Neuling sucht Mellifera Königinen

Erste Fragen zur Dunklen Biene .... und Antworten

Moderator: Johannes

Antworten
Sebastian
Beiträge: 4
Registriert: Montag 11. Juni 2018, 01:55
Postleitzahl: 91077
Ort: Neunkirchen am Brand
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": mit eurer Hilfe womögl. bald die gute, alte Dunkle ;)
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Neuling sucht Mellifera Königinen

Beitrag von Sebastian » Donnerstag 14. Juni 2018, 21:10

Namasté liebe Naturfreunde und Bienenwächter ;)

Vielen Dank für die Aufnahme in dieses Forum und ein herzliches Hallo an alle <3

Mein Naturerhaltungsdrang ist derzeit auf der Suche nach Königinen der ursprünglichen Biene, um die seit letztem Jahr frisch bestehenden Carnica-Völker (5 aktuell) nach und nach auf unsere Dunkle umzustellen. Diese soll dann langfristig in unserer Region verbreitet werden.
Leider war es mir bisher noch nicht möglich, humane Angebote von Züchtern zu finden, die mehr am Erhalt dieser Art interessiert sind, als an ihrem Gewinn durch extravagante Preise... den ich sogar bereit wäre zu zahlen, wäre das Budget dafür vorhanden ;)

Aus diesem Grund versuche ich mich nun in diesem Forum und frage mal ganz lieb in die Runde, ob es Züchter in euren Reihen gibt, die sich meiner erbarmen würden und womöglich ein paar alte, zum ausmustern angedachte Königinen (mit rel. gutem Zuchtstoff) günstig abzugeben hätten? ;)


Vorab vielen lieben Dank und herzliche Grüße aus dem Frankenland,

Sebastian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Neuling sucht Mellifera Königinen

Beitrag von Johannes » Donnerstag 14. Juni 2018, 22:05

Hallo Sebastian,

ich glaube, du bist etwas auf dem Holzweg. Denn die Imkerei ist ein teures Hobby. Mit Bereicherung hat das überhaupt nichts zu tun!
Bei mir kosten diesjährige standbegattete F1 28 € zzgl. Versand. Selbst dieser Preis ist angesichts des materiellen und zeitlichen Aufwands streng genommen Selbstbetrug.

Ich sehe mir mit Entsetzen täglich die Preise der Inserate für Carnica an und bin fassungslos, mit was für Flohmarktpreisen da Bienen in den Markt gedrückt werden. Das geht nicht. Ist völlig unrealistisch!

LG Johannes

PS: Meine Königinnen werden bei mir selbst alt.

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Sebastian
Beiträge: 4
Registriert: Montag 11. Juni 2018, 01:55
Postleitzahl: 91077
Ort: Neunkirchen am Brand
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": mit eurer Hilfe womögl. bald die gute, alte Dunkle ;)
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Neuling sucht Mellifera Königinen

Beitrag von Sebastian » Donnerstag 14. Juni 2018, 23:05

Hallo lieber Johannes,

Vielleicht hab ich mich da etwas unglücklich ausgedrückt, fühl Dich bitte nicht davon angegriffen :) Bisher fand ich nur Angebote von 40-50€, die bei entsprechender Zuchtqualität und allen damit verbundenen Kosten auch sehr gut nachvollziehbar sind. Meine Worte richteten sich da eher an Züchter, die nicht soviel Geld und Anstrengung in ihre absolute Reinheit legen, denn die hätten es für mich erstmal getan. Dein Preis ist mit 28€ bei Deiner Zuchtqualität doch sehr human. Wärst Du denn bereit mir nächstes Jahr ein paar Deiner Königinen zu verkaufen? ;) Dann wird bis dahin noch ein wenig gespaart und vorbereitet :)

Namasté und liebe Grüße,

Sebastian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Neuling sucht Mellifera Königinen

Beitrag von Johannes » Freitag 15. Juni 2018, 07:16

Sebastian hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 23:05
...Dein Preis ist mit 28€ bei Deiner Zuchtqualität doch sehr human. Wärst Du denn bereit mir nächstes Jahr ein paar Deiner Königinen zu verkaufen? ;) Dann wird bis dahin noch ein wenig gespaart und vorbereitet :)

Namasté und liebe Grüße,

Sebastian
Dann melde dich einfach bei Bedarf!

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6572
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Neuling sucht Mellifera Königinen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 15. Juni 2018, 10:02

Sebastian hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 21:10
Namasté liebe Naturfreunde und Bienenwächter ;)

...

Mein Naturerhaltungsdrang ist derzeit auf der Suche nach Königinen der ursprünglichen Biene, um die seit letztem Jahr frisch bestehenden Carnica-Völker (5 aktuell) nach und nach auf unsere Dunkle umzustellen. Diese soll dann langfristig in unserer Region verbreitet werden.
Leider war es mir bisher noch nicht möglich, humane Angebote von Züchtern zu finden, die mehr am Erhalt dieser Art interessiert sind, als an ihrem Gewinn durch extravagante Preise... den ich sogar bereit wäre zu zahlen, wäre das Budget dafür vorhanden ;)
HAllo Sebastian,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Dein Drang in Ehren, den gibt es bei vielen; leider führt einen dieser Drang manchmal in die Irre:

Die Dunkle Biene ist eine kurz vor der Ausrottung stehende Unterart. Reine Königinnen dieser Biene sind extrem schwer zu erhalten, und wenn, dann nur noch in Schweden und Norwegen. Ich zahle jährliche HUNDERTE von Euros für 2-3 Königinnen. Es ist auch gar nicht anders möglich. Seltene Zuchttiere aus einem Erhaltungsprogramm können nicht für "Geiz-Preise" verschleudert werden.

Einfacher ist es, Nachzuchttiere, also F1, zu erwerben. Diese können dann auch etwas günstiger sein. 30 € halte ich aber auch hier schon fast zu billig. Von daher kann man bei 28 € überhaupt nicht meckern.

Eine andere Frage solltest Du Dir noch beantworten (sorry aber ich weise stets darauf hin): schon die F1 mag bereits eine Kreuzung aus Mellifera x Carnica sein. Ich hoffe, Du bist Dir bewusst, dass mit jeder weiteren Folgegeneration die Verkreuzung zunimmt? Bereits in der F2 ist die Dunkle Biene nicht mehr zu erkennen.

Wie willst Du die Dunkle Biene in der Region langfristig verbreiten? Hast Du Möglichkeiten der Reinbegattung? Seit Ihr zu Mehreren?

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Sebastian
Beiträge: 4
Registriert: Montag 11. Juni 2018, 01:55
Postleitzahl: 91077
Ort: Neunkirchen am Brand
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": mit eurer Hilfe womögl. bald die gute, alte Dunkle ;)
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Neuling sucht Mellifera Königinen

Beitrag von Sebastian » Freitag 15. Juni 2018, 22:44

Guten Abend ihr Lieben,

vielen Dank für die tieferen Einsichten, die ihr mir hier näher bringt :) Bin zugegeben noch sehr grün hinter den Ohren, was das Thema Imkern angeht, jedoch auch voller Lernbereitschaft, Inspiration und Tatendrang, um der Natur und ihren Wesen darauf mit allerhand angehenden Naturerhaltungsprojekten etwas gutes zu tun ;)

Noch sind wir keine Gruppe, allenfalls mein infizierter bester Freund und ein paar interessiert beobachtende Bekannte. Doch das darf gerne noch wachsen :) Inselbegattung an unserem entstehenden Wald-Naturerhaltungsreservat wäre langfristig ein Traum, jedoch sind wir da noch lange nicht soweit. Der erste Schritt ist nun erst einmal Bewusstsein für die Dunkle und den ganzheitlichen Kreislauf der Natur zu schaffen. Und das ist am Besten zu erreichen, wenn man es vorlebt und etwas vorzeigen kann, was die Menschen zum Nachdenken anregt ;)

Die Sache mit der Verkreuzungsgeschwindigkeit war mir schon zum Teil bewusst gewesen, dass es jedoch so dramatisch wäre, war mir noch neu ;) Dennoch, irgendwo muss man ja anfangen... und Rom, samt unserem bunten Planeten wurden auch nicht an einem Tag erbaut ;) Von daher ist doch jede noch so "genetisch missratene" Dunkle erstmal besser als eine gute Zuchtbiene der Carnica oder Buckfast, um den Genpool der Dunklen zumindest zu einem Bruchteil innerhalb der Region einzubringen.... oder irre ich da? ;)

Danke nochmals für all eure Antworten und die Einsichten, die ihr mit mir teilt <3

Namasté und liebe Grüße,

Sebastian

Antworten

Zurück zu „Fragen von Einsteigern / Umsteigern zur Dunklen Biene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast