Oxalsäure vernebeln?

Von Nosema über Faulbrut, Varroose, Sackbrut, Kalkbrut, Kleiner Beutekäfer, Großer Beutekäfer, Wachsmotten, Wespenplage, Mäuse etc.

Moderator: Johannes

Antworten
Biene77
Beiträge: 63
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 10:28
Postleitzahl: 24598
Ort: Boostedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 6. Jun 2018
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica/Buckfast
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 41

Oxalsäure vernebeln?

Beitrag von Biene77 » Samstag 8. September 2018, 07:38

Wo ich grad hier bin...

Kann man die Oxalsäure auch nebeln ?
Hab hier sowas https://www.ebay.de/itm/Ultraschall-Ver ... 2749.l2649

und könnte mir vorstellen das es noch besser ist da nix erhitzt wird. :!:

Und wer weiss schon,inwiefern sich die Oxalsäure bein erhitzen verändert.
Ich will auch kein Feuer an den Bienen haben,Styroporbeuten brennen bestimmt gut. :shock:


Mfg
Willst du eine Stunde glücklich sein,trinke Wein.Willst du ein Jahr glücklich sein,heirate.
Willst du dein Leben lang glücklich sein,werde Gärtner. In der Ruhe liegt die Kraft.
https://www.youtube.com/watch?v=Q6km-3ot8Qo

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6519
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Oxalsäure vernebeln?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 8. September 2018, 10:07

HAllo,

von dem Vernebeln halte ich persönlich nicht viel. ASber man kann es ausprobieren. Derzeit wird der RuBee Vernebler sehr diskutiert: https://www.bienen-ruck.de/imkershop/va ... -vernebler

Die Ergebnisse sollen aber nicht so gut sein wie beim Verdampfen. Wir haben auch ein Thema dazu: viewtopic.php?p=29645#p29645

LG
Kai

Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Antworten

Zurück zu „Bienenkrankheiten und -parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste