Die Klotzbeute - Bienen im natürlichen, hohlen Eichenstamm

Blog Articles Tagged with “Bienenschwarm”

    Am heutigen Freitag, den 18. Mai 2012, einem sehr sonnigen aber nur mäßig warmen Maitag, konnte unser Klotzbeutenvolk nach so vielen kalten Tagen “endlich” seinen Vermehrungstrieb ausleben und den Vorschwarm (also mit bisheriger Königin der Dunklen Biene F1) abgeben. Bis 13 Uhr war ich leider nicht im Bienengarten, aber durch die Webcam und den Blick aus dem Fenster habe ich fest mit dem ersten Schwarm gerechnet.

    Nach der Ankunft im Bienengarten fiel mir sofort auf, dass das Korbvolk geschwärmt haben muss. Bei der Klotzbeute war der Flug jedoch nach wie vor stark – naja es ist mit 100 Litern Inhalt natürlich auch viel volksstärker als das Korbvolk im Lüneburger Stülper.

    Erst nach längerem Suchen entdeckte ich zwei Schwärme auf dem eigenen Grundstück. Hoch oben im “Bienenwald” haben sie sich in ca. 5 Metern Höhe im Gezweig einer Traubenkirsche niedergelassen, keine 2 Meter voneinander entfernt.

    Auf dem Foto ist der Schwarm des Klotzbeutenvolkes gut zu erkennen (leider nur ein Handyfoto),

    Read More

    Die Temperaturen sind mittlerweile in einen für den Monat Mai wieder normalen Bereich gestiegen, und damit aber auch die Niederschlagswahrscheinlichkeit. Wir haben tatsächlich derzeit Waschküchenwetter; es ist zwar nicht über 20 Grad C warm, aber durch die hohe Luftfeuchtigkeit kommt es einem sehr schwül-warm vor.

    Dies ist gut für die Nektartracht, die derzeit in vollem Gange ist, aber auch für den Schwarmtrieb. Seit 2 Tagen lagern die Arbeiterinnen unseres Klotzbeutenvolkes stark vor. Ein Zeichen dafür, dass es im Inneren der Beute nicht mehr viel zu tun gibt und es den Bienen wegen Überfüllung dort wohl auch zu warm wäre.

    Ein Blick durch die hintere Tür der Klotzbeute bestätigte die Vermutung: der gesamte Raum ist vollständig mit jungen Waben ausgebaut und “voll von Bienen”. Das Volk hat tatsächlich in kürzester Zeit einen Raum mit 100 litern Inhalt befüllt.

    Durch die Folie ließen sich sogar zwei frisch in Pflege befindliche Weiselzellen entdecken. Sobald der erste schöne Tag mit

    Read More


    Mittlerweile neigt sich der Mai 2011 zur Neige. Den gesamten Monat bereits steht direkt an der Klotzbeute eine vorbereitete Dadant-Beute, um einen geeigneten Bienenschwarm aufzunehmen. Aufgrund der lang andauernden Kälte in diesem Frühjahr hier an der Ostseeküste lassen die Schwärme aber sehr auf sich warten. Bislang wurde mir erst ein einziger Fremdschwarm gemeldet, der mir aber für die Besiedlung der Klotzbeute zu klein erschien (ca. 1-1,2 kg Bienen). Er wurde daher in einen Lüneburger Stülper gegeben.

    Meine eigenen Völker werden aufgrund von Schröpfmaßnahmen für die Ablegerbildung wohl nicht in Schwarmstimmung geraten. Sollte sich die Situation mit der allgemeinen Schwarm-Unlust im Großraum Kiel bis Juni nicht ändern, muss ich mir überlegen, ob ich eventuell einen Kunstschwarm für die Klotzbeute bilde. Diesen Kunstschwarm würde ich dann – ohne Umwege über die Dadant-Beute – direkt in die Klotzbeute einschlagen. Diese ist ja noch zur Hälfte mit Waben vom Vorjahr

    Read More