Neuen Bienenstand einrichten

Erste Fragen zur Dunklen Biene .... und Antworten

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 413
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnicalastige Landbiene mit Buckfasteinschlag
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 33

Neuen Bienenstand einrichten

Beitrag von Ape » Dienstag 16. April 2019, 11:09

Hallo Bienenfreunde,

ich habe ein paar Fragen bezüglich eines neuen Bienenstandes.

Die Art und Weise der Aufstellung sei Magazin, Freiaufstellung.
Aufstellung am Waldrand, Privatbesitz.
Was ist jedoch rechtlich zu beachten? Darf ich einfach ohne Anzeige bei der TSK einen neuen Stand einrichten? Muss ich sofort nachmelden oder erst zum Meldezeitpunkt (Jahreswechsel)?
Es darf kein AFB-Bezirk sein.

Nochwas?
Danke für eure Hilfe.


Grüße
Steve

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6782
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Neuen Bienenstand einrichten

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 16. April 2019, 11:47

HAllo Steve,

die BienenseuchenVO regelt so einiges (richterliche Auslegungen sind mir nicht bekannt), zum Beispiel § 5:

"(1) Der Besitzer oder die mit der Beaufsichtigung, Wartung und Pflege der Bienenvölker betrauten Personen haben für Bienenvölker, die an einen anderen Ort verbracht werden, unverzüglich nach dem Eintreffen der für den neuen Standort zuständigen Behörde oder einer von ihr beauftragten Stelle eine Bescheinigung des für den Herkunftsort zuständigen beamteten Tierarztes vorzulegen. Aus der Bescheinigung muss hervorgehen, dass die Bienen als frei von Amerikanischer Faulbrut befunden worden sind und der Herkunftsort der Bienen nicht in einem Faulbrut-Sperrbezirk liegt. Die Bescheinigung darf nicht vor dem 1. September des vorhergehenden Kalenderjahres ausgestellt und nicht älter als neun Monate sein.
(2) Die Bescheinigung nach Absatz 1 wird von der für den neuen Standort zuständigen Behörde oder der von ihr beauftragten Stelle einbehalten. Für Bienenvölker, die nur vorübergehend an einen anderen Ort verbracht werden, trägt sie in der Bescheinigung den Ort, den Beginn und das Ende der Wanderung sowie am Ort der Wanderung oder auf dem Bienenstand festgestellte Bienenseuchen ein. Die Bescheinigung wird dem Besitzer oder den mit der Beaufsichtigung, Wartung oder Pflege der Bienenvölker betrauten Personen wieder ausgehändigt, wenn die Bienenvölker aus dem Bezirk der zuständigen Behörde verbracht werden."


Tierseuchenkasse gibt es (zumindest in Schleswig-Holstein) nicht, mir sind auch entsprechende Vorschriften unbekannt.

Laut Gesetz muss die Meldung "unverzüglich" erfolgen. Dies mag auslegbar sein. In der Regel heißt dies, ohne schuldhaftes Verzögern, nach menschlichem Ermessen, also sobald als möglich, muss die Bescheinigung vorgelegt werden.

Was mir noch wichtig erscheint: ist das Gelände eingezäunt? In der heutigen Zeit würde ich keine Bienenvölker mehr in einer nicht gesichterten Umgebung aufstellen.

Viel Erfolg wünsche ich Dir, berichte gern mal.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Herbert
Beiträge: 789
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 54

Re: Neuen Bienenstand einrichten

Beitrag von Herbert » Mittwoch 17. April 2019, 08:03

Moin Steve,
bei uns in Schleswig-Holstein dürfen wir innerhalb des Landkreises auch ohne Gesundheitszeugnis (Seuchenfreiheitsbescheinigung) mit den
Bienen wandern oder neue Stände errichten,müssen es danach aber unmittelbar nach Umzug der Bienen melden ans Kreisveterinäramt.
Wollen wir aber in einen anderen Kreis,benötigen wir unbedingt vorher das Zeugnis der Bienen.

LG Herbert

Antworten

Zurück zu „Fragen von Einsteigern / Umsteigern zur Dunklen Biene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste