Video Markus Burkhard: Zwiebelpflanzen jetzt setzen!

  • Hallo und herzlich Willkommen zum wichtigen Video von Pflanzenexperten Markus Burkhard:


    " Vergiss nicht auf die Zwiebelpflanzen - JETZT ist der richtige Zeitpunkt zum Setzen!"



    LG

    Kai

  • Wildtulpen ist naturlich eine idee. Damit hab ich nich noch nicht beschäftigt. Aber wollte mal wieder 500 bis 1000 krokusse setzen.

    Nach wildtulpen giogle ich mal

  • 100 dazwischen schaden nicht. Auf Tulpen stehen sie und wühlen sich richtig rein in die pollen.


    Was auch absolut genial ist, sind winterlinge

  • Bei Winterlingen bitte beachten, dass sie vor der Pflanzung einige Zeit (gut 4-6 Std) gewässert werden sollten.


    Nicht wissend, was bei Honigbienen gerne angenommen wird. Wildbienen und Hummeln gehen neben Krokussen und Wildtulpen auch gerne an Lungenkraut (Pulmonaria), Traubenhyazinthen (Muscari), Schneestolz (Chionodaxa), Hasenglöckchen (Hyazinthoides), Lerchensporn (Corydalis), etc.


    Bei einigen Anbietern werden auch größere Mengen zu guten Preisen angeboten. Gerade bei Krokusse und Wildtulpen und den anderen finde ich, dass man darauf achtet, dass sie auch zum verwildern geeignet sind. Der Bestand wird dann mit den Jahren immer größer.

  • Bei mir haben sich diese Elfenkrokusse von selbst angesiedelt und verbreiten sich zu richtigen Blüten teppichen.

    Krokusse wollen auch kuscheln, je dichter desto besser halten sie sich und verwildern.

  • Traubenhyazinthen werden sehr gerne von Honigbienen besucht und vermehren sich im Garten problemlos.

    Ja die säen sich auch selbst aus und werden richtige Teppiche. Vermehren sich wahrscheinlich auch über die Zwiebeln und sind zeitlich deutlich später dran als die Krokusse.

  • Moin.


    Ich habe einen Kleingarten von etwa 400 Qm. Dort habe ich über 5 Jahre den Garten immer weiter umgewandelt, sodass er jetzt schon sehr gut für Bienen und Insekten geeignet ist, ich aber trotzdem auch einen Nutzen in Form von Obst und Gemüse habe.


    An meinen Teich (Wasservorrat für Bienen) schließt sich eine Fläche mit Heidekraut an.

    Ich habe in dem Garten alle gefüllten Sorten von Narzissen, Tulpen, Rosen und anderes entfernt. In meiner Rasenfläche etwa 30 Qm sind etwa 900 Krokusse für das Frühjahr und etwa 50 Herbstkrokusse plus weiter Herbstzeitlosen und Safrankrokusse integriert. Im Rest des Garten etwa 100 Qm Blumenfläche sind Traubenhyazinthen, Wildtulpen, Winterlinge, Narzissen, Krokusse und so weiter integriert.


    MFG

  • Die netten März(en)becher, die auf dem Titelbild des Videos zu sehen sind, pflanzte ich im April, jedenfalls kurz nach ihrer Blüte. Nicht, weil ich das für den richtigen Zeitpunkt hielt, sondern weil ich sie zu dem Zeitpunkt in der Natur fand (in einem Bachtal nahe Münchens war alles voll davon, ein richtiger Teppich).


    Sie sind gut angewachsen und blühten im darauffolgenden Frühling an ihrem - meinem - neuen Standort, nämlich im Garten.


    Ich behaupte mal, daß Zwiebelgewächse so robust sind, daß man sie im Prinzip immer, also zur Not auch zu ungeeigneten Terminen, aus-, ein- bzw. verpflanzen kann. Dafür haben sie ja diese Sproßverdickung als Energiespeicher für den Notfall.

  • Die netten März(en)becher, die auf dem Titelbild des Videos zu sehen sind, pflanzte ich im April, jedenfalls kurz nach ihrer Blüte. Nicht, weil ich das für den richtigen Zeitpunkt hielt, sondern weil ich sie zu dem Zeitpunkt in der Natur fand (in einem Bachtal nahe Münchens war alles voll davon, ein richtiger Teppich).


    Sie sind gut angewachsen und blühten im darauffolgenden Frühling an ihrem - meinem - neuen Standort, nämlich im Garten.


    Ich behaupte mal, daß Zwiebelgewächse so robust sind, daß man sie im Prinzip immer, also zur Not auch zu ungeeigneten Terminen, aus-, ein- bzw. verpflanzen kann. Dafür haben sie ja diese Wurzelverdickung als Energiespeicher für den Notfall.

    Diese Aussage verwundert mich doch sehr. Und sollte hoffentlich keine Nachahmer finden! Ich kann da nur den Kopf schütteln.


    Falls es nicht bekannt ist, stehen Märzenbecher unter Naturschutz und dürfen weder gepflückt noch ausgegraben werden! Nachfolgender Link dürfte interessant sein:


    https://www.bussgeldkatalog.or…er-droht-bussgeld-205920/


    weiter unten steht auch was zu den Märzenbecher:


    Achtung! Nicht nur Schneeglöckchen stehen unter Naturschutz. Auch andere Frühblüher wie Märzenbecher (auch: Maiglöckchen) oder Buschwindröschen sind geschützt. Wer sie pflückt muss mit Strafen rechnen.

  • Genau richtig. Wollte es auch schon schreiben. Die sachen sind breit unter Naturschutz. Sind auch immet seltener zu sehen. Der Pflanzenhandel bietet aus sauberer Zucht alles mögliche an.

    Ich geb meine Bestellung dieses Wochenende auf und pflanze mit etwas Glück das nächste Wochenende.

  • Ja, das hatte ich auch schon angenommen. Ich bereue ein wenig. Nun steht er aber woanders - erfolgreich angewachsen! - und so verbreitete ich seine Gene. Also, ein schlechtes Gewissen gegenüber diesen Lebewesen stellt sich nicht ein.