Belegstelle Hamburger-Hallig

Alles zur Zucht, Aufzucht, Königinnen- und Völkervermehrung

Moderator: Johannes

Antworten
Herbert
Beiträge: 625
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Stavershult,Sikas,Flekkefjord

Belegstelle Hamburger-Hallig

Beitrag von Herbert » Mittwoch 16. März 2016, 21:12

Moin moin,
wie ich gerade vom Ministerium/Kiel hörte,hat der Landesverband S-H beantragt die Grenzen
des Sperrbezirks der Hamburger Hallig auf 7 Km zu erweitern.
Bis jetzt war der Seedeich an den Küsten die östliche Grenze,sollte der Antrag durchgehen, der jetzt auf dem Tisch der Landwirtschaftskammer liegt,sind wir als Imker am Geest-rand
mit der Wanderung in den Raps deutlich eingeschränkt.Was auch vielleicht zu bedenken ist, in dem Radius liegt denn auch die Belegstelle Nordstrandischmoor. Was hecken die Sklenarzüchter da aus :?: :?:

LG Herbert

Benutzeravatar
Neuer Drohn
Beiträge: 389
Registriert: Donnerstag 22. März 2012, 21:45
Postleitzahl: 22844
Ort: Norderstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2011
Völkerzahl ca.: ca. 20
Homepage: http://www.bastis-imkerei.de/
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n: Mellifera-Norges Birøkterlag, und Schweden Noris Linie
Kontaktdaten:

Re: Belegstelle Hamburger-Hallig

Beitrag von Neuer Drohn » Mittwoch 16. März 2016, 21:44

Hallo Herbert

Ja ich weiß darüber bescheid... Die hecken da nichts aus... Die wollen einfach ihre Belegstelle, nach den schlechten Ergebnissen verbessern. Die Hallig Nordstrandischmoor ist davon nicht betroffen. Da eindeutig festgestellt wurde das es in den letzten 2 Jahren kein Verflug zwischen der Hamburger Hallig und der Hallig Nordstrandischmoor gab...

Mfg Basti
Auch in 2016 gebe ich wieder Reine Inselköniginnen der Dunklen Biene ab.

Diese werden wieder auf der Insel Nordstandischmoor verpaart.

Wenn ihr Interesse habt. Dann schaut einfach auf meiner Internetseite http://bastis-imkerei.de/ vorbei...

Herbert
Beiträge: 625
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Stavershult,Sikas,Flekkefjord

Re: Belegstelle Hamburger-Hallig

Beitrag von Herbert » Donnerstag 17. März 2016, 09:21

Hallo Basti,
denn hast Du damit ja kein Problem 8) ,ich hatte im letztes Jahr ein Telefongespräch mit dem LOB für Zucht
Hr.S. der mich bedroht hat und am Telefon schrie,obwohl ich mit meinen Bienen ausserhalb des gesetzlich
festgeschriebenen Schutzbezirks stand.So frei nach dem Motto,das Gesetz bin ich :oops: :oops:
Meine Skepsis bleibt,bei solch Maffiamethoden.

LG Herbert

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6147
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Belegstelle Hamburger-Hallig

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 17. März 2016, 17:53

Hallo Herbert,

wohin Du überall Kontakt hast. :wink: Danke für die interessanten Infos.

Ja, das mit dem Gedrohe und Geschreie kenne ich; ich habe mal in Landwirtschaftsministerium eine ähnliche Situation am eigenen Leibe (wegen der Dunklen) erfahren müssen. Der gesamte Vorstand des Landesverbandes samt Bienenzuchtberater Geert Staemmler waren anwesend. Jeder versuchte, den anderen im Niedermachen meiner Person zu überbieten. :P Pfuj!

Seitdem will ich mit diesen "Leuten" nichts mehr zu tun haben.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Herbert
Beiträge: 625
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Stavershult,Sikas,Flekkefjord

Re: Belegstelle Hamburger-Hallig

Beitrag von Herbert » Freitag 18. März 2016, 09:51

Moin Kai,
danke für Dein Zuspruch,bei mir war es nicht der G.Staemmler sondern H.W.Selken,der sich völlig cholerisch
verhielt.Der und sein Züchterring hatten es so weit getrieben,das sogar die ortsansässige Amtstierärztin
mich anrief,ich müsse möglichst sofort meine Wanderrstand mit 12Völkern auf 4 Zargen voller Honig
allerdings nicht schleuderreif umziehen. :oops:
Die Amtstierärztin Fr.Dr.S.ist so massiv belogen worden,das sie es letztendlich glaubte das der Sperrbezirk
der Hamburger-Hallig im eilverfahren vergrössert worden ist.Erst daraufhin hatte ich Kontakt aufgenommen
zum Landwirtschaftsministerium,zum Glück mit Erfolg.
Mein Kontaktmann Hr.K.aus dem Ministerium war über die Machenschaften des Züchteringes nicht sehr
erfreut und unterstütz mich heute noch.

LG Herbert

Sommerbiene
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 8. April 2014, 19:16
Postleitzahl: 21149
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 13
Bienen"rasse": Landbienen
Zuchtlinie/n:

Re: Belegstelle Hamburger-Hallig

Beitrag von Sommerbiene » Freitag 18. März 2016, 22:46

Ich hatte vor vielen Jahren einem Vortrag einer Imkerin (leider kann ich mich an keinen Namen erinnern) in der Waldorfschule in Hamburg Berstedt gehört. Sie hatte schon vor ca. 25 Jahren versucht, die noch vorhandenen Reste der Dunklen Bienen, oder was davon noch übrig war, aufzukaufen und zu erhalten. Sie berichtete auch von dem Hass der C. Bienenzüchter und der massiven Bedrohung ihres Standes. Ich war total erschüttert! Vielleicht kann sich hier noch jemand an die Imkerin erinnern. Würde gerne wissen, was aus ihren Plänen geworden ist.
LG Thomas

Herbert
Beiträge: 625
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Stavershult,Sikas,Flekkefjord

Re: Belegstelle Hamburger-Hallig

Beitrag von Herbert » Samstag 19. März 2016, 19:46

Moin moin,
die Verdrängung der heimischen Biene ist das Eine, aber diese Bösartigkeit anderen gegenüber die anders denken
mit dem Urgedanken der Heimat Mellifera,wie es eigentlich war, vor dem Krieg, ist beschämend.
Ein Kompromiss wäre in der heutigen Zeit das Beste, genügend Platz für alle Bienen, ohne aber Landwirte zu enteignen, in dem man ihre Felder und sogar Grundstücke zum Sperrgebiet erklärt.

LG Herbert

Sommerbiene
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 8. April 2014, 19:16
Postleitzahl: 21149
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 13
Bienen"rasse": Landbienen
Zuchtlinie/n:

Re: Belegstelle Hamburger-Hallig

Beitrag von Sommerbiene » Samstag 19. März 2016, 21:27

Moin Herbert,

welche Probleme genau entstehen den Landwirten? Enteignet werden die doch sicher nicht?

LG Thomas

Herbert
Beiträge: 625
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Stavershult,Sikas,Flekkefjord

Re: Belegstelle Hamburger-Hallig

Beitrag von Herbert » Sonntag 20. März 2016, 08:36

Moin Thomas,
nein enteignet werden sie nicht wirklich,aber die Rapsfelder die im Sperrgebiet liegen dürfen in der Sperrzeit
nicht bewandert werden und ich glaube nicht das ein Landwirt dort auch Bienenhaltung auf seinen eigenen
Hof der im S.G.liegt,betreiben darf,und wenn denn nur eingeschränkt.

LG Herbert

Benutzeravatar
Heiko
Beiträge: 448
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 21:51
Postleitzahl: 24111
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon: 0178 - 7287019
Imker seit: 1. Jun 2010
Völkerzahl ca.: maximal 18
Bienen"rasse": Mellifera/Landbienen
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Kiel

Re: Belegstelle Hamburger-Hallig

Beitrag von Heiko » Donnerstag 24. März 2016, 21:27

Herbert hat geschrieben:und wenn denn nur eingeschränkt.
Moin Herbert,

in einem Sperrgebiet darf man natürlich Bienen halten. Aber eben nur die Linien der entsprechenden Belegstelle. Macht ja auch Sinn. sonst wäre es ja auch kein Sperrgebiet.

Derjenige, der im Sperrgebiet Bienen halten will, ist da natürlich in seiner Wahl eingeschränkt. Hat auf der anderen Seite bei einer Kooperation aber auch die Chance auf hochwertiges "Material" Zugriff zu erhalten.

Von der Durchsetzung von Sperrgebieten profitiert am Ende auch die Dunkle. Das Einhalten der Abstände halte ich nicht nur aus rechtlichen Gründen sondern auch durch Respekt für die dort geleistete Arbeit für geboten. Egal bei welcher Biene.

Wie man miteinander spricht ist allerdings manchmal ein ganz andere Sache. Das will ich in diesem Einzelfall auch nicht bewerten.

Heiko

Herbert
Beiträge: 625
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Stavershult,Sikas,Flekkefjord

Re: Belegstelle Hamburger-Hallig

Beitrag von Herbert » Freitag 25. März 2016, 10:33

Moin Heiko,
bist Du da sicher mit der Bienenhaltung im Sperrgebiet?Ich weiss das es das gibt,das Imker im Sperrgebiet mit
Königinnen versorgt werden,aber ist das nicht eine Kannbestimmung?
Sei froh Du wohnst da nicht,oder willst Du mit Sklenarvölkern arbeiten?
Ich selbst wohne ja am Geest-rand da ist mit der Tracht nicht so gut,ich bin um Rapshonig zu ernten
auf die Marsch angewiesen und müsste warscheinlich bis zu 10Km ausweichen.
Ich hoffe das der Antrag auf erweiterung abgelehnt wird,soll der Stormaner Züchterring doch in seinem Kreis bleiben :lol: :lol:

LG Herbert

Antworten

Zurück zu „Zucht, Vermehrung, Belegstellen, Besamung, Zusetzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste