Zustand der Völker im Januar 2018

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 213
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Alter: 32

Zustand der Völker im Januar 2018

Beitrag von Ape » Sonntag 28. Januar 2018, 11:50

Hallo liebe Imker und Bienenfreunde,

das warme und teils wechselhafte Wetter machte mich etwas nervös. Im Zuge der Gewichts-/Futterkontrolle habe ich zwei Schnappschüsse gemacht. Bildqualität bitte ich zu entschuldigen, sind komprimierte Handyaufnahmen.

Dabei ist mir die sehr unterschiedliche Volksstärke aufgefallen. Fande das ganz interessant und möchte das kurz erläutern.

Volk 1 ist ein Ableger aus 2017, Königin 2016, gebildet Ende Mai. War immer recht stark. Eine Zarge voll ausgebaut (11 Waben). Aber, eingewintert Wintertraube auf 5 Wabengassen.
Volk 2 ist ein Ableger aus 2017, Königin 2016, gebilder 3 Wochen später. War eher der Kümmerling. Man sieht auch, dass er es nicht ganz geschafft hatte alles auszubauen (9 Waben). Aber, eingewintert Wintertraube auf 6 Wabengassen.

Beide Völker wurden im Prinzip gleich behandelt. Gleiche Wabenanordnung, stehen nebeneinander, gleiche Flugrichtung, gleiche Futtermengen zur gleichen Zeit, außer bei Volk 1 mehr Futter, weikl eben auch zwei Waben mehr Platz verfügbar.
Jetzt Ende Januar kann man sehen, wie unterschiedlich sie sich entwickelt haben. Bei Volk 1 hatte die AS im Spätsommer länger zum verdunsten gebraucht, hatte schlechter gewirkt scheinbar. Hatte mehr Milben wie der andere Kanditat. Das Volk hatte bis in den Dezember hinein höheren Totenfall zu verzeichnen, auch vor dem Flugloch sichtbar (im Schnee sieht das immer so erschreckend aus). Nun sieht man, wie schwach das Volk geworden ist und hingegen Volk 2 stark dabei ist, für einen Ableger m.M.n. schon beachtlich. Futter bei Volk 1 reichlich vorhanden, auch verdeckelt am Bienensitz, ca. 11-12 kg noch in dem Kasten. Scheint auch noch nicht in Brut zu sein. Sitzt auf 4 Wabengassen, aber nur im vorderen Bereich. Eine Kippkontrolle habe ich mir verkniffen, so weiß ich nicht wie weit nach unten sie sitzen, nur der Blick durch die Folie. Volk 2 hat zwar noch, aber nicht mehr so viel verdeckeltes Futter am Bienensitz, generell aber lt. Wiegung noch ca. 7kg im Kasten. Wird ein Kanditat zur Nachfütterung mit Futterteig werden wenn er sich so weiter entwickelt. Zudem ist es schon in Brut. Bei beiden Völkern ist deutlich Kondensat zu sehen. Bei Beiden ist das Flugloch komplett offen hinter Mäusegitter, Schublade eingeschoben (meiner Phobie vor stürmischen Wind geschuldet). Dazu muss man auch sagen, dass das Wetter derzeit einfach nur grottig feucht ist.

Jetzt noch eine Frage. Wie beurteilt ihr die Situation? Was soll man mit dem schwächeren Volk machen? Einfach laufen lassen? Wenn ich mir das Thread "Schwaches Volk über ein starkes setzen?" (viewtopic.php?f=222&t=3409) betrachte, bin ich geneigt das schwächere Volk so laufen zu lassen. Entweder kommt es durch die Durchlenzung oder eben nicht. Was meint ihr? Danke für eure geschätzte Rückmeldung.

LG Steve



Volk 1:
Bild
Volk1_Jan-18.jpg

Volk 2:
Bild
Volk2_Jan-18.jpg

Richthofen
Beiträge: 449
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 08:45
Postleitzahl: 8918
Ort: Unterlunkhofen
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2013
Völkerzahl ca.: 20
Bienen"rasse": Landrasse- Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Aargauer Landrasse - Schweizer Dunkle Biene
Alter: 48

Re: Zustand der Völker im Januar 2018

Beitrag von Richthofen » Sonntag 28. Januar 2018, 15:58

Was würdest Du beim Vereinigen gewinnen ?
Du hast ja nichts zu verlieren wenn Du das so belässt . Gib ihnen doch die Möglichkeit sich zu beweisen .
Gruss Markus

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6235
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Zustand der Völker im Januar 2018

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 28. Januar 2018, 18:37

Ape hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 11:50
Wie beurteilt ihr die Situation? Was soll man mit dem schwächeren Volk machen? Einfach laufen lassen?
HAllo Steve,

danke für Deine Frage. Ich sage mal voraus: das Volk schafft es am besten allein. :P

Nix machen. Gerade kleine Völker brauchen jetzt Ruhe. Das Volk ist zwar klein (geworden), aber sicherlich nicht krank. Ich wütrde es beobachten. Wenn der Winter so milde bleibt, besteht keine Gefahr. Falls wir noch einen schweren Winter bekommen (woran ich nicht glaube), kannst Du eh nichts tun.

Also: weiterlaufen lassen.
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Silas
Beiträge: 193
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 12
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:

Re: Zustand der Völker im Januar 2018

Beitrag von Silas » Sonntag 28. Januar 2018, 19:10

Hallo Miteinander
Hey Steve
Am Anfang hatte ich sie immer mit ein starkes Volk als Wärme Quelle mit absperrgitter zusammen gesetzt und bis Mai zusammen stehen gelassen. Mit lerweile lasse ich die Völker so, das einzige was ich mache ist ein zudenenboden rein mache und das Gitter raus. Ich habe dieses Jahr auch ein Volk was auf 4Za-Dant rähmchen sitzt . Die anderen sehen so aus.,sind aber die Königin noch im Isolator bis Anfang März. Gruß Marcus

Bild
2018-01-28 12.58.16.jpg
Zustand gestern
Bild
2018-01-28 12.58.38.jpg
Das ist der Deckel von diesem volk

Richthofen
Beiträge: 449
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 08:45
Postleitzahl: 8918
Ort: Unterlunkhofen
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2013
Völkerzahl ca.: 20
Bienen"rasse": Landrasse- Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Aargauer Landrasse - Schweizer Dunkle Biene
Alter: 48

Re: Zustand der Völker im Januar 2018

Beitrag von Richthofen » Sonntag 28. Januar 2018, 19:40

Hallo Silas
Spannend ,geht das wirklich ?
Das bedeutet Du hast erst ab ende März erste Jungbienen ?
Es fehlt dir die Bienen von den 2 Monaten - wer holt dann den Honig ?
Machst Du das immer so und mit Erfolg ?
Gruss Markus

Silas
Beiträge: 193
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 12
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:

Re: Zustand der Völker im Januar 2018

Beitrag von Silas » Sonntag 28. Januar 2018, 20:27

Hallo Markus
Ja das ist richtig siehe berichte Königinisolator. Habe 2016 damit angefangen und wie mann sieht sind die Völker gesund und meiner meinung stark. Ich habe festgestellt das im April /Mai es erst so richtig losgeht habe letztes Jahr 16,5kg Frühtracht pro Volk gehabt weil sie komplett alles selber bauen müssen. Habe meine ernte für 2018 jetzt schon verkauft weil ich nur 50kg zum Verkauf anbiete in 125g/250g Gläser preise 2,70 euro /5euro wen ich mehr Honig ernte bleibt es für mich und die Sommertracht bleibt für die Bienen. Mein Motto lautet der Natur was zurück geben . Das irgend welche Bienen fehlen habe ich nicht gemerkt Völker sind bei mir eigentlich immer recht stark .Gruß Marcus

Postkugel
Beiträge: 48
Registriert: Dienstag 19. September 2017, 19:32
Postleitzahl: 38644
Ort: Goslar
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Buckfast
Zuchtlinie/n:

Re: Zustand der Völker im Januar 2018

Beitrag von Postkugel » Sonntag 28. Januar 2018, 20:37

Das ist auch logisch, wenn da keine merkliche Bienenmasse fehlt. Die Winterbienen arbeiten sich ja erst mit der Brut ab. Gibt es nichts zu brueten, leben die m.E. ganz einfach laenger und benoetigen erst spaeter Ersatz.

Richthofen
Beiträge: 449
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 08:45
Postleitzahl: 8918
Ort: Unterlunkhofen
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2013
Völkerzahl ca.: 20
Bienen"rasse": Landrasse- Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Aargauer Landrasse - Schweizer Dunkle Biene
Alter: 48

Re: Zustand der Völker im Januar 2018

Beitrag von Richthofen » Sonntag 28. Januar 2018, 20:47

Hallo Marcus
Da fährst Du eine heisse Schiene , weiterhin Toi Toi Toi .
Gruss Markus

Silas
Beiträge: 193
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 12
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:

Re: Zustand der Völker im Januar 2018

Beitrag von Silas » Sonntag 28. Januar 2018, 20:55

Hallo Markus
Wie soll ich das verstehen "Heiße schiene" ?
Ist das auf den Preis bezogen oder auf die Völker Führung. Gruß Marcus

Richthofen
Beiträge: 449
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 08:45
Postleitzahl: 8918
Ort: Unterlunkhofen
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2013
Völkerzahl ca.: 20
Bienen"rasse": Landrasse- Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Aargauer Landrasse - Schweizer Dunkle Biene
Alter: 48

Re: Zustand der Völker im Januar 2018

Beitrag von Richthofen » Sonntag 28. Januar 2018, 21:18

Hallo Marcus
Den Bock zu teilen bevor er liegt , dazu hätte ich nicht den Mut .
" Heisse Schiene " ist wie " scharfes Teil " - bewundernd .
Gruss Markus

Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 213
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Alter: 32

Re: Zustand der Völker im Januar 2018

Beitrag von Ape » Montag 29. Januar 2018, 07:04

Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für eure Ratschläge/Meinungen.
Es bestärkt mich in meinen Überlegungen. Ich werde das Völkchen so laufen lassen.
Einzig bei Volk 2 muss ich den Futtervorat im Auge behalten. Hier traue ich dem Frieden nicht, 7kg sind nicht viel. Wenn erstmal die warme Föhnluft kommt ist das Futter verpufft. Hoffe das tritt vor März nicht ein.

@Richthofen:
Stimmt, ich würde nichts gewinnen. Habe den Spruch von Liebig noch im Ohr: "Es steckt in jedem Volk großes Potenial, gerade in den Schwachen."

@Kai:
Ja, das Volk zeigt keine Anzeichen einer Krankheit. Sie wirken auch sehr ruhig, die Königin scheint noch da zu sein. Kein langanhaltendes Aufbrausen.
Der Rest liegt, wie du schon sagst, nicht in unserer Macht in dieser Situation. Für Anfang Februar ist zwar noch einmal richtig kalt und Winter vorausgesagt, aber wir schauen mal. Daumen drücken.
Sollte man in so einem Fall die Beute zusätzlich "Einpacken"? Prinzipiell würde ich sie einfach in Ruhe lassen.

@Silas:
Danke ebenfalls für deine Rückmeldung. Die Verfahrensweise mit dem Königinisolator klingt spannend. Werde ich auf jeden Fall auf dem Schirm haben und deine/euere Erfahrungen beobachten.
Schöne Aufnahme. Das Volk wirkt stark, sehr schön. Muss man sich nicht beschweren ;)


Grüße
Steve

Antworten

Zurück zu „Januar“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste