Hinterbehandlungsbeute

Formen der Bienenhaltung, Erfahrungen mit altbewährten und neuen Systemen, z. B. in Magazinen, Lagerbeuten, Hinterbehandlungsbeuten usw.

Moderator: Johannes

Antworten
Feuerstein
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 19:19
Postleitzahl: 00000
Ort: Beutehausen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Hinterbehandlungsbeute

Beitrag von Feuerstein » Samstag 11. August 2018, 08:02

Ich stelle mir die frage, ob ich aus dem Bienenwagen eines ehem. Imkers, ich hatte kurz darüber berichtet, ein paar Hinterbehandlungsbeuten ausbaue. Wandern tue ich zwar nicht, aber einen Bienenstand muss ich mir sowieso bauen. Ist es ratsam, damit noch zu imkern? Interessieren würde es mich schon. Ich finde es irgendwie fetzig und habe schon so eine Affinität dazu, es wie "früher" mal zu probieren. Kosten würde es mir nur ein paar h Ausbau und evtl. renovieren, aber bei 32 Beuten lassen sich doch sicher noch ein paar brauchbare finden. 5 Stück in Reihe reicht ja dann. Oder sind die Nachteile zu groß?

robirot
Beiträge: 390
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Hinterbehandlungsbeute

Beitrag von robirot » Samstag 11. August 2018, 09:21

Feuerstein hat geschrieben:
Samstag 11. August 2018, 08:02
Ich stelle mir die frage, ob ich aus dem Bienenwagen eines ehem. Imkers, ich hatte kurz darüber berichtet, ein paar Hinterbehandlungsbeuten ausbaue. Wandern tue ich zwar nicht, aber einen Bienenstand muss ich mir sowieso bauen. Ist es ratsam, damit noch zu imkern? Interessieren würde es mich schon. Ich finde es irgendwie fetzig und habe schon so eine Affinität dazu, es wie "früher" mal zu probieren. Kosten würde es mir nur ein paar h Ausbau und evtl. renovieren, aber bei 32 Beuten lassen sich doch sicher noch ein paar brauchbare finden. 5 Stück in Reihe reicht ja dann. Oder sind die Nachteile zu groß?
Wenns es nur zr Spass an der Freud sein soll, dann ja. Da kannst du dir dann z.B. bei Kai angucken wie man die im Garten afstellen kann (wenn du nicht einfach den ganzen Bienenwagen aufstellst). Aber freiafstellng oder nur unter einem Dach geht nicht.

Postkugel
Beiträge: 114
Registriert: Dienstag 19. September 2017, 19:32
Postleitzahl: 38644
Ort: Goslar
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Buckfast
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Hinterbehandlungsbeute

Beitrag von Postkugel » Samstag 11. August 2018, 11:50

Hinterbehandlungsbeuten funktionieren. Keine Frage. In meiner Familie wurde Jahrzehnte damit geimkert. Ich habe meine ersten imkerlichen Gehversuche an diesen Beuten gemacht.

Aaaber: Fuer mich sind die nichts. Auch nicht nur eine einizige aus nostalgischen Gruenden (hoechstens ohne Bienen).

Das Problem ist der begrenzete Platz in diesen Beuten, den man mal nicht mal einfach so erweitern kann. Wir waren neulich 3 Wochen im Urlaub. Am Vorabend habe ich kurz in die Honigraeume meiner Magazine geschaut. Was folgte, war eine Nachtschicht "Raehmchennageln und einloeten". An Morgen bekam jedes Volk noch einen leeren Honigraum oben aufgesetzt und ich konnte anschliessend beruehigt abduesen. NAch dem Urlaub konnte ich dann ernten. Wie ich das haette bei einer Hinterbehandlungsbeute machen sollen, ist mir schleierhaft.

Hinterbehandlungsbeute bedeutet regelmaessige Anwesenheitspflicht waehrend der Tracht. Wenn Du das sicherstellen kannst, dann laesst sich damit arbeiten.

Silas
Beiträge: 381
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 12
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Re: Hinterbehandlungsbeute

Beitrag von Silas » Mittwoch 15. August 2018, 13:23

Hallo Miteinander
Kann ich so nicht verstehen meine Völker bekommen mit ach und Krach gerade mal 10DN rähmchen voll und in meinen hinterbehandlungs beuten nach schulze von 1938-1944 produziert und getestet mit herausnembaren brutraum ist es ein sehr schönes arbeiten. In meinen Herold kisten habe ich vieleicht mal 1-3 Völker die DN bzw.Zander voll bekommen. Liegt warscheinlich an der Bienen rasse habe keine Hochleistungs Bienen . Gruß Marcus

Antworten

Zurück zu „Beutensysteme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste