Hinterbehandlungsbeuten

  • Hallo allerseits,


    ich habe mal wieder eine interessante Anzeige entdeckt: http://imker-kleinanzeigen.nordbiene.de/showad.php?adid=119


    Es sind Hinterbehandlungsbeuten, wunderschön anzusehen, ähnlichen solchen, in denen ich als kleiner Junge in den Jahren 1975-1979 meine ersten Erfahrungen mit Bienen machen durfte. Unser Nachbar in Kiel-Friedrichsort hatte ein Bienenhäuschen, das mit ganz ähnlichen "Hinterladern" und mit Kuntzsch-Zwillingen (wie ich heute weiß) bestückt war. Als 12-jähriger Bub habe ich mich auch mal in das Bienenhaus geschlichen, diesen "Hausfriedensbruch" muss ich heute gestehen. Aber ich habe nur geguckt und war fasziniert von den geheimnisvollen "Holzschränken" und vom Wabenduft.


    Von daher verbinden mich beim Anblick dieser Holzbeuten ganz sentimentale Gefühle.


    Dank des Nachbars meines Elternhauses und dieser mit viel Liebe zum Detail erbauten Holzbeuten wurde ich 1979 zum Imker, zum blutigen Anfänger, der seitdem wohl fast alle Fehler gemacht hat, die man als Imker machen kann. 8)


    Leider habe ich keinen Platz mehr, sonst würde ich mir neben meinen Dadant-Beuten auch eine solche Beute aufstellen. Zusammen mit den Körben, der Klotzbeute und dem Beobachtungsstock hätte ich dann bald ein Bienenmuseum.


    Ich lass es lieber, träumen tue ich aber trotzdem. :wink:


    LG
    Kai

  • Zitat von imkerforum-nordbiene

    Von daher verbinden mich beim Anblick dieser Holzbeuten ganz sentimentale Gefühle.


    Zusammen mit den Körben, der Klotzbeute und dem Beobachtungsstock hätte ich dann bald ein Bienenmuseum.


    Lieber Kai,


    das kann ich gut nachfühlen. So geht es mir mit meinen Klotzbeuten und Körben. Ralf hat es trefflich als "experimentelle Archäologie" beschrieben. :wink:
    und das sind nicht alle abgebildet :lol:


  • Kochana Debora :wink: ,


    ja da hat Ralf Recht; experimentelle Archäologie, der Begriff gefällt mir.


    (Ich bin gerade nicht zu Hause, daher kann ich Dein Foto erst später sehen).
    Ja, die Körbe (bei mir derzeit nur 1 besetzt ( siehe Live-Stream auf: http://webcam.honey-bees.de/livestream-bienen.php )) und die Klotzbeute verströmen eine ganz merkwürdige Aura, wie wir sie in Magazinbeuten schon lange nicht mehr haben.


    Und wenn dann noch die Dunkle dazu kommt - wunderbar.
    LG
    Kai :P


  • Ja, mein Lieber, als ich Deine Wintertraube durch die Löcher Deiner Klotzbeute beäugelte, bin ich voll weggeschmolzen…

  • Ja, meine Liebe, ich auch! :P
    Sogar bei -10 Grad waren diese Dunklen ganz nah am Flugloch.
    Du meinst bestimmt dieses Foto? (zu sehen auf http://klotzbeute.nordbiene.de…klotzbeute-im-hochwinter/ )

  • Zitat von Debora


    Lieber Kai,


    das kann ich gut nachfühlen. So geht es mir mit meinen Klotzbeuten und Körben. Ralf hat es trefflich als "experimentelle Archäologie" beschrieben. :wink:
    und das sind nicht alle abgebildet :lol:



    Hallo Debora,


    jetzt sehe ich auch Deine schönen Körbe, Lüneburger Stülper und Kanitzkörbe. Wie bist Du denn an diese Schmuckstücke gekommen? Und was hast Du mit ihnen vor? :wink:
    LG
    Kai

  • Zitat von imkerforum-nordbiene

    jetzt sehe ich auch Deine schönen Körbe, Lüneburger Stülper und Kanitzkörbe. Wie bist Du denn an diese Schmuckstücke gekommen? Und was hast Du mit ihnen vor? :wink:
    LG
    Kai


    Der linke mit dem separaten Honigraum wurde nach dem Krieg aus Ostpreusen mitgebracht. Die Lüneburger Stülper und Kanizkörbe habe ich von einem Imker aus der Umgebung von Osterheide erworben. Etwas behalte ich und werde zusammen mit Klotzbeuten experimentelle Archäologie betreiben. :P


    Eine schöne Foto von klassischen Klotzbeuten aus dem Freilichtmuseum in Möhren (Foto Martin Mráz)


  • Wow, auch wunderschön. Ich bin ein Fan von Klotzbeuten, weil sie der natürlichen Behausung in Europa am nächsten kommen. Daraus wurde dann ja die Hinterbehandlungsbeute abgeleitet.


    LG und DANKE! :P
    Kai