Kalter Mai - wann gehen Königinnen in Eilage?

Moderator: Johannes

Antworten
onkelb
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2019, 06:38
Postleitzahl: 99439
Ort: Am Ettersberg
Land: Deutschland
Telefon: 01728551871
Imker seit: 0- 0-2013
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja

Kalter Mai - wann gehen Königinnen in Eilage?

Beitrag von onkelb » Freitag 17. Mai 2019, 08:07

Hallo,

wie wirkt sich der kalte Mai auf eure Völker aus?
Ich muss sagen, nach dem warmen April wurde ich Ende des Monats mit den ersten zwei Schwärmen überrascht. An sonnigen aber kühlen Tagen fielen jetzt im Mai weitere Schwärme. Ich habe alle wieder einfangen können.
Dabei habe ich jetzt aber das Problem, dass bei einem geschwärmten Volk die Königinnennachzucht nicht gekappt hat. In einem anderen Volk ist eine Mini Königin vorhanden, die kommt aber nicht in Eilage, vermutlich wegen de Wetters nicht zum Begattungsflug. Zwei andere Völker warte ich grad noch etwas ab.
Habt ihr Erfahrung wie lange eine neue Königin unbegattet oder ohne Eilage im Volk verbleiben kann, ob das noch etwas wird oder eher nicht?
Von Frühtrachthonig kann dieses Jahr nicht die Rede sein, das war bei mir immer die stärkste Trachtquelle :-(

Grüße Seb.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6826
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Kalter Mai - wann gehen Königinnen in Eilage?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 17. Mai 2019, 13:43

onkelb hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 08:07
....Habt ihr Erfahrung wie lange eine neue Königin unbegattet oder ohne Eilage im Volk verbleiben kann, ob das noch etwas wird oder eher nicht?
Von Frühtrachthonig kann dieses Jahr nicht die Rede sein, das war bei mir immer die stärkste Trachtquelle :-(

Grüße Seb.
Hallo,

eine Königin bleibt bis zu 3 Wochen nach dem Schlupf gerechnet paarungsfähig. Spätestens 4 Wochen nach Schlupf muss sie also in Eilage sein. Das ist dann aber auch die allerlängste Frist. Ja, es kann vorkommen, dass Königinnen jetzt nicht begattet werden. Königinnen fliegen zwar ständig aus, aber es fliegen bei dem Wetter keine Drohnen.

Manche Völker treiben bereits Drohnen ab; bei mir glücklicherweise noch nicht, aber ein Stagnieren und sogar Schrumpfen der Völker ist eindeutig festzustellen.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Rene
Beiträge: 99
Registriert: Samstag 12. Januar 2019, 14:13
Postleitzahl: 16515
Ort: Oranienburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 6-2016
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": Elgon, Buckfast, Carnica
Zuchtlinie/n: Singer
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 51

Re: Kalter Mai - wann gehen Königinnen in Eilage?

Beitrag von Rene » Freitag 17. Mai 2019, 14:17

Moin Moin
Ich hatte gestern auch einige tote Drohnen vor einigen genau Fluglöchern...
Bei maximal 4 Wochen muss ich auch aufpassen. Habe da eine Kandidatin...

Habe ein Volk Buckfast Italien von 2018 (habe ich erst im Nachhinein erfahren, sonst hätte ich es abgesagt), die gerieten in Schwarmstimmung...habe Kö Ableger gemacht und sie Nachziehen lassen.
Die Anzahl der Weiselzellen erinnerte mich an Kais Bericht von der Sicula. 30 waren es bestimmt. Natürlich mit Schwärmen, bei kaltem Wetter. Habe sie aber einfangen können. Verlief etwas kurios. Eine von letzten Jahr nachgezogen Ligustica / Dorfmix machte es da vorbildlicher, da fand ich eine tote Kö vor dem Flugloch. Mal schauen wie es jetzt mit der Begattung ausschaut. Die haben die Zellen dann selbst kaputt gemacht.

Also wenn nach einem Monat keine Einlage vorhanden ist, kann man umweiseln ja? Gefahr von Drohnenbrütigkeit besteht akut?

L.G. Rene

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6826
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Kalter Mai - wann gehen Königinnen in Eilage?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 17. Mai 2019, 14:45

Rene hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 14:17
...Also wenn nach einem Monat keine Einlage vorhanden ist, kann man umweiseln ja? Gefahr von Drohnenbrütigkeit besteht akut?

L.G. Rene
Hallo, Umweiselung von Bienen mit ausschließlich alten Tanten ist sehr schwierig.

Lohnt es sich dann noch, das Volk zu halten? Ja, die Gefahr von Drohnen- und Buckelbrütigkeit besteht.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Rene
Beiträge: 99
Registriert: Samstag 12. Januar 2019, 14:13
Postleitzahl: 16515
Ort: Oranienburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 6-2016
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": Elgon, Buckfast, Carnica
Zuchtlinie/n: Singer
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 51

Re: Kalter Mai - wann gehen Königinnen in Eilage?

Beitrag von Rene » Freitag 17. Mai 2019, 17:19

Ich hatte den Gedanken, mit Aufsetzen eines Mini Plus mit Zeitung.... und einer frischen Königin, wenn die 4 Wochen erreicht sind.
Geht das schief, setze ich ein anderes Volk an diese Stelle, gebe ein paar kräftige Rauchstöße in das alte Volk, damit sie Hilfe beim Einbetteln haben, und lasse sie einfach abfliegen, so mein Gedanke. In der Nähe aufgestellt, sollte das klappen.
Aber heute Abend wird erstmal aufs Datum geschaut. Vielleicht schafft die Dame ja den Absprung noch, war heute sehr schönes Wetter...
L.G.

Antworten

Zurück zu „Imkerliches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast