Smoker & Rauch

Moderator: Johannes

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Smoker & Rauch

Beitrag von Hainlaeufer » Dienstag 30. Januar 2018, 22:43

Es gibt ihn in vielen Varianten, trägt sogleich viele Namen und ist für die Imkerei das Um und Auf, quasi nicht zum wegdenken: Der Smoker!
Sein "Futter" wird gerne vom Imker selbst gemischt, allerdings kann man auch gute Produkte im Laden kaufen. Damit er seinen Qualm auch erzeugen kann, verwenden die einen Imker dafür Zündwürfel, andere den Bunsenbrenner oder doch einfach nur Zündholz und etwas Papier.
Eigentlich ist es wie mit dem Stockmeißel: Es gibt ihn in x-verschiedenen Ausführungen.

Um auf den Punkt zu kommen:
In diesem Thread würde ich gerne von euch erfahren, wie ihr euren Smoker startet, welche Art und Größe von Smoker ihr verwendet, persönliche Erfahrungswerte zu Produkte, Tipps und eben all die Feinheiten, was euer Anzünd-Ritual so ausmacht :wink:.

Ich persönlich arbeite seit 2014 ausschließlich mit der Primus-Pfeife, zünde sie klassisch mit einem kleinen Stück Zündwürfel an und verwende den handelsüblichen Hanfschrot als Rauchermaterial. Deshalb Hanfschrot, weil der Rauch nicht beißt und irgendwie sehen das wohl auch so die Bienen. Vorteil von der Pfeife: Vor allem wenn man alleine arbeitet, kann man mit beiden Händen arbeiten und mit der Pfeife im Mund, gezielt Rauch geben. Besonders für kurze Eingriffe, bei nicht stark besetzten Bienenständen sehr geeignet. In diesem Zuge verbraucht man auch fast kaum Rauchermaterial, trotz viel Raucheinsatz.
Der Nachteil von der Pfeife: Bei großen Bienenständen musst du das zeitliche Nachstopfen vom Rauchermaterial gut im Gespür haben, ansonsten darfst du erneut stopfen und ist gerade bei einem offenen Volk echt nervig. Irgendwie geht das auf Dauer auch auf die Puste und Gebiss. Manchmal verstopft sich auch das kleine Innengitter, manchmal aber geht die Pfeife ab wie eine Lokomotive!

Für große Eingriffe habe ich aber noch einen handelsüblichen Smoker als Reserve. Und zwar ein ganz einfaches Modell: Ohne Innendose, 10cm im Durchmesser, Innengitter, Lederblasebalg. Also wirklich der Klassiker.
Normalerweise verwende ich gerne einfache Zellulose und Zünder zum Anzünden, aber wenn man schon die Zündwürfel für die Pfeife dabei hat, nimmt man auch mal das. Das tolle Hanfschrot geht bei so einem großen Raucher aber relativ zügig weg, da sind dagegen getrocknete Fichtenzapfen, getrocknete Rinde oder anderes Zeug echt wertvolle, langanhaltende Qualmer.
In größter Not verwende ich auch getrocknetes Stroh als Rauchermaterial, der Verbrauch ist aber natürlich enorm und der Rauch beißt sehr heftig in Nase und Augen.
Am Anfang meiner Imkerei testete ich so Lavendelpellets und einmal auch so eine Rauchermaterialmischung mit Apfelstücken dabei. Damit hatte ich aber leider keine Freude, denn die Pellets wollten nie richtig brennen (ich hätte da wohl einen Bunsenbrenner gebraucht) und die Apfelmischung roch zwar ganz gut, war aber auch zäh bei der Qualmgabe. Kann ich also so nicht weiter empfehlen.

Ein gewisser Bewegungsgrund meinerseits, warum ich auch diesen Thread erstelle, ist auch, weil ich nach Alternativen suche.
Irgendwie möchte ich von der Pfeife wieder etwas Abstand nehmen, mein Smoker ist mir aber für die alljährliche Verwendung einfach zu trollig. Soll es einfach ein kleinerer Smoker werden? Oder ein Vulkan, den ich schon mal beim Nachbar-Imker sah?
Auch suche ich nach einer guten Lösung, wie man einen aktiven Smoker im Auto transportieren könnte, bis zum nächsten Bienenstand. Zustopfen ist so eine Sache, weil es stinkt dann trotzdem.

Ich würde mich freuen wenn man hier wertvolle Informationen und Erfahrungen sammeln könnte. Vlt. vergeht auch so etwas schneller der halblustige Winter. Ich denke auch, Jungimker könnten hier einiges mitnehmen.

Also, nur zu :wink:

LG

P.S.: Und weil es ja irgendwie gut zum Thema passt, darf ich an alle Neuimker, die sich dessen noch nicht ganz bewusst sind, folgendes mitgeben: Einen aktiven Smoker bitte niemals auf den Boden stellen (Stichwort Brandgefahr, Waldbrand usw.) sondern immer auf die Blechdeckel der Völker. Und immer gut im Auge behalten. Ich finde das deshalb erwähnenswert, weil ich das schon sehr oft beobachten musste :wink:

robirot
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von robirot » Dienstag 30. Januar 2018, 22:55

Ich nehme die hier:
https://www.bauhaus.info/brennholz-brik ... olzpellets

Der rauch ist anenehm (im Gegensatz zu Eierkartons, die sind abartig). Man bekommt sie mit den Zündwürfeln gut an, mit nem Stück Papier + Wachs oder Öl ( die Papiere von der Varoawindel mit Sonnenblumenöl sind Perfekt) oder aber mitm Brenner.

Ne Hand voll Pellets in den Smoker (1-2 cm), das Tuch, rein und anzünden. Zwei dreimal Pumpen, Schleier anziehen Sachen vorbereiten, Smoker vollmachen, Graß drauf und man hat Raus für ca. Stunden. Mit Brenner das selbe, nur Statt tuch den Brenner ca. 10 s reinhalten, und bei dem Würfel müssen ein paar Pellets oben rauf.

Silas
Beiträge: 381
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 12
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von Silas » Mittwoch 31. Januar 2018, 10:21

Hallo Miteinander
Ich nehme ganz selten den Rauchboy ,wen ich ihn nehme habe ich ein 8 ter und ein 10 er mit innen behälter den 10 nehme ich wenn ich mehr als 6 beuten nach sehe zum Herbst weil sie da schon ein wenig agresief reagieren . Den befülle ich mit mein eigenen Lavendel den ich schneide,Hobelspähne ,getrockne Tannenzapfen die ich mit Eierpappe an zünde. Und sonst nehme ich Honig Wasser in einer sprühflasche das funktioniert bei mir super ein paar Stiche inklusive aber das macht mir nichts.. Gruß Marcus

Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 370
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnicalastige Landbiene mit Buckfasteinschlag
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 32

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von Ape » Mittwoch 31. Januar 2018, 12:02

Hallo Hainlaeufer,
Hallo Forengemeinde,

ich benutze den ganz einfachen Smoker mit Blasebalg, 10cm, https://www.holtermann-shop.de/Smoker-- ... 9nub02omj3. Manchmal ist er jedoch recht groß für die kleine Völkerzahl, wenn ich mal einen "niedlichen" sehe, analog dem vom Johannes, werde ich mir noch einen Kleineren zulegen.

Als Rauchmaterial habe ich selbstgesammelte, getrocknete und gemischte Füllung: Scharfgarbe, Rainfarn, Lavendel, getrocknetes Totholz. Anzünden wird per Zündwürfel realisiert, wobei bei mehr Totholzanteil ein Brenner sinnvoller wäre. Geht vermutlich besser.
Für ganz kurze Einsätze wird zuweilen auch Eierkarton verwendet, aber nur im äußersten Notfall, da es erstens total stinkt und zweitens in den Augen beißt wie verrückt. Denke die Immen finden es auch nicht angenehm.

Ich empfehle daher die selbstgesammelte Mischung. Natur pur :D Macht zudem Freude beim Sammeln bei einem schönen Spätsommerspaziergang.


@Silas:
Honigwasser?! :shock:


LG
Steve

Silas
Beiträge: 381
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 12
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von Silas » Mittwoch 31. Januar 2018, 13:06

Hallo Steve
Ja Honig
500g Honig, 7 Tee Sorten 2liter Wasser

Ich mache den Deckel auf sprühe 2-3mal hinein und schon fliegen keine Bienen auf und ich kann in ruhe mit meiner Gänsefeder dran arbeiten. Gruß Marcus

Ps:Wenn ich den smocker benutze mache ich ein Korken vorne drauf um ihn im Auto zu transportieren in meiner Transportkiste.

Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 370
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnicalastige Landbiene mit Buckfasteinschlag
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 32

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von Ape » Mittwoch 31. Januar 2018, 13:27

Silas hat geschrieben:
Mittwoch 31. Januar 2018, 13:06
Hallo Steve
Ja Honig
500g Honig, 7 Tee Sorten 2liter Wasser

Ich mache den Deckel auf sprühe 2-3mal hinein und schon fliegen keine Bienen auf und ich kann in ruhe mit meiner Gänsefeder dran arbeiten. Gruß Marcus
...
Nutzt du diese Methode nur zu den "aktiven" Jahreszeiten? Provoziert das Spätsommer keine Räuberei, u.U. auch im Frühjahr?

LG
Steve

Silas
Beiträge: 381
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 12
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von Silas » Mittwoch 31. Januar 2018, 14:11

Hallo Steve
Ich benutze die Methode hauptsächlich zu den haubt Arbeiten an den Bienen. Manchmal sprühe ich ein sprühstos vorne am flugloch bei allen Völker wo ich dran arbeiten möchte ,dann sind sie vorne und ich kann in ruhe arbeiten. Aber meistens bin ich morgens vor 7.00 uhr oder Abends nach 20.00 uhr an den Bienen da ist wie du weißt nicht mehr so viel Flugverkehr . Bei den Tee Sorten handelt es sich um Schafgarbe, Kamille,Schachtelhalm, Brennesel, Eichenrinde,Löwenzahnblüte und Baldrianblüte das sind übrings auch die gleichen Tee Sorten die ich zum Winterfutter bei gebe. Und wie gesagt 2 smoker habe ich auch und weil ich 1 Brutraum habe, wo eh nur 6-8 Rähmchen enthalten sind ist man Ruck zuck fertig. Ich hoffe ich konnte einwenig deine Fragen beantworten. Gruß Marcus

Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 370
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnicalastige Landbiene mit Buckfasteinschlag
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 32

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von Ape » Mittwoch 31. Januar 2018, 14:58

Danke Marcus, interessante Vorgehensweise. Mit Wasser besprühen habe ich schon gesehen, ja, aber mit Honigbeimischung. Ich bin begeistert, dass das so funktioniert ohne weitere Komplikationen :)
Früh Morgens und Abends hast du dann aber dafür volles Haus im Kasten. Kenne ich nur zu gut, wenn man nach einem längeren Arbeitstag noch an die Bienen geht. Es lässt sich zeitlich leider nicht immer anderes einrichten und auf Wochenende legen.

Ebenfalls Danke für die Bekanntgabe deiner "Kräutermischung". Wollte dich schon bei dem Thema Winterfutter im anderen Thread fragen. Da ging es ja um die Beimischung, u.a. auch im zusätzlichen Wasserreservoir bei Futterteiggabe. Heinz hatte das glaube erwähnt.

LG
Steve

Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 370
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnicalastige Landbiene mit Buckfasteinschlag
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 32

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von Ape » Mittwoch 31. Januar 2018, 15:05

Hainlaeufer hat geschrieben:
Dienstag 30. Januar 2018, 22:43
...Soll es einfach ein kleinerer Smoker werden? Oder ein Vulkan, den ich schon mal beim Nachbar-Imker sah?...
Eine Frage in die Runde,

hat Jemand Erfahrung mit dem Vulkan? Zufriedenstellende Ergebnisse?
Wenn ein Vulkan, dann doch sicher einen schönen, alten, natürlich mit Uhrwerk. Leider sind derzeit irgendwie überall die Angebote verkauft/nicht mehr verfügbar. Der Imker von dem ich meine Ableger erhalten habe hat einen. Er war schon rein aus nostalgischen Gründen begeistert.

robirot
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von robirot » Mittwoch 31. Januar 2018, 23:23

Der Vulkan ist zwar schön, ich kenne ihn, muss aber sagen, ich möchte ihn nicht benutzen. Das einzig gute an ihm ist, einmal aufziehen, Anzünmaterial rein, anzündne, Gebläse an Holz hinterher und er Brennt ne Minute später perfekt, 5 minuten Später ist die Kammer wieder leer gebrannt und genau da ist der Knackpunkt, Brennt er einmal, ist er viel zu schnell wieder aus, lässt man ihn zu lange stehen geht er aus (es gibt ja keinen Kamineffekt). Bei einem Stand von 20 Völkern muss man damit rechnen das er nicht bis zum Ende reicht.

Ausserdem wie oft braucht man den Rauch wirklich? Doch nur einmal beim öffnen und evtl. 1-2 Stöße wenn es lange dauert oder aber wenn man eine bestimmt stelle frei haben möchte. Da braucht der Smoker dann aber ein bischen Druck um gezielt arbeiten zu können, das hat der Vulkan nicht. D.h. in meinen Augen leider nichts anderes als Spielzeug, auch wenn es tolles und faszienierendes Spielzeug ist (mich wundert doch immer wieder wie lange der Aufzug hält, der ist echt genial gearbeitet).

Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 370
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnicalastige Landbiene mit Buckfasteinschlag
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 32

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von Ape » Donnerstag 1. Februar 2018, 06:57

Hallo Ribirot,
danke für die Mitteilung deine Erfahrungen. Also bei vielen Völkern eher nicht zu empfehlen, mehr was für kleinere Stände, jedoch geziehltes Anwenden nicht möglich, da nur "raucht". Nun doch nur die Anschaffung aus nostalgischen Gründen sinnvoll, wenn ich das so lese :D

robirot
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von robirot » Donnerstag 1. Februar 2018, 15:45

Genau, er ist Toll und alles, aber ein normaler Smoker ist im Einsatz wesentlich besser.

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von Hainlaeufer » Donnerstag 1. Februar 2018, 21:50

Freut mich, hier tut sich was :)

Danke schon mal für die vielen Infos und Anregungen!

Bezüglich Vulkan machte ich auch schon meine Erfahrungen. Wie schon oben geschrieben, ist sein wahrer Vorteil das mühelose Anzünden, denn der Rauch ist schnell mal da. Meine Erfahrungen machte ich in einer Bienenhütte, hier war es unmöglich ohne geöffneter Tür zu arbeiten. Wenn der Vulkan mal läuft, dann macht er seinen Namen echt die Ehre.
Und richtig, weil der Vulkan kontinuierlich die selbe Menge an Rauch produziert, fehlt ihm situationsbedingt manchmal die Power, um z.B. tiefer in die Wabengassen zu rauchen.

Und ja, ich bin mir immer noch unsicher, ob ich mir einen neuen Smoker holen soll.
Bin am Grübeln, ob nicht einfach ein kleinerer Smoker sinnvoll wäre. Hmmm..

Zum Thema Auto und Smokertransport:
Meist stopf ich den Raucher mit ausgerissener Wiese zu, das macht für gewöhnlich super dicht. Aber bei meinem Smoker gibt es hier und da ein paar Schwachstellen, wo dann doch Rauch austreten kann, wenn auch sehr dezent. Aber im Auto riecht man das leider sofort, und ein Imkerauto besitze ich noch nicht :roll:.
Den Smoker immer auszuleeren ist ja auch so eine Sache... dann bräuchte man ja sowas wie einen Blecheimer und Wasser. Das würde alles nur Sinn ergeben wenn man das Rauchermaterial von der Menge her gut dosiert, sonst verschwendet man zuviel, ist ja auch schade, zumindest wenn man eine selbsgemachte Kräutermischung o.ä. verwendet.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von Johannes » Freitag 2. Februar 2018, 08:37

Na dann werde ich euch mal bezüglich Smoker im Auto etwas auf die Sprünge helfen. ;)
Ich habe mir eine Munitionskiste mit Dichtgummi im Deckel zugelegt. Luft- und Wasserdicht. Da geht der Smoker schnell aus und das trockene Material kann beim nächsten mal gleich wieder angezündet werden, wenn noch was übrig ist. Für Imkern am Außenstand eigentlich unerlässlich und ein sehr einfaches Helferlein. :) Keine Glut, keine Hitze und kein Geruch im Auto mehr.

Hier mal ein Beispiel: https://www.amazon.de/Munitionskiste-Mu ... tionskiste

Die gibt es in den verschiedensten Größen. Ihr müsst damit rechnen, dass der Zustand etwas schlechter als auf den Fotos ist. Aber es geht ja mehr um die Funktion als die Optik. Und wen es stört, der kann ja farblich nachhelfen.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Smoker & Rauch

Beitrag von Hainlaeufer » Samstag 3. Februar 2018, 10:23

Merkwürdig, wenn man die Idee mit der Box so überdenkt, erscheint es einem als recht logisch. Aber da erst drauf kommen, hachja :lol:.

Danke für den super Tipp Johannes, werde gewiss demnächst eine kaufen. Dann hat sich dieses Problem auch für immer erledigt. Wenn ich mir noch einen kleineren Smoker hole, könnte auch die Pfeife Platz haben und die Box dauerhaft zur Smokerbox werden :wink:.
Rauchige Angelegenheit :mrgreen:.

LG

Antworten

Zurück zu „Imkerliches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast