Reinigungsflug

  • Am 14. 2. hat mein Ableger vom letzten Jahr, den 1. Ausflug dieses Jahres begonnen. Ebenfalls am 15. 2.,
    Temperatur 5,2 Grad plus. Die Öffnung ist SSW und war von der Sonne beschienen. Sie drehten ihre Kurven rund um die Beute, da kam Imkerfreude auf. :D

  • Hallo Bienenfreund,


    selbe Erfahrung habe ich heute auch gemacht. Es war wunderbar, alle Völker wieder am Leben zu sehen. Ich habe Handyfotos gemacht, die ich heute abend hier zeigen möchte.


    Ich bin richtig happy.


    Hast Du auch Fotos?
    LG
    Kai

    [Anm. Ich habe den Titel dieses Threads von Bienenhaltung in Reinigungsflug geändert]

  • totz das die sonne draussen war hat sich nicht eine biene draussen sehn lassen es ist den noch viel zu kalt dafür musste ich die flugbahn vorne sauber machen da lagen einige tote bienen und ich werd mich schwer hütten den deckel anzuheben

  • Hallo Ihr lieben,


    wie versprochen, hier die Fotos vom heutigen (15.02.) ersten Reinigungsflug. Es war herrlich, alle Völker wieder begrüßen zu dürfen. Bislang also keine Winterverluste.
    LG
    Kai
    [attachment=1]15022012(005).jpg[/attachment]
    [attachment=0]15022012(027).jpg[/attachment]

  • sehr gut kai leider wie schon geschrieben tut sich bei mir noch nix ist woll noch zu kalt ich fege ab und an die toten bienen vor die fluglöcher weg mehr mach ich zur zeit noch nicht gleich im mai bestell ich mir 2 ableger von den carina völker und im herbst werde ich die umweiseln da ich woll die möglichkeit un habe 3 ableger von den dunklen bienen zu bekommen

  • Hallo Kai,


    gerade habe ich gesehen, dass Du bei Deinen Körben keine Blende vor dem Flugloch hast. Das ist nicht gut, weil die Sonne dort hinein scheint und den Bienen gutes Wetter, im Korb ist es ja auch warm, vorgegaukelt wird. Das dadurch zu frühe und zu umfangreiche Fliegen der Bienen kann zahlreiche Opfer kosten.
    Als Blende wird ein Brettchen von ca. 10 x 15 cm genommen. Oben kommt mittig ca 1 - 2 cm vom Oberrand ein 65er Nagel hindurch. Mit diesem wird dieses Brettchen als Sonnenschutzblende schräg vor das Flugloch gesteckt.
    Wenn es dann wirklich gutes Wetter ist, so krabbeln die Bienen aus dem Flugloch soweit am Korb entlang, bis sie freie Flugbahn haben.


    Mit bestem Gruß
    Wolfgang, der Heidjer

  • Hallo Wolfgang,


    ganz herzlichen Dank für den wertvollen Tipp. Ich glaube, die Blenden sind auch in dem Film Heideimkerei zu sehen?


    Du hast Recht, bei dem Korbvolk waren schon früher vereinzelt Bienen am Flugloch zu sehen (das Volk ist ja kameraüberwacht).


    Heute war aber (Gott sei Dank) bei allen Völkern Flugbetrieb, es war ca. 6 Grad "warm". Im nächsten Winter werde ich mal eine Blende ausprobieren. Ab morgen soll es ja 7 Grad warm werden, aber regnersich.


    Wann nimmst Du die Fluglochblenden ab?
    LG
    Kai

  • Hallo Kai,


    ja im Film steckt Klindworth, sen. (?) die Blenden davor. Im ersten Jahr hatte ich auch noch keine, jedoch mein Pate, der früher zusammen mit seinem Vater 50 Körbe hatte, wies mich gleich darauf hin. Vorhin war ich im Garten und wollte ein Foto machen. Erstens habe ich trotz LED-Lampe nichts auf dem Bildschirm gesehen und zweitens habe ich nicht daran gedacht, dass ich gar nicht weiß wie die Bilder vom Apparat meiner Frau in meinen PC kommen. Nur den Kopf habe ich an einem dicken Ast gestoßen. Also Misserfolg auf ganzer Linie.
    Ich nehme die Blenden ab, wenn die Temperatur durchgehend so hoch sind, dass die Bienen nicht mehr verklammen. Außerdem scheint dann in der Regel die Sonne auch nicht mehr so gleißend und somit werden die Bienen nicht heraus gelockt. Besonders wichtig ist die Blende bei Sonnenschein und einer reflektierenden Schneedecke.


    Einen guten Abend!
    Wolfgang

  • Hallo Heidjer,


    oh, das tut mir leid, ich hoffe, die Beule schmerzt nicht mehr?


    Das mit dem verlockenden Sonnenlicht klingt einleuchtend. Nur, wann scheint in Kiel schon mal die Sonne. :wink::wink::wink:


    Auf Deine Fotos bin ich schon sehr gespannt.
    LG
    Kai


  • Lieber Kai, leider war ich nicht auf die Idee gekommen Fotos zu machen. Ich denke beim nächsten Ausflug daran.

  • Danke Lieber Bienenfreund, freu mich schon drauf.


    Ich hatte leider nur ein Handy dabei, daher die schwache Qualität.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsvche ich.
    Kai

  • Quote from imkerforum-nordbiene

    Es war herrlich, alle Völker wieder begrüßen zu dürfen.
    LG
    Kai


    Debora guckt gaanz neidisch.


    Masseltoff lieber Kai!

  • Hallo
    Eigentlich müsste ich noch ein paar Völker auf meinem Stand verstellen. Nun bei dieser ständigen Fliegerei finde ich kaum eine Lücke.
    Hat da vielleicht jemand einen Tip? LG Elk

  • Quote from elk030

    Hallo
    Eigentlich müsste ich noch ein paar Völker auf meinem Stand verstellen. Nun bei dieser ständigen Fliegerei finde ich kaum eine Lücke.
    Hat da vielleicht jemand einen Tip? LG Elk


    Lieber Elk,
    wie weit von einander sind Deine Stände. Wenn Du fahren musst, lass der Bien die Reinigung beenden. Dann schau mal, ob Du bei dem Mondschein die Zeit findest. :wink:

  • Quote from Heidjer

    Hallo Kai,


    gerade habe ich gesehen, dass Du bei Deinen Körben keine Blende vor dem Flugloch hast. Das ist nicht gut, weil die Sonne dort hinein scheint und den Bienen gutes Wetter, im Korb ist es ja auch warm, vorgegaukelt wird. Das dadurch zu frühe und zu umfangreiche Fliegen der Bienen kann zahlreiche Opfer kosten.
    Als Blende wird ein Brettchen von ca. 10 x 15 cm genommen. Oben kommt mittig ca 1 - 2 cm vom Oberrand ein 65er Nagel hindurch. Mit diesem wird dieses Brettchen als Sonnenschutzblende schräg vor das Flugloch gesteckt.
    Wenn es dann wirklich gutes Wetter ist, so krabbeln die Bienen aus dem Flugloch soweit am Korb entlang, bis sie freie Flugbahn haben.


    Mit bestem Gruß
    Wolfgang, der Heidjer


    Und nun dazu einige Bilder, sofern es klappt.


    Auf dem ersten Bild ist mein Hausstand mit fünf Körben zu sehen. Es sind dies von links: zwei zweiteilige Kanitzkörbe, bestehend aus Brutraum, (modern: Absperrgitter), Honigraum, Deckel. Die Teile werden zusammen geklammert und mit Kuhschiet verstrichen.
    Ein einteiliger Kanitzkorb. Dicht über dem Flugloch befinden sich die fest eingebauten Oberträger für den Naturbau (und modern: ein Absperrgitter). Der Honigraum mit seinen kleinen Rähmchen für ca. 1 kg Scheibenhonig ist fest integriert. Der Deckel aus Holz mit Strohdämmung ist mit Haken und Ösen befestigt.
    Ein spitzer Korb, von dem ich leider nicht weiß aus welcher Landschaft er stammt. Kann mir jemand dies sagen?
    Ganz rechts steht ein Lüneburger Stülper.
    Die Öffnung des Bienenzaunes zeigt nach Süden.


    Auf dem zweiten Bild nochmal die beiden Körbe mit den angesteckten Sonnenblenden.


    Die Nahaufnahmen der Bilder drei und vier zeigen, wie dicht die Blenden schräg vor den Fluglöchern stecken. Bei den normalen Körben kann man dank der abgerundeten Kappe, wenn man durch das Flugloch sehen möchte, die Blenden nach oben drehen.


    Auf dem letzten Bild ist eine Seitenansicht der Kanitzkörbe abgebildet. Vorne sieht man, dass ich deren Fluglöcher mit einem Mäusegitter (6,3 mm Maschenweite gegen Spitzmäuse) versehen habe. Das Mäusegitter wurde mit Drahtbügeln, wie sie davor liegen, festgesteckt. Diese Drahtklammern werden zum Zusammenstecken der Kanitzkörbe oder zum Befestigen von Högeln (Unterlegringen) bei den Körben zur Raumerweiterung verwendet.
    Wenn man die Fluglöcher mit Moos oder Gras einengt, wie es in warmen Zeiten üblich ist, so ziehen die Mäuse (und auch Vögel) heraus.


    Soweit zu den Bildern, die hoffentlich gleich zu sehen sind.


    Mit bestem Gruß
    Wolfgang, der Heidjer



    [attachment=2]081,1.JPG[/attachment]



    [attachment=1]086.1.JPG[/attachment]



    [attachment=0]090, 1.JPG[/attachment]

  • Hallo Wolfgang,


    ganz herzlichen Dank für die schönen Fotos und die Erklärungen. Das sieht ja wunderschön bei Dir aus.
    Insbesondere auch die Vorrichtung der Sonnenblenden ist gut zu erkennen.
    Für mich neu sind die Mäusegitte vor den Fluglöchern der Körbe. Hattest Du mal Probleme mit Mäusen in den Körben gehabt? Dabei frage ich mich, ob insbesondere Spitzmäuse klettern können.
    Anbei ein Foto mit meiner kleinen Lagd; besetzt ist aber derzeit nur ein Korb mit eine Carnica-ähnlichen Biene. Das funktioniert auch. :wink:


    LG
    Kai
    [attachment=0]bienenlagd-winter-2012.jpg[/attachment]