Endlich AMM-Gene am Skipper-Stand

Themen übergreifende Diskusson

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Endlich AMM-Gene am Skipper-Stand

Beitrag von Skipper » Dienstag 26. Juni 2012, 21:50

@ Heiko
Heiko hat geschrieben:Mensch Skipper,
03:15 - schläfst Du auch noch irgentwann? :) Aber ich kenn das. Manchmal lassen ein bestimmte Fragestellungen einfach nicht los. ...
Tja Heiko, der Schlaf ist nicht das Problem, davon hab ich noch nie viel benötigt :) - allmählich muss ich aber mal wieder an's Geld verdienen denken :wink:
aber als Selbständiger hab ich mir erlaubt, aus aktuellem ImmenAnlass anstelle eines AuslandsUrlaubes lieber ein paar Stunden mehr zu Hause zu verbringen. Kein Urlaub der Welt könnte mir einen Ersatz darstellen für die Freude und den Genuss, die ich derzeit mit Euch hier im Forum und meinen Bienen erlebe :| <unsagbardankbarbin>
Ich bin ein Fanatiker, ein ungeduldiger Übertreiber, erfolgsverwöhnter Perfektionist ..
aber hier im Forum werde ich auf freundliche charmante Weise diszipliniert, beruhigt und belehrt, dass es mir ein reines Vergnügen ist. Da kann ich einfach nicht schlafen - bin regelrecht süchtig nach weiterem Kontakt und Input von Euch :twisted:
Heiko hat geschrieben: ... Wenn, dann wirklich jüngste Brut zuhängen. Ansonsten würde ich in Anbetracht der Zeit die Völker wo es geklappt hat, eher mit den weichsellosen Pflegevölkchen verstärken. Eine Methode: Schön füttern, "einsmokern" damit sie sich den Ranzen voll hauen und einlaufen lassen. Z. B. ein Brett oder Sperrholzplatte o. ä. als Rampe zum Flugloch anstellen und Bienen darauf abstoßen. Die Bienen betteln sich ein. ... lg. Heiko ... p.s. Freut mich, dass mein "Ruf" noch rechtzeitig kam...
Wieder super Tipp - wieder super Beschreibung - Danke Dir!
LG

@ Elk
elk030 hat geschrieben:Hallo Skipper
Laß nun diese Völker die nächsten Wochen komplett in Ruhe.
Nicht durch die Folie schauen, auch nicht die Zusetzkäfige entfernen.
Anstelle dessen Beobachten. Fangen sie an, fleißig Pollen einzutragen, hast du höchstwahrscheinlich gewonnen. LG Elk
E L K :shock: was tust Du mir an?
ok, hast gewonnen - ich werd's mit Fernseh gucken versuchen :roll:
.. und ab und zu auf Polleneintrag checken :wink:
danke Dir natürlich auch ganz herzlich für Deine harten aber sicher gut gemeinten Tipps, mein Lieber, LG

@ Debora und @ Kai
... und Ihr beiden habt es wieder mal darauf angelegt, mich total verlegen zu machen :oops:
muss jedoch gestehen, dass es sehr motiviert und gut tut, so netten Zuspruch zu erhalten, danke auch Euch ganz herzlich, Ihr seid ne krasse (sympathische) Herde hier im Forum :wink:
LG
liebe Grüße vom Skipper

Heidjer
Beiträge: 455
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 75
Kontaktdaten:

Re: Endlich AMM-Gene am Skipper-Stand

Beitrag von Heidjer » Mittwoch 27. Juni 2012, 01:27

Hallo Skipper,

Sollte eine Kö 'verloren gehen', so kannst Du in das Völkchen einen Eistreifen von ca. 2 x 8 cm von einer der beiden anderen Kö hineinhängen. Die ziehen dann Wz zur genüge nach und sie stammen von deiner A.m.m. ab.
Lass möglichst viele Drohen von den A.m.m.-Kö schlüpfen und Du hast dann zur Begattung zukünftig die reinen Gene Deiner schwarzen Kö.

Viel Erfolg!

Wolfgang, der Heidjer

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Endlich AMM-Gene am Skipper-Stand

Beitrag von Skipper » Mittwoch 27. Juni 2012, 07:43

liest sich vielversprechend und hoffnungsvoll :) danke Wolfgang!

Verklickerst Du mir nur noch bitte, wie man so einen Eistreifen erzeugt und warum dieser grad diese für mich sehr speziell erscheinenden Maße haben soll?

Ich hatte bei diesen Minis bewußt nicht NUR Mittelwände eingehängt, um die BauLeistungsfähigkeit im Vergleich der drei KÖs untereinander besser bewerten zu können. Zu diesem oben gemeinten späteren Zeitpunkt haben die Bienchen aber doch sicher die beiden gegebenen Starterstreifen und die eine MiniMittelwand ein gutes Stück weiter ausgebaut. Schneide ich da einfach ein Stück (2x8) frische Brut (also Wabenstreifen mit Stifte) von einem der Brutbrettchen aus, damit die Immen nachschaffen können? Dass sich diese Pflegebienen nach so langer BrutAbstinenz wie besessen auf die Eier stürzen werden, kann ich mir sehr gut vorstellen.

LG
liebe Grüße vom Skipper

Heidjer
Beiträge: 455
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 75
Kontaktdaten:

Re: Endlich AMM-Gene am Skipper-Stand

Beitrag von Heidjer » Donnerstag 28. Juni 2012, 00:44

Skipper hat geschrieben:liest sich vielversprechend und hoffnungsvoll :) danke Wolfgang!

Verklickerst Du mir nur noch bitte, wie man so einen Eistreifen erzeugt und warum dieser grad diese für mich sehr speziell erscheinenden Maße haben soll?

Ich hatte bei diesen Minis bewußt nicht NUR Mittelwände eingehängt, um die BauLeistungsfähigkeit im Vergleich der drei KÖs untereinander besser bewerten zu können. Zu diesem oben gemeinten späteren Zeitpunkt haben die Bienchen aber doch sicher die beiden gegebenen Starterstreifen und die eine MiniMittelwand ein gutes Stück weiter ausgebaut. Schneide ich da einfach ein Stück (2x8) frische Brut (also Wabenstreifen mit Stifte) von einem der Brutbrettchen aus, damit die Immen nachschaffen können? Dass sich diese Pflegebienen nach so langer BrutAbstinenz wie besessen auf die Eier stürzen werden, kann ich mir sehr gut vorstellen.

LG

Hallo Skipper,
die Abmessung des Eistreifens ist mir so von anderen Imkern überliefert. Wichtig ist dabei lediglich, dass eine Anzahl absolut jüngster Brut vorhanden ist, die zum Ausziehen von Weiselzellen benutzt werden können. Dieser kleine Eistreifen wird aus einer vorhanden Brutwabe mit einem scharfen Messer herausgeschnitten und im weisellosen Volk zwischen zwei auseinandergerückte Rähmchen geklemmt. Die Eier haften in den Zellen und fallen nicht heraus. Die Bienen können dann schön Weiselzellen nach unten ziehen. Du wirst mehrere verdeckelte Weiselzellen erhalten, die Du dann verschulen kannst. Ich bin dafür, die Weiselzellen zum Schlupf gleich in kleine Völkchen zu hängen, damit sie dort sofort in ihrem Volk zu Hause sind. Es entfällt damit die Käfighaltung der jungen geschlüpften Königin. Wer möchte schon in Gefangenschaft sein Leben beginnen?

Wolfgang, der Heidjer

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Endlich AMM-Gene am Skipper-Stand

Beitrag von Skipper » Donnerstag 28. Juni 2012, 01:25

Vielen Dank, Wolfgang :o
für diese wunderbare Erklärung
LG
liebe Grüße vom Skipper

Benutzeravatar
דבורה
Beiträge: 211
Registriert: Montag 23. April 2012, 00:15
Postleitzahl: 60386
Ort: Frankfurt am Main
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2111
Völkerzahl ca.:
Homepage: mellifera.jimdo.com/
Bienen"rasse": Mellifera, Carnica
Zuchtlinie/n: F2 Kampinoska Landbiene
Wohnort: 60386
Einverständniserklärung: _
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Endlich AMM-Gene am Skipper-Stand

Beitrag von דבורה » Donnerstag 28. Juni 2012, 11:08

Heidjer hat geschrieben:

Hallo Skipper,
die Abmessung des Eistreifens ist mir so von anderen Imkern überliefert. Wichtig ist dabei lediglich, dass eine Anzahl absolut jüngster Brut vorhanden ist, die zum Ausziehen von Weiselzellen benutzt werden können. Dieser kleine Eistreifen wird aus einer vorhanden Brutwabe mit einem scharfen Messer herausgeschnitten und im weisellosen Volk zwischen zwei auseinandergerückte Rähmchen geklemmt. Die Eier haften in den Zellen und fallen nicht heraus. Die Bienen können dann schön Weiselzellen nach unten ziehen. Du wirst mehrere verdeckelte Weiselzellen erhalten, die Du dann verschulen kannst. Ich bin dafür, die Weiselzellen zum Schlupf gleich in kleine Völkchen zu hängen, damit sie dort sofort in ihrem Volk zu Hause sind. Es entfällt damit die Käfighaltung der jungen geschlüpften Königin. Wer möchte schon in Gefangenschaft sein Leben beginnen?

Wolfgang, der Heidjer
Lieber Wolfgang,
danke für die gelungene Darlegung :idea: . Ich habe mir die selbe Frage gestellt, wie Skipper.

Schöne Grüße
Debora
die höchste der Arzneien ist aber das Licht

Antworten

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste