Ableger frisst nicht

Erste Fragen zur Dunklen Biene .... und Antworten

Moderator: Johannes

Mellipopelli
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 15. April 2018, 11:39
Postleitzahl: 20253
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Mellipopelli » Donnerstag 19. Juli 2018, 16:21

Hallo Karin,

ich hab den Schaumstoff sehr knapp angelegt, damit wirklich nur 3 Bienen nebeneinander Platz haben. Du hast geschrieben, ich soll das Futter daneben stellen. Dann steht es auf dem Gitter? Ich hatte Angst, dass das evtl. andere Bienen, Ameisen, ..., was auch immer anlockt und daher oben auf gestellt, in einer Leerzarge natürlich.

Ich hab die Schale oben mit 1:1 Futter, allerdings hatte ich verschiedenes dazu gelesen. Im Lehrbuch steht 1:1 ist ein Reizfutter, was zum bauen anregt. In einem anderen pdf hatte ich gelesen, dass 1:1 zuviel Energie kostet, weil sie es noch entwässern müssen. Was ist nun richtig?

Ich hatte heute überlegt eine Futterzarge aufzusetzen, um sie beim Nachfüllen nicht allzu sehr zu stören. Meinst Du, dass ist eher ungeeignet? Ist eine offene Schale/ Tetrapack mit Schwimmhilfe besser?

Kannst Du mir bitte noch einmal ganz genau sagen in welcher Reihenfolge ich die Rähmchen einhängen soll? Der Verkäufer hatte mir auch geraten erst zwei Rähmchen einzuhängen und dann bei der Durchsicht ggfls. zu erweitern.

F= Futterwabe
M= Mittelwand
B= Brut
L= Luftraum für Erweiterung

Ist das so richtig?
F - M - B - B - M - F - L (wo soll hier der Tetrapack stehen?)
Ich würde dann immer außen, neben der letzten Mittelwabe eine neue einhängen?

Zur Einwinterung würden sie dann auf 10 Waben in einer Zarge sitzen. Behandlung im September, ok, verstanden.

Hallo Robirot,
So eine Abgabeform ist eigentlich sogar sehr gut, da du kein Verlustrisiko beim Einweiseln hast, jedoch ist der Ableger nicht als fertiges Volk gedacht, sondern als Jungvolk das in einer bestehenden'(!!!!!!!) Imkerei aufgepäppelt wird, mit Brut/Bienen und ausgebauten Waben.
Was meinst Du damit? Hat eine bestehende Imkerei einfach mehr Wissen und Erfahrung oder gibt es da für Bienen irgendwelche anderen Vorteile?

Sorry, ich muss das immer ganz genau wissen. Als Anfänger denkt man ja so schräg um die Ecke, da kommt ja keiner drauf. Geh mal in einen Imkerkurs, was da für Fragen gestellt werden :shock:

Für mich ist wichtig, dass die in der einen Zarge gut und gesund durch den Winter kommen, ich denke auf zwei Zargen bekommt man die nicht. Mir ist der Ertrag im Folgejahr überhaupt nicht wichtig, da ich keinen Honig verkaufen will und auch nur kleinste Mengen für mich rausnehmen will. Meine Bienen sind für andere Zwecke und dürfen dann im Folgejahr gerne ihren Honig mit in den Winter nehmen.

Hallo Johannes,
Also ein KS und kein Ableger.... Okay. Das ist dann was anderes.
Aber wie viele Kilo Bienen wurden für diesen KS genommen?
ich bin mit den Begrifflichkeiten nicht so versiert wie ein alter Hase - Flugling, Fegling, Ableger, Kunstschwarm... wenn ich da für Verwirrung gesorgt habe tut es mir leid. Für mich war einfach nur wichtig, dass ich da Bienen und Waben bekomme, die mit einer frischen guten Königin funktionieren. Der Verkäufer hat mir versprochen, dass das 100% klappt, wenn ich das so mache wie er vorschlägt: Mittelwände regelmäßig erweitern, Flüssigfutter. Er sagt die starten im Frühjahr stark durch, ich kann immer anrufen, wenn es Probleme gibt. Wenn 100,- zu teuer waren, ist mir das ehrlich gesagt egal, ich habe mit den Bienen auch sehr viel Zeit von ihm erkauft. Ich hatte vorher schon viel über ihn im Netz gelesen und wir haben viele Stunden telefoniert.

Vielleicht noch ein Wort zu meiner Bienenhaltung: ich sehe mich nicht als Imker, sondern mehr als Bienenhalter. Meine Bienen sind zum Bestäuben gedacht und ich interessiere mich für Zucht und alternative Varroabehandlungen. (Nein, nicht gleich aufschreien, sie werden mit AS behandelt!)

Mellipopelli
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 15. April 2018, 11:39
Postleitzahl: 20253
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Mellipopelli » Donnerstag 19. Juli 2018, 16:25

PS: Ich will jetzt nicht den Kasten auseinander reißen, aber zum Polleneintrag: Ich hab meine Damen im Terassengarten wiedergefunden und zwar im Hibiskus, von oben bis unten vollen Pollen. Ich denke das ist ein gutes Zeichen.

Herbert
Beiträge: 810
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 54

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Herbert » Donnerstag 19. Juli 2018, 16:55

Hallo Mellipopelli oder so,
wenn du schon alles weißt,warum hier nachfragen?
wenn du beim Imker oder Verkäufer deiner Bienen immer anrufen kannst,warum machst du es nicht einfach?

Wenn du Ableger,oder was du auch immer hast aufbauen willst,dann am besten mit Futterteig füttern,damit ein ständiger Futterstrom vorhanden ist.

Deine Frage nach der Wabeneinsortierung,würde ich jetzt so lassen wie es ist,das umsortieren schadet den kl.Völkchen jetzt mehr als es nutzt.
Sie haben jetzt eh nicht mehr soviel Zeit bis zur Einwinterung.

LG Herbert

Mellipopelli
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 15. April 2018, 11:39
Postleitzahl: 20253
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Mellipopelli » Donnerstag 19. Juli 2018, 18:21

Herbert hat geschrieben:
Donnerstag 19. Juli 2018, 16:55
Hallo Mellipopelli oder so,
wenn du schon alles weißt,warum hier nachfragen? LG Herbert
Vielen Dank auch für Deine Meinung.

Herbert
Beiträge: 810
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 54

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Herbert » Donnerstag 19. Juli 2018, 19:35

Jo Melli.....,
du brauchst scheinbar keine Hilfe,wünsche dir
Trotzdem alles gute trotz schlechte Prognose

Mellipopelli
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 15. April 2018, 11:39
Postleitzahl: 20253
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Mellipopelli » Samstag 21. Juli 2018, 22:53

So, ich habe heute wieder durchgesehen. Volk 1: baut fleißig Mittelwände aus, hier waren 2 MW bereits zu in 50% mit Waben verbaut konnte aber keine Stifte finden. Hab dennoch eine weitere MW dazu gehängt. Keine Nachschaffungszellen. Volk 2 baut noch fleißiger, Königin stiftet in die neuen ausgebauten Mittelwände. Ich würde sagen 3/4 einer Mittelwandseite waren voller Stifte, die Rückseite war auch ausgebaut, daher noch eine weitere eingehängt. Bei Nr 2 hatte ich den Eindruck, dass da 3 Nachschaffungszellen am Rand waren, zumindest kamen sie mir sehr tief vor. Habe sie sicherheitshalber ausgebrochen.

Müsste Volk 1 nicht merken, wenn die Kö nix taugt und zumindest versuchen eine Kö nachzuschaffen? Warum baut Volk 2 so fleißig Mittelwände aus und zusätzlich noch Nachschaffungszellen, wo doch die Kö fleißig stiftet?

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Johannes » Sonntag 22. Juli 2018, 05:36

Ähm... Wovon soll Volk 1 denn nachschaffen, wenn die Königin nicht stiftet?

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Benutzeravatar
Sonnenvögelchen
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 28. September 2016, 20:58
Postleitzahl: 02977
Ort: Hoyerswerda
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 20. Mai 2016
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": noch Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Sonnenvögelchen » Sonntag 22. Juli 2018, 10:36

Ich habe nur geschlossene Böden. Lösung für dich : Varroaboden einschieben. Leerzarge oben entfernen. Die brauchen Wärme für die Brut. Darum das allerwichtigste : Keine Waben mehr ziehen sondern die Bienen machen lassen und auf die erfahrenen Imker wie Herbert hören 😉 Zucker 1:1 ist jetzt richtig. Viel am Flugloch beobachten. Wenn du da Bienen mit Pollenhöschen siehst ist alles gut.
Beim Füttern nur nachfüllen regelmäßig in kleinen Mengen und die Kiste wieder schließen. Keine Zellen mehr brechen, die Bienen werden nicht schwärmen.
Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

Mellipopelli
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 15. April 2018, 11:39
Postleitzahl: 20253
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Mellipopelli » Sonntag 22. Juli 2018, 11:11

Johannes hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 05:36
Ähm... Wovon soll Volk 1 denn nachschaffen, wenn die Königin nicht stiftet?
Dass die das nicht können weiß ich auch, aber die Arbeiterinnen sind dann doch so schräg seltsam, dass sie anfangen zu stiften, Drohnenbrütig? Buckelbrütig? Was ist der richtige Ausdruck dafür?

Das Volk muss doch irgendwie reagieren, wenn die Kö nicht anfängt zu stiften, was machen die denn dann?
Varroaboden einschieben. Leerzarge oben entfernen. Die brauchen Wärme für die Brut.
Bestimmt? Wir haben hier 30°C, die Beuten stehe in der prallen Sonne, für die nächste Woche wurden Temperaturen über 30°C angesagt. Ich hatte sogar überlegt in der Mittagssonne einen Sonnenschirm aufzustellen, damit die nicht soviel kühlen müssen.
Keine Zellen mehr brechen, die Bienen werden nicht schwärmen.
Ich denke auch nicht, dass die schwärmen wollen. Ich habe nur Angst, dass sie umweiseln wollen.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Johannes » Sonntag 22. Juli 2018, 13:40

Ich bin selten ungehalten. Aber hier bin ich jetzt raus.

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Benutzeravatar
Sonnenvögelchen
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 28. September 2016, 20:58
Postleitzahl: 02977
Ort: Hoyerswerda
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 20. Mai 2016
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": noch Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Sonnenvögelchen » Sonntag 22. Juli 2018, 14:59

Der Verkäufer hatte dir gesagt , Mittelwände geben und Flüssigfutter. Von Sonnenschirm und Zellen brechen hat er nicht gesprochen. Mir geht es gerade bisschen so wie Johannes 😖
Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 532
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 72

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Didi » Sonntag 22. Juli 2018, 15:48

Das nennt man "TROLLE"!!

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 532
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 72

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Didi » Sonntag 22. Juli 2018, 15:50

3 Seiten Leute vorführen!! Da hatten wir schon mal so einen, sein Stil kommt mir sehr bekannt vor.

Mellipopelli
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 15. April 2018, 11:39
Postleitzahl: 20253
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Mellipopelli » Dienstag 24. Juli 2018, 12:13

Didi hat geschrieben:
Dienstag 17. Juli 2018, 14:30
Moin,
ich behaupte jetzt einmal,auch wenn man mich steinigt, du und deine Völker sind ein hoffnungsloser Fall. Und damit klinke ich mich aus.
Viele hoffnungslose Grüße
Dieter
Das nennt man "TROLLE"!!
3 Seiten Leute vorführen!! Da hatten wir schon mal so einen, sein Stil kommt mir sehr bekannt vor.
Armer alter frustrierter Mann, mehr fällt mir dazu gerade nicht ein.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Ableger frisst nicht

Beitrag von Johannes » Dienstag 24. Juli 2018, 13:14

Hallo Melanie,

da dieser Thread ja nun auch auf YouTube ein heiß diskutiertes Thema ist, biete ich noch mal eine kleine Hilfestellung. Wenn du sie annimmst, okay... Wenn nicht, dann ist hier Schluss!

Ein Ableger enthält Brutwaben und man kauft ihn nur mit einer darin frei laufenden und vor allem legenden Königin.

Ein Kunstschwarm (KS) ist ein Haufen Bienen, der auf frische Waben oder Mittelwände eingeschlagen wird und der seine Königin zunächst im Zusetzkäfig erhält.

Um diese Jahreszeit sollte ein Ableger aus wenigstens 4 Brutwaben bestehen und diese auch reichlich besetzen. Ein KS sollte jetzt rund 2 kg Bienen enthalten.

Was hast du nun also erhalten?

Mach bitte aussagekräftige Fotos (um welche ich dich oben schon bat)! Wir wissen hier nicht, was für Probleme du eigentlich hast und warum du dir nicht von dem Verkäufer wenigstens per Telefon helfen lässt.
Ferndiagnosen sind reine Spekulation und ohne genaue Schilderung und Fotos geht hier nichts.

In einem Beitrag schreibst du, dass Futter in den Waben ist, in einem anderen Beitrag verhungern die Bienen... Dann soll Geleé Royal in den Zellen sein, was ohne Larven aber nicht geht. Dann schreibst du was von Nachschaffungszellen und meinst wohl vermutlich Zellen für stille Umweiselung, weil die Bienen die Königin nicht mögen oder was auch immer... Eine Königin stiftet nicht und trotz ihrer Anwesenheit erwartest du nun, dass die Arbeitsbienen anfangen zu legen und dann wieder der Hinweis auf Nachschaffungszellen?!?!?!

Das ist alles theoretischer Blödsinn und niemand hier kann dir bei der Ausgangslage helfen. Versuch es doch mal in anderen Foren auf die gleiche Weise. Da fliegst du bestimmt schneller raus als hier. So geduldig wie wir hier sind andere nicht!

Gruß Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Antworten

Zurück zu „Fragen von Einsteigern / Umsteigern zur Dunklen Biene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast