Neue Zulassung für Ameisensäure und Oxalsäure - keine Wartezeit für Honig

  • Zulassung für Ameisensäure und Oxalsäure erfolgt

    Keine Wartezeit für Honig!

    Münster 27.01.2023: Am 18.11.2022 erfolgte die Zulassung von Ameisensäure 60 Bernburg zur Behandlung der Varroose bei Honigbienen. Zulassungsinhaber ist das Serumwerk Bernburg. Die Zulassung beinhaltet sowohl die Langzeitbehandlung von Ameisensäure als auch die Kurzzeitbehandlung. Am 02.12.2022 erfolgte die Zulassung von Oxalsäure Bernburg 40 mg/ml zur Behandlung brutfreier Völker.


    Quelle: Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft der Bieneninstitute


  • Das lässt ja hoffen, dass wir weiter per Nassenheider behandeln können. Bzw mit den anderen Verdunstern. Ich find sie zwar nicht schön und hab auch intensiv mich mit Alternativen beschäftigt, aber gerade für Wirtschaftsvölker sind alle Alternativen entweder extrem aufwendig oder mit hohen Kosten / Materialaufwand verbunden.


    Ob auch die Verdampfung von Oxalsäure gemeint ist? *grübelt*

  • Hallo Ramona,


    ne, das Verdampfen ist damit nicht gemeint, sondern folgende 2 Produkte:


    • Ameisensäure 60 Bernburg
    • Oxalsäure Bernburg 40 mg/ml


    also beides flüssige Lösungen, einmal 60%-ige Ameisensäure und einmal 4%-ige Oxalsäure-Lösung.


    LG

    Kai

  • Was ist Kurzzeitbehandlung??? Schwammtuch?

    Jupp, ist wieder erlaubt



    Wartezeit Honig 0 Tage:/

  • Aus der verlinkten Fachinformation...okay, der Link funktioniert scheinbar nur mit Anmeldung. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich hier die PDF hochladen darf, aber hier der

    Arzneimittelinformationssystem des Bundes

    unten weiter zur Recherche

    nach Ameisensäure suchen und den ersten Treffer auswählen, Zulassung vom 18.11.2022

    unter den Zusatzdokumenten findet man die Fachinformation vom 8.12.22

    Schwammtuch war übrigens noch nie erlaubt.

    Das ist natürlich korrekt, aber jetzt müsste es erlaubt sein.

  • Was heist erlaubt oder toleriert beim Schwammtuch? Es wurde empfohlen und als unschlagbar eingestuft. Siehe Seite 8: https://www.laves.niedersachse…pt_fuer_Niedersachsen.pdf

    Ei, ei, ei, nicht einmal genanntes Bieneninstitut (!!) kennt die genaue Rechtslage. Könnte man sogar als Anstiftung zum Rechtsbruch (welcher genau auch immer) auslegen.


    Daß die Schwammtuchmethode unzulässig ist, wurde heute sogar auf der Imkerversammlung betont - zugelassen ist wohl nur der Nassenheider Verdunster für 60%ige Ameisensäure. Das aber erst im Nachgang, weil mal wieder die Unzulässigkeit der Oxalsäureverdampfung thematisiert wurde.


    Soweit ich das mitbekam, soll im März die Zulassung zur Oxalsäurever-/-bedampfung in Deutschland erfolgen - nach den Niederlanden (?!). Das zu hören verwunderte mich, weil das doch angeblich überall auf der Welt außer in Deutschland erlaubt sei.

    Niemand hat die Absicht, das öffentliche Leben einzuschränken. Niemand hat die Absicht, eine Impfpflicht einzuführen.

  • Nun Ja

    Der Bericht vom Laves Institut ist von 2006 wenn ich mich nicht irre. ?(


    Wo steht etwas von Schwammtuch ist zugelassen ?


    Ich habe bisher noch nichts gefunden, wo das Wort Schwammtuch auftaucht.

    Lediglich von Kurzzeit Behandlung habe ich gelesen. Was immer das auch heißen mag !

    Wenn jemand Infos über das Schwammtuch hat - Bitte lass uns teilhaben an den Infos


    Gruß Dirk

  • Hallo, ich hoffe dass die PDF im Anhang zu öffnen ist. In der Standartzulassung vom 18.11.2022 steht unter 3.9 und Kurzzeitbehandlung das Schwammtuch drin. Somit ist auch diese Stoßbehandlung zulässig.

    Gruß Holger

  • Hallo Holger


    Sorry :rolleyes:


    Aber ist dieses PDF eine Zulassung ?


    Ich denke nein.


    Es handelt sich über eine Fachinformation über eines Tier Arzneimittels.

    Da lese ich nichts von Zulassung !!


    Hier in Deutschland kannst du auch alle möglichen Oxalsäure Verdampfer kaufen.

    Deshalb ist das Sublimieren noch lange nicht zugelassen.

    Die Art der Anwendung und die Menge die gebraucht wir, ist da auch schön erklärt.

    Aber...In Deutschland nicht zugelassen.


    Warten wir es ab.


    Gruß Dirk

  • Hallo Dirk,

    die PDF ergeht aus der Zulassung vom 18.11.2022. Veröffentlicht vom BfArM unter http://www.pharmnet-bund.de und zugelassene Arzneimittel. Warum sollte dann die Zulassung nicht bestehen? Gleiches gilt für die Zulassung der Oxalsäure vom 02.12.2022. Ist nicht so, dass ich scharf auf die AS bin, aber ist schon mal ein Anfang um die Gemüter zu beruhigen.


    Gruß Holger

  • Ok

    Die Ameisensäure ist wohl auf einem guten Weg.


    Aber Schwammtuch...???

    Da sagt Celle...


    Mit der Zulassung des neuen Ameisensäure-Präparates ist die Applikation dieser Säure über das Schwammtuch jedoch nicht grundsätzlich genehmigt

    Da ist wohl alles noch in der Schwebe

    Wäre toll wenn das Schwammtuch endlich mal zugelassen wäre.


    Gruß Dirk

  • Da ist wohl alles noch in der Schwebe

    Wäre toll wenn das Schwammtuch endlich mal zugelassen wäre.


    Gruß Dirk

    dann guck mal hier https://www.bienenundnatur.de/…lassung-varroa-behandeln/

    hängt vom Hersteller ab und was der auf das Etikett schreibt. 60% AS ist eben nicht 60 % AS und ist eben nicht 60 % AS usw bis ....

  • Hallo Bienenalex


    Danke für die Info :thumbup:


    Wenn ich es richtig verstanden habe, hat die Ameisensäure Behandlung

    mit Schwammtuch Zulassung wenn das Serumwerk Bernburg mit ihrer Umstellung

    ,,was immer das auch heißt" fertig ist.


    Das heißt dann, alles was man noch an Ameisensäure 60% at .us. Vet von Serumwerk

    im Keller hat darf nicht mit dem Schwammtuch benutzt werden.

    Ist das so korrekt ??


    Gruß Dirk