• Hi zusammen,


    ohne die Diskusion stören zu wollen, hier kurz der Hinweis auf den aktuellen Infobrief des LAVES in Celle, bei dem sich dieses mal alles um das Thema Winterbehandlung mit Oxalsäure dreht:


    http://www.imkerverein-cloppen…er2015_LAVES+IB+Celle.pdf


    (Ich finde den Brief momentan leider nicht über die Seite des LAVES, deswegen die Querverlinkung über den Imkerverein Cloppenburg. Auf der Seite des LAVES gibt es übrigens diverse gute Infoblätter zu unterschiedlichen Themen: http://www.laves.niedersachsen…ticle_id=73963&_psmand=23)


    Außerdem noch ein Tip von mir für alle die wenige Völker besitzen: Wir kommunizieren immer in unserem örtlichen Imkerverein, wer Bedarf an Oxalsäure hat und teilen uns dann in der Regel die Einheiten, dann brauch man auch nichts einfrieren oder so :wink:


    Beste Grüße, Ole!

  • Zitat von elk030

    Wurde denn schon mal Honig gefunden, der stark mit Oxalsäure belastet war?
    oder anders gefragt: Werden diesbezüglich überhaupt Untersuchungen gemacht?
    Elk


    Gute Frage! ... Keine Ahnung. :|
    Fakt ist, dass man in einem Kalenderjahr ab dem Zeitpunkt der OS-Behandlung keinen Honig mehr vom Volk ernten darf. Deshalb muss man auch bis 31.12. behandeln, da man ab dem 1.1. sonst keinen Honig mehr ernten darf. ... Den Sinn dieser Regelung darf jeder selbst hinterfragen. :wink:


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen

    http://www.dunkle-biene-sachsen.de
    Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!


    Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de