Riskantes Zusetzen

Erfahrungsberichte und Empfehlungen für ein erfolgreiches Zusetzen von Königinnen. Für jedes Verfahren bitte ein eigenes Thema.

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6525
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Riskantes Zusetzen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 30. Juni 2012, 23:56

Hallo allerseits,

anlässlich einer heutigen Generaldurchsicht fiel mir ein Volk auf, das leider buckelbrütig geworden ist. Normalerweise würde ich das Volk auflösen, da ich aber gerade auch über "einige" Jungköniginnen verfüge, habe ich mich anders entschieden.

Ich nahm ein großes Stück Zeitungspapier (ich glaub es war die BILD), versah sie mit etlichen Löchern (Kugelschreibermine). Kurzerhand wurde ein Begattungskästchen damit abgedeckt und umgedreht, also kopfüber, auf das buckelbrütige Volk gegeben.

Durch Knabbern werden sich beide Völker im Laufe der nächsten 48 Stunden vereinigen. Da mir vor Jahren ähnliches schon einmal geglückt ist, versuchte ich es heute wieder. Sollte es auch diesmal klappen, tja dann kann man auch den alten Zopf abschneiden, dass drohnenbrütige Völker keine Königin mehr annehmen.

Bis dahin gilt aber:

Bitte nicht nachmachen! Ausdrücklich nicht empfohlen!

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Gast4

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von Gast4 » Sonntag 1. Juli 2012, 00:05

Hallo Kai,
mache das seit Jahren so mit vereinigen von Völker und Ableger.
Meine Ableger sind immer in normalen Beuten.
2 Blatt Zeitungspapier über den Brutraum, Stockmeißel macht 2 Ritze rein in die Lektüre und die Ableger Zarge drauf, 3 Tage später hat die Zeitung ausgedient.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6525
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 1. Juli 2012, 00:13

Hallo Hans,

danke für DEinen wertvollen Erfahrungsbericht. Das ist ja Wahnsinn. So machst Du das immer mit buckelbrütigen Völkern? Wie gesagt, bei mir hat es einmal funktioniert.

Das ist ja genau das Gegenteil von dem, was in der Imkerliteratur steht. :wink:

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Gast4

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von Gast4 » Sonntag 1. Juli 2012, 00:16

Hallo Kai,
Buckelbrut hatte ich noch keine. Habe auch noch keine selbst gesehen.
Spreche nur von Vereinigung.
Buckelbrut ist hier sehr selten. Jedoch die Bedrohung der Faulbrut wächst.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6525
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 2. Juli 2012, 09:49

HAllo allerseits,

gestern fand ich vor dem Flugloch des umzuweiselnden Volkes eine (die?) Königin tot, abgestochen.

Von daher gilt weiterhin: buckelbrütige Völker (also eierlegende Arbeiterinnen) nehmen keine Königin mehr an.

Das Volk wird daher in Kürze aufgelöst, aufgrund der Varroasituation abgeschwefelt. Verluste gibt es immer wieder, aber aufgrund der Jungvolksituation kann ich gleich für Erstaz sorgen. :P

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
tinafalke
Beiträge: 263
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 09:08
Postleitzahl: 26452
Ort: Sande
Land: Deutschland
Telefon: 04422/1031
Imker seit: 26. Dez 1954
Völkerzahl ca.: Mal mehr mal weniger
Bienen"rasse": Mellifera Sicula Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 70

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von tinafalke » Montag 2. Juli 2012, 09:59

Hallo Kai!
Setze doch mal eine Eiwabe zu. Als Test. :?:
Gruß Fooke

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6525
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 2. Juli 2012, 10:16

HAllo Fooke,

danke für den Tipp. Das lohnt sich aber nicht mehr. :wink:

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

fanto
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 26. Juni 2011, 18:29
Postleitzahl: 60439
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 47

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von fanto » Montag 2. Juli 2012, 10:30

In unserem Verein hat ein alter Imker folgendes gemacht:
Buckelbrütiges Volk:
Eine alte Königin genommen und sie in ein Papiertütchen mit einigen Löchern gesteckt
und mit Hilfe eines Zahnstochers zwischen zwei Waben gehängt.
Über die Kö zwei Bierdeckel aus Pappe gelegt und zwei Teelöffel billigen
Klaren Schnaps auf die Bierdeckel gegeben.
Am nächsten Tag war die Kö frei und in Eilage !!!
Erklärung:
Alte Weisel weil die sich wohl weniger gefallen lässt als eine junge.
Verdunstender Schnaps überdeckt erstmal alle Gerüche im Volk, nachdem der Alk verdunstet ist
herrscht der Geruch der Weisel vor und gut ist.
Er meint das funktioniert zu 80%.

Hat noch jemand mit diesem Verfahren Erfahrung oder davon gehört ?

Gruß
Fanto
Alles wird gut, immer, irgendwann !!!

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von Skipper » Montag 2. Juli 2012, 11:02

Also, ich finde fantos Vorschlag genial!

.. und wenn Du Friesengeist nimmst, haste gleich gegen die Varroa behandelt und im Zweifelsfall direkt den Brandbeschleuniger ... :wink:

Nein, ernsthaft, Kai. Das wär doch ein Versuch wert und zu verlieren haste doch eh nix mehr bei diesem Volk. Mir leuchten fantos Argumente total ein, versuch's doch mal, bitte.
LG
liebe Grüße vom Skipper

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6525
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 2. Juli 2012, 11:09

HAllo Ihr beiden,

danke schön.

Wenn ich "Völkermangel" hätte, hätte ich mich auch früher schon drum gekümmert.

Nun lass ich es aber auslaufen. Die Bienen sind überaltert, das Volk schon nicht mehr auf der Höhe und mit DRohnenbrut incl. viel Varroa. Da lohnt sich gar nix mehr.

Jeder Volksverlust ist für mich auch "natürlich". Ein Jungbrunnen. Platz für ein gesundes Jungvolk. So ist halt die Natur. :wink:

Aber dennoch vielen Dank! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von Skipper » Montag 2. Juli 2012, 11:16

oki doki :wink: nix für ungut , lieber Kai :D
liebe Grüße vom Skipper

elk030
Beiträge: 961
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 57

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von elk030 » Montag 2. Juli 2012, 12:44

Meines Erachtens ist Folgendes für eine Sanierung unerläßlich:

1) Das Entfernen der alten Beute samt allen Waben
2) Bereitstellung neuer Beute mit fremden Futter- und Leerwaben
+jüngste Brut oder gekäfigte Königin
3) Abfegen aller Bienen einige Meter vor der neuen Beute
4) Späteres Zugeben auslaufender Brut

Auf dieser Weise ist mir die Einweiselung einer Königin im Herbst gelungen.
Vorhandene Flugbienen verhinderten Räuberei und halfen beim Wiederaufbau.
Das Volk hat den Winter überstanden.
LG Elk

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6525
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 4. Juli 2012, 23:56

Hallo Ihr beiden,

ja, genauso werde ich es machen, Elk. :P

Das heißt fast, denn ein Jungvolk steht bereit.

Auf eine Sache will ich aber noch warten: ich habe ja ein Begattungskästchen aufgesetzt. Wenn das weisellose Volk einen Funken Überlebenswillen hat, dann zieht es aus der Brut des Begattungsvölkchen eine neue Königin. :P

Ich weiß, das ist jetzt sehr vermenschlicht, aber einen Versuch ist es wert.

Ansonsten, wenn ich aus dem Urlaub wiederkomme, wird das Altvolk abgeschwefelt und mit ihm die Varroen, und dann ein paar Tage später kommt das Jungvolk in die Beute, das im Moment mangels Beuten in einem Provisorium sitzt.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6525
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Riskantes Zusetzen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 5. August 2012, 11:09

Hier gehts es weiter, und zwar mit einer großen Überraschung:

viewtopic.php?f=113&t=1327

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Antworten

Zurück zu „Zusetzverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast