit genutzt um die Futtervorräte der überlebenden Völker zu prüfen und den Stand ein wenig für die neue Saison vorzubereiten, wobei es hier noch viel zu tun gibt, da vor dem Start des Bienenjahres noch ein kleiner Umbau anstehet.

So langsam gerate ich auch in die intensive Vorbereitungsphase und der Winter ist auf einmal doch wieder kürzer als man angenommen hatte :D

Meine Jahresziele fallen dieses Jahr allerdings recht überschaubar aus und die Dunkle Biene wird ein wenig in den Hintergrund treten müssen, da ich derzeit an einem soliden Buckfaststamm arbeite, um im Folgejahr wieder intensiver auf die Dunkle eingehen zu können.

Des Weiteren gebe ich dieses Jahr der Bienengesundheit die höchste Aufmerksamkeit und werde einen neuen Behandlungsplan anstreben. Hierzu gehört eine intensivere MS-Behandlung der Jungvölker, häufigere Kontrolle aller Völker um schneller reagieren zu können und evtl. eine TBE im Spätsommer. Ich bin mir auch nicht sicher ob ich Thymol weiterhin als ausreichend erachten sollte und werde evtl. mehr AS einsetzen.

Der Jahresplan (nur bezogen auf Zuchtziele) sieht dann überschaubar zusammengefasst wie folgt aus:

1. Kompensieren der Winterverluste durch Ablegerbildung und Zukauf von Buckfast-F1-Völkern zur Verstärkung.
2. Umstellung des gesamten Standes auf Buckfast-F1-Königinnen.
3. Zum Jahresende die Empfangnahme und Einwinterung von vier AMM-Reinzuchtköniginnen.

Im Jahr 2018 möchte ich dann mit einer ersten Zuchtserie den Stand nach und nach auf Dunkle-F1-Königinnen umstellen. Bis dahin ist es allerdings wieder einmal ein langer Weg, den ich auf Grund meiner aktuell beruflichen Belastung in kleinen Schritten angehen möchte. Da muss ich einfach realistischer werden, denn Zeit hat sich zu einem großen Faktor meiner Möglichkeiten entwickelt.

Wie sieht es bei euch aus? Sind die Jahresziele schon gesteckt? Sind alle Winterarbeiten abgeschlossen? Wer steckt noch in den Vorbereitungen für das neue Bienenjahr?

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3721
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Johannes » Sonntag 29. Januar 2017, 15:45

Ich hatte heute mit +3 °C den wärmsten Tag im Januar. ... Es war laut Wetterbericht der kälteste Januar seit 7 Jahren.
Gestern hatten wir noch -8 °C und Schnee liegt auch noch rum.

Ein einziges M+, welches 2-zargig in den Winter ging, ist heute sehr verhalten geflogen. Die anderen Völker verhalten sich noch sehr ruhig. Nächstes Wochenende sehe ich hoffentlich paar mehr Bienen!
Bei einigen anderen Völkern sehe ich Eiskristalle im Bereich des Fluglochs auf dem Mäusegitter. Das ist ein recht sicheres Zeichen, dass diese Völker noch leben.

Die meisten Vorbereitungen müssen bei mir dieses Jahr wohl bis April warten. Das Studium verlangt gerade viel Zeit. Aber es sind alle Einkäufe getätigt und ich blicke der neuen Saison optimistisch entgegen. Nur hoffe ich, dass sich die Verluste in Grenzen halten. Das ist momentan noch nicht zu beurteilen, da ich zwecks Kontrolle keine Kästen öffne. Ich gedulde mich, bis Flugwetter herrscht! :)

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Rene
Beiträge: 303
Registriert: Samstag 6. August 2016, 19:15
Postleitzahl: 10587
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2016
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Carnica, Buckfast, Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Noris F1, Sikas F1

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Rene » Sonntag 29. Januar 2017, 18:12

Hallo Ole,

Ich freue mich wie noch nie zuvor auf den Frühling. Natürlich auch mit einigen Bedenken, wenn man z.B. von 40 - 50% Verlusten liest bei erfahrenen Imkern...

Bei mir lief auch nicht alles glatt letztes Jahr, sodass ich dem Ganzen auch darum etwas entgegenfiebere....

Momentan liege ich flach und kann nicht. Kyrie eleison....
Aber der Winter wurde genutzt. Ein paar Rähmchen gekauft usw...ein paar MW eingelötet und den Honigkurs erfolgreich belegt und auch überlegt was ich dieses Jahr so erfahren und lernen möchte...

Bei mit stellt sich das ähnlich dar mit der Dunklen. Ich muss schauen wie ich alles organisatorisch trenne und dann entscheidet sich wo ich künftig die Dunkle postieren möchte und wo die anderen.
Ein großes Fragezeichen steht, ob sich einer der vielen angeschriebenen Züchter aus der Schweiz noch meldet wegen Königin verkaufen.
Ansonsten weiss ich in 4 Wochen sicher ob es Verluste gab und was ich investieren möchte und überhaupt kann.
Mich interessiert noch die Ligustica und die Elgon wollte ich mir auch mal ansehen. Ob das alles in diesem Jahr zu machen ist werde ich sehen. Und ich habe mich entschieden nach Verbrauch allen MW Materials künftig auf 5,1 umzurüsten und auf 7mm Abstand zw. den Waben. Aber gut, bis dahin läuft noch etwas Wasser den Berg runter...immer Schritt für Schritt

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 968
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Ole86 » Sonntag 29. Januar 2017, 19:09

Rene hat geschrieben: Bei mit stellt sich das ähnlich dar mit der Dunklen. Ich muss schauen wie ich alles organisatorisch trenne und dann entscheidet sich wo ich künftig die Dunkle postieren möchte und wo die anderen.
Hi Rene,

ich halte es für gut und richtig langsam einzusteigen. Ich lerne auch Jahr für Jahr was ich alles noch nicht im Griff habe und wie weit der Schritt vom Imkerkurs zum Imker am Ende doch ist. Es ist wichtig sich in Geduld zu üben und nicht alles zu überstürzen.

Ich habe auch festgestellt, dass ich mit mangelnder Erfahrung der Dunklen nicht immer nur gut tue und möchte mich erstmal vermehrt auf das Wesentliche konzentrieren. Das heißt erstmal die Schwarmzeit in den Griff bekommen, den Gesundheitszustand besser überwachen und allgemein Praxis in der Arbeit mit mehr als ein Dutzend Völkern zu sammeln, denn mit steigender Völkerzahl ändert sich auch vieles am Ablauf und der Zeit die man pro Volk investieren kann.

Zurück zum Frühling :D

Beim Gang durch den Garten konnte ich heute feststellen, dass die Hasel schon länger voll in Blüte steht, sich die Zaubernuss von ihrer schönsten Seite zeigt und auch Schneeglöckchen, sowie Krokusse in den Startlöchern stehen. Hoffe es gibt keinen größeren Kälteeinbruch mehr, aber im Februar und März ist auch alles noch möglich.

Beste Grüße, Ole!

ck1
Beiträge: 191
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Landbiene mit starkem Buckfast-Einschlag
Zuchtlinie/n:

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von ck1 » Montag 30. Januar 2017, 23:25

Habt ihr es gut, so rein wettertechnisch ... Hier ist Schietwetter mit Minus- oder geringen Plusgraden, Schneeresten und kaltem Wind ...

VG Christian

robirot
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von robirot » Dienstag 31. Januar 2017, 02:19

ck1 hat geschrieben:Habt ihr es gut, so rein wettertechnisch ... Hier ist Schietwetter mit Minus- oder geringen Plusgraden, Schneeresten und kaltem Wind ...

VG Christian
Naja, kann man Verschieden sehen, wir hatten gefühltermaßen gerade einmal eine Hand voll Tage mit >0° und -3 war das kälteste was ich aufm Thermometer gesehen habe. Ich finde es ja gut das es nicht so Schweine kalt ist, allerdings weiß ich auch das zumindest zwei Völker keine Brutpause gemacht haben.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3721
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Johannes » Samstag 4. Februar 2017, 15:22

Hallo zusammen,

heute gab es den ersten kurzen und vorübergehend wohl leider auch letzten Frühlingstag bei mir. Ab Montag wieder Minusgrade.
Nach dem kältesten Januar seit 7 Jahren wurde es heute auch endlich mal Zeit für etwas Sonne! :D
Ich stelle hier einfach mal ein paar Fotos von heute ein und poste sie dann auch noch mal in den Spezialthemen zu den jeweiligen Beuten.

LG Johannes

Bild

Bild

Bild

Bild
Dateianhänge
DSC_0701.JPG
IMG-20170204-WA0000.jpeg
DSC_0699 - Kopie.JPG
DSC_0698 - Kopie.JPG
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 381
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Didi » Samstag 4. Februar 2017, 15:41

Moin Johannes,
sieht gut aus bei dir. Bei uns ganz wenig Sonne am vormittag, aber bisher noch keinen Tag über 5 Grad. Es kribbelt zwar in den Fingern doch was solls?
Lg Dieter

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 968
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Ole86 » Samstag 4. Februar 2017, 16:36

Hi zusammen,

hier in Norden gab es heute viel Sonne und und frühlingshafte Temperaturen. Es soll zwar nächste Woche noch einmal kalt werden, aber so langsam darf man wohl auf einen frühen Frühling hoffen. Die Bienenvölker waren bereits munter in Richtung Zubernuss unterwegs um endlich frische Pollen zu sammeln. Die Zaubernuss ist scheinbar ideal um bei gutem Wetter den Pollenvorrat aufzufrischen und so haben sich auch die Bienen der umliegenden Imker zu unserem Garten aufgemacht.

Krokusse und Schneeglöckchen stehen in den Startlöchern, brauchen aber noch wenige Tage um ihre Blüte zu zeigen. Die Hasel sollte auch bald so weit sein, um ihre Köstlichkeiten abzugeben.

Desweiteren gab es auch den ersten Stich des Jahres, als ich mit dem Laubrechen den Kollegen etwas zu nahe gekommen bin :D

Bild

Beste Grüße, Ole!

ck1
Beiträge: 191
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Landbiene mit starkem Buckfast-Einschlag
Zuchtlinie/n:

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von ck1 » Sonntag 5. Februar 2017, 23:36

Wow, das sieht ja schon toll aus. Hier sind noch Schneereste, alles ist nass, grau, traurig ... Und geflogen ist noch keines meiner Völker. :?

VG Christian

Hainlaeufer
Beiträge: 608
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Hainlaeufer » Montag 6. Februar 2017, 09:28

Eure frühzeitigen Frühlingsfotos sind wirklich traumhaft, danke an dieser Stelle!
Grundsätzlich würde es mich natürlich auch freuen, wenn es endlich mal wieder einen Reinigungsflug zu beobachten gäbe. Allerdings überholt mich dann immer der Gedanke vom letzten Jahr: Bereits am 22.02.16 gab es kaum noch eine Spur vom Väterchen Frost, alles wurde grün und die Frühjahrsblüher wie Krokusse standen im Saft, wie auch die Bienen flogen darauf. Allerdings kam dann eine schlimme Abkühlungsphase und Väterchen Frost schmiss nochmal einen Frostzauber über das Land. In Folge war so ziemlich alles kaputt und so entwickelte sich auch die Flora und ihr Nektarangebot über das restliche ganze Jahr schleppend dahin, wie ein angeschossener Bär. Dieses Erlebnis trifft mich noch heute sehr und deshalb bin ich froh wenn der Frühling sich hier noch Zeit lässt.
Natürlich muss es nicht jedes Jahr immer so schlimm hergehen, aber wünschen tu ich das wirklich niemanden. Deshalb drück ich euch die Daumen, so hoch im Norden (angeblich ist es ja in Südschweden auch so mild!), und wünsche uns allen eine tolle Auswinterungsphase! :)

LG

Herbert
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera
Zuchtlinie/n: Hjoggbole,Stavershult,Sikas

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Herbert » Freitag 10. Februar 2017, 09:00

Hallo zusammen,
hier im Norden zur Zeit Dauerfrost,gegen ende Februar ist bis +11 Grad angesagt.
Ole86 hat geschrieben:Der Jahresplan (nur bezogen auf Zuchtziele) sieht dann überschaubar zusammengefasst wie folgt aus:

1. Kompensieren der Winterverluste durch Ablegerbildung und Zukauf von Buckfast-F1-Völkern zur Verstärkung.
2. Umstellung des gesamten Standes auf Buckfast-F1-Königinnen.
3. Zum Jahresende die Empfangnahme und Einwinterung von vier AMM-Reinzuchtköniginnen.
Ole:
welchen Zweck soll bei Dir die gesamte Umstellung auf Buckfast haben?Wenn Du im nächsten Jahr doch selbst
A.m.m. F1 von deinen R.Z.Königinnen ziehst.

mein Plan ist in diesem Jahr erste Ligustica als 3.Rasse, vorerst in meine Bestand mit aufzunehmen und
natürlich Völkervermehrung über Ableger/Königinnenvermehrung Amm und auch Carnika F1.

LG Herbert

Hainlaeufer
Beiträge: 608
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Hainlaeufer » Freitag 10. Februar 2017, 10:49

Herbert hat geschrieben:...welchen Zweck soll bei Dir die gesamte Umstellung auf Buckfast haben?Wenn Du im nächsten Jahr doch selbst
A.m.m. F1 von deinen R.Z.Königinnen ziehst.
Ich vermute er nimmt deshalb Buckfast, da sie meist richtige Fleischvölker bildet und damit am Ende mehr Ableger möglich sind, wie auch die Tatsache das Buckfast-Bienen eine Dunkle Königin wesentlich besser annehmen als es zum Beispiel Carnica-Bienen tun.
Zumindest war das hier schon einmal Gesprächsstoff :wink:.

Lieben Gruß!

Herbert
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera
Zuchtlinie/n: Hjoggbole,Stavershult,Sikas

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Herbert » Freitag 10. Februar 2017, 17:43

Hallo Hainläufer,
vermutungen!?meine Frage war warum Ole die vorhandenen Am.m. F1 in Buckfast umweiseln wollte,
denn meine A.m.m.F1 bilden nicht unbedingt weniger Bienenmasse als andere Bienenrassen.
Naja, das Buckfast Dunkle Kö. besser annehmen als andere,weiss ich nicht,meine Carnikas haben Dunkle
auch problemlos angenommen(natürlich mit dem gelben Gitter)

LG Herbert

Hainlaeufer
Beiträge: 608
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

Re: Frühling in Sicht 2017

Beitrag von Hainlaeufer » Freitag 10. Februar 2017, 18:28

Ja, Vermutungen, da ich ja schlecht in Oles Name sprechen kann. :wink:
Normalerweise mach ich sowas eh nicht, aber in diesem Falle dachte ich zu wissen was Ole plant. Es liegt irgendwie auf der Hand? Ob ich falsch liege, wird sich eh zeigen. Ob er jetzt auch die Dunklen F1 abdrückt, konnte ich nicht rauslesen und hätte ich vom Hausverstand her auch ausgeschlossen, wäre ja schade drum!?

Aber wie so oft: Eine handvoll Imker und doppelt so viele Meinungen :P

LG

Antworten

Zurück zu „Die Dunkle Biene Apis mellifera mellifera (allgemein)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast