Überwintern Mini Plus

  • Ich habe eine F1 Königin in einer Mini Plus übrig und würde gern wissen, wie Ihr dieses Völkchen über den Winter bringt. Ein Mini Plus völkchen habe ich vereint, weil eine Königin in einem Ableger nichts wurde. Die Waben davon habe ich nun in das übrig gebliebene Mini Plus Völkchen einsortiert. Es sind nun drei Zargen, davon 9 Waben mit Brut und kleinem Futterrand, zwei müssten noch ausgebaut werden und die oberen sechs sind so gut wie voll Futter.


    Ich habe mir gedacht, 1x die Woche kleine Mengen 1:1 füttern. Allzuviel passt aber nicht mehr rein. Soll ich eine vierte Zarge dazwischen stellen? Müsste aber noch ausgebaut werden. Bienen sind reichlich drin, es werden in den nächsten Tagen noch viele schlüpfen. Wie würdet Ihr vorgehen?


    Oder soll ich sie noch schnell in eine normale Beute umwohnen? Das wird dann aber wohl mächtig knapp. Ich würde eine Überwinterung in Mini Plus vorziehen. Mir fehlt damit aber komplett die Erfahrung. Futterteig für Fütterung im Januar oder Februar hätte ich bzw. kalkuliere ich mal mit ein.

  • Drei Zargen reichen für gewöhnlich aus. Wichtig ist auf jeden Fall ein Boden mit komplettem Gitterboden (Holz oder Stehr 2 ohne Futtertasche) damit nix gammelt. Besser die Futtergaben kontinuierlich halten, damit die Mittelwände auch noch ausgebaut werden. Wenn fertig, auf Sirup umstellen.


    Gruß, Thorsten

  • Mittelwände werden im Moment eigentlich noch gut ausgebaut, wenn ein Futterstrom vorhanden ist. Auf 3 Zargen kann man gut ueberwintern, allerdings neigt die obere Zarge bei den Styropor-MiniPlus arg zur Schimmelbildung. Hier helfen Klimadeckel und Holzboeden mit vollflaechigen Gitterboden deutlich.


    Ich gehe bei kleineren M+ Einheiten allerdings inzwischen dazu ueber, nach dem Auffuettern die obere Zarge mit Futter wegzunehmen, wenn diese ab etwa Ende Oktober nicht mehr von Bienen besetzt ist. Die 3. Zarge gebe ich dann zu Beginn des Brutgeschaeftes, meist gegen Ende Februar zurueck, was ein Verschimmeln der oberen Zarge auch weitgehend vermeidet.

  • Auf wieviel Räume überwintert ihr eigentlich die 12 er miniplus?

    Hier dürften 12 Rähmchen und 1 Zarge doch zu wenig sein?

    Ja, weil hier die Gefahr des Futterabrisses tatsächlich recht groß ist.


    LG

    Kai

  • Auf wieviel Räume überwintert ihr eigentlich die 12 er miniplus?

    Hier dürften 12 Rähmchen und 1 Zarge doch zu wenig sein?

    Obwohl es einigen unsinnig erscheinen mag überwintere ich beim "12er" Kasten mindestens Zweizargig mit maximal 9 Rahmen je Etage . Ich habe die Erfahrung gemacht das im Winter beim 12er System die äußeren hinteren Rahmen nicht benutzt /belaufen werden . Warscheinlich denken Bienen doch Quadratisch / Rund und gehen ungern weit von der Traube weg :roll:

    Ich habe mir deshalb Wärmeschiede in Futtertaschenbreite gebaut und enge damit gleich von Anfang an ein .

  • Obwohl es einigen unsinnig erscheinen mag überwintere ich beim "12er" Kasten mindestens Zweizargig mit maximal 9 Rahmen je Etage . Ich habe die Erfahrung gemacht das im Winter beim 12er System die äußeren hinteren Rahmen nicht benutzt /belaufen werden . Warscheinlich denken Bienen doch Quadratisch / Rund und gehen ungern weit von der Traube weg :roll:

    Ich habe mir deshalb Wärmeschiede in Futtertaschenbreite gebaut und enge damit gleich von Anfang an ein .

    Auch meine Erfahrung. Widerwilliger Ausbau der letzten Rähmchen und danach auch nicht gerade attraktiv. Sie gehen immer gerne rauf, aber selten/ungern nach hinten.


    Gruß

  • Genau das hat mich von den 12 ern zum überwintern abgehalten. Habe gut 30 in 6 er Styropor, absolut ohne Probleme und versuche dieses Jahr zum ersten mal 2 12er und hier auch wegen der Form und dem Zehrweg 3 stöckig und ein doppeltes 6er, die 2 in 1 Systeme ebenfalls 3 stöckig. Werde aber möglicherweise Ende Oktober den untersten wegnehmen.

  • Habe nur ein 12er 3-zargig Holz das ich für den Winter dann in Styro 3-zargig umhänge. Übrige Futterwaben und Leerwaben werden verwahrt fürs Frühjahr.


    Gruß Thorsten

  • Obwohl es einigen unsinnig erscheinen mag überwintere ich beim "12er" Kasten mindestens Zweizargig mit maximal 9 Rahmen je Etage . Ich habe die Erfahrung gemacht das im Winter beim 12er System die äußeren hinteren Rahmen nicht benutzt /belaufen werden . Warscheinlich denken Bienen doch Quadratisch / Rund und gehen ungern weit von der Traube weg :roll:

    Ich habe mir deshalb Wärmeschiede in Futtertaschenbreite gebaut und enge damit gleich von Anfang an ein .

    Was heißt "von Anfang an"? Die ganze Saison über oder erst beim Auffüttern?


    Gruß, Thorsten