1.000 und mehr Buckfast-Königinnen Import aus Argentinien?

  • Fleißiges Bienchen hat letzte Woche schon 750 kunstschwärme gebildet und eingeschlagen mit Königinnen aus Argentinien.

    Alles in 4er Miniplus, also kleine Einheiten wie ein grösseres Apidea.

    Buckfast Bayern bringt auch jedes Jahr vielversprechendes Zuchtmaterial aus den VSH Prüfungen nach Argentinien und holt rd 500 königinnen ende März anfang April zurück.

    Globalisierung eben.

    Dke letzte Argentinienkönigin ist dieses jahr Drohnenlinie in der Rhön

  • Hallo,


    das ist ja Wahnsinn. Ist diese Info auf seiner Webseite zu finden?


    Und vor allem: muss man das gutfinden? :/

    LG

    Kai

  • Bei Bernhard läuft es entweder megakrachermäßig oder supermies. Die Infos von seiner Homepage sind, das er dieses Jahr nur Bestandskunden beliefert und keine Neukunden annimmt. Hatte gestern geschaut, weil ich bei ihm Zellen holen wollte.


    Gruß Thorsten

  • Da wird immer gewarnt vorm Beutenkäfer und sonstigen Schädlingen und dann werden hunderte Königinnen und Schwärme aus Gebieten importiert, wo diese anzutreffen sind.

    Solange die Schwärme und Königinnen gekauft werden, machen die damit ihr Geld.

    Solche "Händler und Schacherer" gehören ignoriert bzw. sollte man denen die Finanz auf den Hals schicken.

    Ob sie es dann noch weiter machen???

  • Ich denke die zahlen schon ihre Steuer und ohne kontrolle wird das auch kaum importiert. Kunstschwärme sind kritischer, aber irgendwer wird das immer machen..

  • Klar, jeder verlässt sich auf den Anderen, damit er nicht der Böse ist ^^^^

  • Ohne Bernhard persönlich zu kennen, halt ich ihn für jemanden der die Imkerei mit großer Leidenschaft betreibt und ein sehr akribischer Beobachter auch seiner selbst ist.

    Daher finde ich die Aussage von Franz63 (Händler und Schacherer) ehrabschneidend.

    Zudem: seit wann ist der kleine Beutenkäfer in Kroatien nachgewiesen?

    Wenn man sich die Website von Buckfastbayern ansieht, ist doch klar das die Völker nicht an „Hinz und Kunz“ gehen sonder nur an Mitglieder des Verbands. Da sollte man voraussetzen das es sich um erfahrene Imker handelt, die zu einer vernünftigen Risikoabwägung in der Lage sind.

    Wie Kai schrieb: muß man das gut finden? Ich denke nein; aber alle Freunde der dunklen Biene waren ja in der Vergangenheit auf Importe angewiesen, um ihren Bedarf zu decken; Ligustica und Sicula nicht zu vergessen.


    Nachdenklicher Gruß,

    Thorsten

  • Das Thema wurde doch schon mal in einem anderen Thread besprochen und keiner beschwerte sich. Nur weil ich dies jetzt angeprangert habe??

    Freie Meinungsäußerung wird doch noch möglich sein oder muss man vorher bitten, ob der Beitrag freigeschalten werden darf??


    teewee Kannst du garantieren, dass dies nicht der Fall ist?? Ich habe nur meine Gedanken dazu niedergeschrieben8)

  • ich schließe mich da den Kritikern an.

    Königinnen ist das eine, aber KS eine ganz andere Nummer. Wie will man da garantieren, dass der Kl. Beutenk. nicht dazwischen rumturnt? Kann man nicht, oder stelen sich die Damen in einer Reihe auf zum Apell?

    Ich kaufe keine KS irgendwo. Wenn ich das müsste, dann nur aus der Region.

    Mit Wahrscheinlichkeiten jongliere ich da nicht, egal ob Beutenkäfer oder Faulbrut oder was weiß ich noch was....


    Mit dem Abgeben nur an Bestandskunden.... ich hatte eine kurze Mail an Herrn Heuvel geschrieben... und warte seit ein paar Wochen auf eine antwort vergebens...

    Naja, hab da meine eigene Meinung dazu...

    Nochmal frage ich da nicht nach, egal wegen was....

  • Das Thema wurde doch schon mal in einem anderen Thread besprochen und keiner beschwerte sich. Nur weil ich dies jetzt angeprangert habe??

    Freie Meinungsäußerung wird doch noch möglich sein oder muss man vorher bitten, ob der Beitrag freigeschalten werden darf??


    teewee Kannst du garantieren, dass dies nicht der Fall ist?? Ich habe nur meine Gedanken dazu niedergeschrieben8)

    Franz63: Was soll ich wem warum garantieren? Wenn du Antworten möchtest, formuliere deine Fragen entsprechend.

  • Zudem: seit wann ist der kleine Beutenkäfer in Kroatien nachgewiesen?


    Thorsten

    Ich kann es nicht sagen, darum habe ich dich gefragt:)

  • Im Rahmen der Globalisierung bekam ich vor 30 Jahren zwei Gitterboxpaletten mit Langstrothkästen und Rähmchen. Ich hatte damals eine neue Arbeitsstelle angenommen unde hatte keine Zeit mir die Sachen selbst herzustellen bzw in Deutschland gab es sowas noch nicht.

    Aber Königinnen????? Und KS???


    Meine selbst gebauten Kästen sind übrigens haltbarer als die gekauften,

    Wird bei den Kös auch so sein.


    Es ist doch bekannt das Bienen ihre Eigenschaften verlieren wenn in eine andere Region umgezogen werden. Die guten Eigenschaften gibts nur in der Region in der sie aufgezogen wurden.


    mirt wir vieles supekt und suspekter.

  • Ich kann es nicht sagen, darum habe ich dich gefragt:)

    Nachgewiesene Bestände des kleinen Beutenkäfers gibt es in Europa z. Zt. nur in Italien. Dort ist ein entsprechendes Monitoring durch die Behörden in Betrieb. Siehe


    http://www.izsvenezie.it/aethina-tumida-in-italia-2014/


    Laut Hörensagen von Verwandten in Kroatien sind dort bisher keine Verdachtsfälle oder nachgewiesenen Fälle aufgetreten.


    Gruß Thorsten

  • :thumbup::thumbup: Hoffen wir, dass es so bleiben möge - frohe Ostern

  • Es ist doch nichts Neues und wurde von mir auch hier schon lange angeprangert.

    Dem kleinen Imker gönnt man nicht mal die ein oder andere Königin aus Italien oder sonst wo und andere impertieren direkt 1000 Stück.

    Zudem, wenn ich bei einem dt. Züchter bestelle, möchte ich keine Königin von irgendwo, es denn der Züchter weisst ausdrücklich darauf hin.

    Auch wenn ich mit Franz63 nicht immer einer Meinung bin, dann hat er hier recht.

    Es ist.auch nichts.Ehrenrühriges dabei Ross und Reiter zu nennen.


    Man bedenke, dass sind die gleichen Leute, die von uns einen Imker(führer)schein fordern.


    Sehr scheinheilig das Ganze, aber ich habe nichts anderes erwartet von dieser Szene.

  • Bernhard Heuvel hat letzte Woche schon 750 kunstschwärme gebildet und einfeschlagen mit königinnen aus Argentinjen.

    Alles in 4er miniplus, also kleine einheiten wie ein grosseres Apidea.

    Buckfast Bayern bringt auch jedes Jahr vielversprechendes Zuchtmaterial aus den VSH Prüfungen nach Argentinien und holt rd 500 königinnen ende März anfang April zurück.

    Globalisierung eben.

    Dke letzte Argentinienkönigin ist dieses jahr Drohnenlinie in der Rhön

    sicher dass es nicht fleissiges bienchen war? Bernhards seite ist zur fleissigen biene