Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Moderator: Johannes

Herbert
Beiträge: 797
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 54

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von Herbert » Sonntag 12. Mai 2019, 05:59

Moin Kai,
du tust mir leid solch ein generve braucht eigentlich kein Mensch,trotzdem entspann dich auch wenn man dich scheinbar,da weg haben will.


LG Herbert

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6826
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 12. Mai 2019, 10:27

Danke, allerseits! 8)

Gestern bei dem Auftritt der Polenkeife war ich äußerlich und innerlich ruhig. Manchmal musste ich sogar schmunzeln.

Wie sollte man aber vlt. besser reagieren? Wie würdet Ihr reagieren? Vielleicht mal richtig DEN LAUTEN machen? Ich kann das; das wünsche ich keinem. :lol: :lol: :lol:

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Rene
Beiträge: 99
Registriert: Samstag 12. Januar 2019, 14:13
Postleitzahl: 16515
Ort: Oranienburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 6-2016
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": Elgon, Buckfast, Carnica
Zuchtlinie/n: Singer
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 51

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von Rene » Sonntag 12. Mai 2019, 11:03

Ist wohl situationsabhängig. Wenn er oder sehr ne liebreizende Gattin alleine auftaucht (also ohne Zeugen) und dich beschimpfen, sind vielleicht ein paar deutliche Worte hilfreich. Innerlich die Richtige He zu bewahren ist dennoch erstmal das Beste was man tun kann

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6826
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 12. Mai 2019, 11:16

Rene hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 11:03
Ist wohl situationsabhängig. Wenn er oder sehr ne liebreizende Gattin alleine auftaucht (also ohne Zeugen) und dich beschimpfen, sind vielleicht ein paar deutliche Worte hilfreich. Innerlich die Richtige He zu bewahren ist dennoch erstmal das Beste was man tun kann
Das stimmt auf jeden Fall. 8)
LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Abramis
Beiträge: 251
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 20:06
Postleitzahl: 24784
Ort: Westerrönfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von Abramis » Montag 13. Mai 2019, 09:32

Bewahre auf jeden Fall und in jeder Situation die Ruhe! Nach meiner Erfahrung geht es jedesmal in Sch... über, sobald ich emotional werde.
Solange sie mit keiner amtlichen Anordnung anrücken musst du gar nichts tun, und wenn doch hast du einen Anwalt. So oder so, bis zu deiner Pensionierung kommst du allemal hin und dann wolltest du dich doch sowieso verändern, oder? :wink:

VG, Abramis
Und erstens machen sie es anders, als es zweitens im Lehrbuch steht :!: :!: :!:

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6826
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 13. Mai 2019, 22:54

Abramis hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 09:32
Bewahre auf jeden Fall und in jeder Situation die Ruhe! Nach meiner Erfahrung geht es jedesmal in Sch... über, sobald ich emotional werde.....
DAs ist vielleicht manchmal gar nicht schlecht. :lol:

So, und hier nun das passende Video: https://www.youtube.com/watch?v=WiXeYmT_dcM

LG
Kai

Bild
keifende-nachbarn-kl.jpg
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Postkugel
Beiträge: 186
Registriert: Dienstag 19. September 2017, 19:32
Postleitzahl: 38644
Ort: Goslar
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Buckfast
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von Postkugel » Montag 13. Mai 2019, 23:27

Bezueglich der Nachbarn: Ruhig bleiben! Am besten nichts machen. So etwas schaukelt sich sonst schnell hoch.

Du must die Leute verstehen. Die haben sich fuer teuer Geld eine Illusion erkauft. Und nun stehst Du da nicht nur im Wege sonder gibst ihnen auch noch zu verstehen, wer da die Lufthoheit besitzt :lol:

Bei meinen Bienen ging es in der vergangenen Woche auch rueckwaerts. Die M+ habe ich sogar gefuettert. Die Fruehtracht wird wohl ein Totalausfall. Nach der guten Ernte des vergangenen Jahres stoert mich das aber nicht weiter. Wichtig ist, dass es den Bienen gut geht. So ist halt die Natur. Es gibt reichlich fuer alle. Nur nicht ueberall zu jeder Zeit.

klaus
Beiträge: 200
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2015, 18:57
Postleitzahl: 06406
Ort: Bernburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 31. Mai 1978
Völkerzahl ca.: 16 & Mini+
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n: Celle Regina F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 65

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von klaus » Montag 13. Mai 2019, 23:32

Hallo Kay,

ich würde an deiner Stelle schön ruhig bleiben und mich in mein Sessel zurück lehnen und Abschalten, wenn nötig Anwalt einschalten, gar nicht auf die Palme bringen lassen. Sollten deine Nachbarn dein Grundstück betreten, Polizei anrufen, die klären das schon. Weiter würde ich dir empfehlen Kamera Überwachung und dafür sorgen, dass du Schwarm frei Imkerst, du weißt ja wie das geht.
LG Klaus

Benutzeravatar
Sonnenvögelchen
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 28. September 2016, 20:58
Postleitzahl: 02977
Ort: Hoyerswerda
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 20. Mai 2016
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": noch Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von Sonnenvögelchen » Dienstag 14. Mai 2019, 21:50

Kai,
mein bekloppter Nachbar ist ja auch noch da und ich ärgere mich jedesmal, wenn ich in meinem Naturgarten die Hecke an seiner Grenze zweimal im Jahr auf 2 Meter Höhe stutzen muss. Aber so hat das Gericht entschieden. Lass dich nicht provozieren, als Imker und Naturfreund hast du die besseren Karten . LG Karin
Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6826
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 14. Mai 2019, 22:45

Sonnenvögelchen hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 21:50
.... Aber so hat das Gericht entschieden. Lass dich nicht provozieren, als Imker und Naturfreund hast du die besseren Karten . LG Karin
HAllo,

danke Dir und allen anderen für die freundlichen Worte.

Aber gerade dieses Zitat zeigt doch einen gewissen Widerspruch, oder? Warum sollte ich als Bienenfreund vor Gericht bessere Karten haben? Oder geht es da nicht eher um das Nachbarschaftsrechtsgesetz? Um Baumhöhen, Mindestabstände und Verjährungsfristen?

Ich sehe das alles nicht so eindeutig.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Sonnenvögelchen
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 28. September 2016, 20:58
Postleitzahl: 02977
Ort: Hoyerswerda
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 20. Mai 2016
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": noch Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von Sonnenvögelchen » Donnerstag 16. Mai 2019, 07:36

Ja darum geht es natürlich. Ich hab aber die Erfahrung gemacht, dass es vom Wohlwollen des Richters abhängt und oft auf einen Vergleich hinaus läuft. Gerade bei Nachbarschaftstreitigkeiten soll ein Kompromiss gefunden werden. So war es bei mir. Ich brauche die Hecke nicht zu entfernen, wie der Nachbar wollte, sondern nur zweimal im Jahr auf die gesetzlich vorgeschriebene Höhe schneiden. Und du hast natürlich recht, eindeutig ist bei so einem Streit nichts. Vor Gericht und auf hoher See sind wir in Gottes Hand, sagt man ja 😉
Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

Daniela
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 17. April 2019, 12:06
Postleitzahl: 22926
Ort: Ahrensburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 10. Apr 2018
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von Daniela » Donnerstag 16. Mai 2019, 10:43

Ach herrje.... schlimm, wenn man nicht mal dort, wo man sich doch eigenlich am wohlsten fühlen sollte, zur Ruhe kommen kann weil es immer irgendwelche Idioten gibt, die meinen, einem das Leben zur Hölle machen zu müssen.

Unverständlich, dass man als zugezogener nicht alles versucht und um eine gute Nachbarschaft bemüht ist.

Vielleicht einfach mal den Spieß etwas umdrehen und bei den Nachbarn in einer ruhigen Minute klingeln, pädagogisch wertvoll Verständnis äußern :lol: (auch wenn einem dabei übel wird) und fragen, was sie meinen, wie das miteinander verträglicher wird, ohne dass sich beide Parteien massiv einschränken müssen ? Man wäre ja an einem friedlichen miteinander interessiert, so wie es schon seit über 20 Jahren der Fall ist...

Auf jeden Fall versuchen, die Ruhe zu bewahren! Kann mir vorstellen, dass wenn man die Initiative ergreift und einfach mal in friedlicher Mission klingelt, sie doch plötzlich zurück rudern. Ein Versuch ist´s wert, schont die Nerven und das Herz!! Klingt zu einfach, hat aber in meiner Familie auch schon gefruchtet.

Ich wünsche auf jeden Fall gutes Durchhalten und ganz ganz starke Nerven mit diesen Bekloppten!

Viele Grüße!
Daniela

Herbert
Beiträge: 797
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 54

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von Herbert » Freitag 17. Mai 2019, 18:19

Moin Kai,
war heute in deiner Nähe,leider unangemeldet vor verschlossener Tür,ich dachte du als Beamter bist am Freitag ab 13 Uhr zuhause und ich könnte einen Kaffee bekommen,habe dennoch etwas Zeit bei dir und den Polen verbracht.
Sie haben ja scheinbar vom Hang einiges abgetragen und denn eine Wand mit Pflanzsteinen aufgestellt,da müsste mal richtig
Dauerregen kommen,ansonsten kann dir doch keiner was,sieht doch ordentlich aus.

Dein Bienenvolk als Wachhund am Ende deiner Auffahrt ist ja Ideal, bei Flugwetter so wie heute.

LG Herbert

Rene
Beiträge: 99
Registriert: Samstag 12. Januar 2019, 14:13
Postleitzahl: 16515
Ort: Oranienburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 6-2016
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": Elgon, Buckfast, Carnica
Zuchtlinie/n: Singer
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 51

Re: Bienen: Aufziehender Ärger mit Nachbarn

Beitrag von Rene » Freitag 17. Mai 2019, 19:01

Freitag ab 1 macht jeder seins
war früher.

Jetzt heißt es Freitag ab 8 wird nüscht mehr jemacht .
.....Spaß.....

Was haben solche Nachbarn davon, anderen das Leben schwer zu machen? Da macht es nicht Mal bissl Freude ihnen ein Glas Honig zu schenken in der Hoffnung....

...es sei denn mit der richtigen Geschwindigkeit bei der Übergabe. Furchtbar sowas

Antworten

Zurück zu „Imkerliches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast