Binder und seine Erklärungen

  • Ich habe mir die Tage ein paar Webinare von Jürgen Binder angehört.

    Teilweise interessant, aber auch provokativ. Ich kanns schwer einordnen.

    Ich versuche das gerade fürmich zu verarbeiten und zu ordnen.

    Wer war dabei und wie habt ihr es aufgenommen?


    Grüße Seb.

  • Hallo Seb


    Ich war mal auf einer Veranstaltung von Binder.Vor ca 2 Jahren


    Das erste und letzte mal !!


    Er hat ja viel Erfahrung.Was er sagt hat auch Sinn und ist nach vollziehbar.


    Aber Menschlich ist er ,,Pardon " ein A....


    Wenn jemand sich schon mit einem Stock hin und hergeht, und Imker die älter sind als er selbst,verbal

    nieder macht das keiner mehr was zu fragen traut.Was soll das.


    War im wohl zu wenig Verdienst,weil dies Veranstaltung für Zuhörer kostenlos war.

    Ein furchbarer Mensch nach meinem Empfinden !



    Gruß Dirk

  • Hey Dirk,


    ich hatte ihn bei einem Vortrag 2012 live erlebt, da hatte er noch nicht seine Imkerschule. Es war aber inhaltlich genau das gleiche. Außer, dass das Wort "Wärme/schiede" noch nicht so häufig viel.


    Was mich enorm stört, dass er keine Antworten gibt. Er zweifelt die Wissenschaftler an, möchte aber ausdrücklich wissenschaftliche Belege, wenn eine andere Meinung/Erfahrung im Raum steht, ist aber selbst kein Wissenschaftler und stützt sich nur aus seine eigenen Behauptungen. Mir kommt er, bis auf seine Betriebsweise die er predigt, ansonsten recht erfahrungslos und engstirnig vor.


    Der unterschwellige Eindruck, dass es nur um seine hohen Renditen geht, durzieht das ganze Programm.


    Gut, ich zweifelte kurz an meinem menschlichen Verständnis. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass Jungimker mit wenig Erfahrung auf das "Gebrüll des Löwen" hören und im ersten Moment beeindruckt sind. Trump der Imkerei :-)))))


    Ich höre mir gerne alles und jeden an, inhaltlich wertfrei und gebe alles auch an meine Jung- und Altimker (kostenfrei) weiter.


    Mein Resultat für mich: menschlich unterirdisch, Inhaltlich durchaus interessant, fachlich begrenzt


    P.S. Was ich empfehlen möchte, es gibt demnächst zwei Webinare mit Lutz Eggert. Ich kennen ihn viele Jahre persönlich, ein toller Typ. Ich weiß noch nicht, was er inhaltlich anbietet, aber dass man ihm sehr angenehm zuhören kann und es bestimmt spannend wird. Er ist sehr intensiv mit Varroa-Toleranzzucht beschäftigt.

  • P.S. Was ich empfehlen möchte, es gibt demnächst zwei Webinare mit Lutz Eggert. Ich kennen ihn viele Jahre persönlich, ein toller Typ. Ich weiß noch nicht, was er inhaltlich anbietet, aber dass man ihm sehr angenehm zuhören kann und es bestimmt spannend wird. Er ist sehr intensiv mit Varroa-Toleranzzucht beschäftigt.

    Kannst du darauf nochmal aufmerksam machen, wenn es soweit ist?

  • in etwa 10 tagen, versuche dran zu denken. anmelden kann man sich schon. man bekommt dann automatisch die erinnerung und link zur teilnahme per email

  • Und Pia Aumeier gibt auch Webinare im Rahmen des Imkerverbands Rheinland. Sie lässt das los, was sie oder andere vorher mit Zahlen belegt haben. Und dass sie Blödsinn den manche so loslassen auch als solchen darstellt ist klar. Mache ich auch.

    Diese Webinare sind zu finden bei immelieb.de

    und/auch auf der Seite vom Bienenjournal.de - dort gibt es noch mehrere von anderen


    und wer es mit dem angepassten Brutraum hat, auf https://www.bienenundnatur.de/…ant-angepasster-brutraum/ gibt es von Adelheid Klein eine Serie. Mehr brauchs nicht.


    Ich erlebte den Binder auch schon live. Substanzlos zum abgewöhnen.

  • Ich habe Herrn Binder vor 3 Jahren etwa an einem Wochenendseminar erlebt. Sehr unterhaltsam, ja.
    Aber - so mein Empfinden - alles etwas übertrieben. Das fängt bei den Thermofolien an (wo wird man wohl solche bekommen?...), geht über den angepassten BR (kommt mir wie ein ständiges Pressen vor) bis zum Verkauf anderer Produkte.

    Ich finde auch, dass er etwas distanzierter sein könnte, bei seinen Angriffen auf andere Imker. Auch wenn ich einigen Kritikpunkten beipflichten möchte, das Wie darf nicht außer Acht gelassen werden.
    Schlußendlich kann ich mich des Eindruckes nicht erwehren, dass es da auch nur ums Geld verdienen geht und das nicht zu knapp.

    Ich habe im Winter lieber bissl mehr an Futter und bin vor unliebsamen Überraschungen halbwegs gefeit anstatt dann laufend schauen zu müssen ob auch ja das Futter langt ... und wenn dann wirklich ne Wabe anfängt zu schimmeln, ja davon geht die Welt nicht unter...


    Ich kann auch die Äußerungen zu Faulbrut und Beutenkäfer nicht ganz verstehen. Klar, bei Letzterem geht’s ja auch um den Verkauf von KS aus Italien, da muss man das ja klein reden.... aber die Tierärzte abzuwaschen dass sie keine Ahnung hätten weil angeordnet wird die Völker abzutöten bei FB Befall, geht zu weit. Da reicht ein nicht desinfiziertes Teil und schon ist der Mist wieder da...

    Der Ton macht die Musik!

  • Der seine Bienen alljährlich im Frühjahr gesund und munter hat, brauch keinen Binder, Liebig, Aumeier oder andere. Man kann sich aber sehr wohl das eine oder andere von ihnen abzwacken.;)


    Gruss kurt.

  • Sorry, ich liebe Vorträge über Imkerei.

    Aber derzeit ist einiges zum abgewöhnen dabei.


    Es mag an mir liegen, aber ich schalte da rein und nach 5 min frage ich mich, ob ich mir das weiter antun möchte oder die Zeit nicht besser nutzen kann. Das Schied ist einfach nicht meins und verkaufen lassen möchte ich mir nichts, was man mir nicht gut erklären kann..


    Das habe ich aber auch bei dem Herrn rase aus dem Imkerforum. Er will Anfängern sagen, wie sie Königinnen kaufen sollen. Aber dann kommt Werbung, wo er kauft.... und zur eigentlich Frage, keine Antwort.


    Das jetzt sich viele bemühen, Junge Imker zu leiten, ist klasse und gerade Leute, die vorher auf Youtube geschimpft haben, erleben gerade die Möglichkeiten.


    Aber ich mag doch lieber die ollen Youtubeimker, wie Kai, Johannes, BeeTV84, etc.

    Ist nur meine persönliche Meinung. Also Kai und Johannes macht bloss weiter!

  • Sorry, ich liebe Vorträge über Imkerei.

    Aber derzeit ist einiges zum abgewöhnen dabei.

    Ja, stimmt. Finde es immer schlecht dieses und jenes als die einzige Wahrheit und als "das " Beste darzustellen.

    Viele Wege führen nach Rom, wichtig ist ein offener Geist und Respekt vor anderen Meinungen. Man muss auch einiges einfach mal probieren, oft kommt dann erst ein Aha-Effekt. Bei mir zB. auch das Thema angepasster Brutraum mit Schied.



    Gruß

  • Hallo, und vielen Dank. :)


    Ja, jeder hat seinen anderen Stil; ich persönlich konzentrieren mich auf möglichst "schöne" Aufnahmen, auf Dinge, die bei mir funktionieren, und auf bisher nicht gezeigtes (z. B. museales).


    Dass Rase nun einen Videokanal aufmacht, hat mich überrascht, aber nicht negativ, denn fachlich und was die Erfahrung betrifft, so kann er mit Bienen umgehen und das Verhalten mMn gut einschätzen und erklären.


    Klar kommt er manchmal etwas "rau" und hart rüber, sagt direkt und ohne Beschönigung, wenn er etwas kritisiert. Schwarz-weiß kommt häufig vor, ist aber vielleicht manchmal auch zur Verdeutlichung notwendig (?).


    LG

    Kai

  • P.S. Was ich empfehlen möchte, es gibt demnächst zwei Webinare mit Lutz Eggert. Ich kennen ihn viele Jahre persönlich, ein toller Typ. Ich weiß noch nicht, was er inhaltlich anbietet, aber dass man ihm sehr angenehm zuhören kann und es bestimmt spannend wird. Er ist sehr intensiv mit Varroa-Toleranzzucht beschäftigt.

    ich fand den ersten Vortrag klasse. Es gibt bei vsh und co wirklich viel zu beachten - meiner Meinung nach war das auch alles realistisch und kein Hokuspokus. Ich denke das wird mich noch etwas begleiten und bei zukünftiger Zuchtauswahl beeinflussen.


    gestern hat es mich nicht so gepackt, auch wenn die ein oder andere interessante Information da war. War dann doch weniger mein Thema.


    ich bin nicht überall konform gewesen, fand seine Sicht und Erfahrung aber toll.

  • Naja den Vortrag von Lutz Egert zum VSH fand ich jetzt nicht so überragend und vor allem zu viel Verkaufen seiner Produkte.


    Die Art vom Jürgen Binder geht gar nicht und er als Veranstalter kommt mit einer technischen Ausrüstung daher, das ist unterirdisch und funktioniert regelmäßig nicht. Sry und das obwohl er demnächst Geld dafür nehmen will.


    Was aber wirklich Spitze war, waren die Vorträge von Bernhard Heuvel, (seine Webcam nun nicht, aber die Folien, der Ton und die Präsentationsweise). Inhaltlich auch sehr Überlegt.

  • naja, wenn in einem kostenlosem Vortag mal auf das eigene Produkt hingewiesen wird, was auch noch im Zusammenhang mit dem Thema steht, finde ich das nicht soooo schlimm. Bei YT wird auch Werbung eingeblendet und bei Realveranstaltungen steht auch meißtens irgend ein Verkaufsstand...


    Die Vorträge von Bernhard Heuvel konnte ich leider nicht sehen.


    Aus allen anderen Vorträgen, sei Sinn Unsinn Meinung mal dahin gestellt. Ich für mich finde immer 2, 3 kleine Dinge zum Nachdenken, Ausprobieren, Horizont und Sichtweise erweitern. Ich finde es muss nicht immer unbedingt zum nachmachen und direkt Umsetzen gehen. Ich behalte trotzdem meine eigene Meinung und Erfahrung. Das ist wie bei Parteien, auch wenn ich damit nicht konform gehe, will ich wissen was parallel noch so passiert und wie andere denken. Der Aumeiersche Einwabenableger wurde vehement als Tierquälerei bezeichnet, ich dagegen habe damit durchweg Erfolg und positive Erfahrung. Dadurch, dass andere das so sehen, werde ich trotzdem nochmal ganz genau bei meinen Einwabenablegern hin schauen, ob ich was erkenne, was meine Meinung in Zukunft ändert, vielleicht habe ich ja bisher falsch gedacht oder etwas übersehen. Die VSH Gedanken werden mich bei der Auswahl bei meiner Standnachzucht auch intensiver Beschäftigen. Aber das sind schon wieder Diskussionsfakten um dies eigentlich gar nicht gehen soll.

    Das ist das schöne, dass man seine Meinung ändern kann, aber nicht muss und das man was lernen kann, aber nicht muss.


    Grunsätzlich finde ich Webinare toll. Man spart Anreisezeit und kann an Veranstaltungen teilnehmen, die sonst irgendwo in der Ferne stattfinden. Genau wie YT Live/Videos. Was ich am tollsten finde, es quatscht zwischendurch keiner dämlich dazwischen, das regt mich bei Realveranstaltungen immer am meißten auf, dass die Besserwisser stören, man muss sich auch mal eine unangenehme Ansicht und Meinung ungehindert einflösen :-)

  • Hallo an die Imkergemeinde!!!!


    Weiß jemand ob man die Webinare irgendwo nochmal ansehen kann? Speziell die von Pia Aumeier würden mich interessieren.


    Gruß

    Panthers999