Winterauffütterung

Moderator: Johannes

Antworten
steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Alter: 52

Winterauffütterung

Beitrag von steffen » Freitag 28. September 2012, 17:36

Hallo Mitstreiter so wie ich das sehe schleppen meine Bienen immer noch das futter wie verrückt rein.ich hab schon so viel rein Gegben .ist das noch normal? wenn ja muss ich noch 2 eimer kaufen fahren. Gruss steffen

Benutzeravatar
Gast4

Re: Winterauffütterung

Beitrag von Gast4 » Freitag 28. September 2012, 23:01

Hallo Steffen,
vielleicht hilft dir das mal weiter.
Der Verbrauch an Zucker von Ende Juli bis ende April liegt bei einem Volk, 2 Etagen, DNM, Zander egal was, bei ca. 23 Kg.
Das setzt sich Jahrelangen Erfahrungswerten von vielen Imkern zusammen aus:
September und Oktober 4 bis 8 Kg
November, Dezember und Januar ca 1 Kg je Monat
Februar etwa 2 Kg
März und April jeweils 3 bis 5 Kg den Monat.
Also kommst du auf 14 bis 23 Kg Zucker je Volk
Was das in sonstigen Futtermittel ausmacht musst du dir errechnen.
Wie viel drinnen ist kannst du selbst überschlagen. --> 1 Quadratzentimeter verdeckelte Waben, beidseitig entspricht ca 300 g Futter.
Es gibt Imker die sagen man kann nicht überfüttern, ich bin da anderer Meinung.
Jede Zarge hat nur begrenzte Kapazität, also nicht mehr füttern als man braucht sonst besteht jetzt kein Platz mehr für Brut und das schwächt das Volk an Winterbienen.
Oft wird von 15 Kg Zucker pro Volk gesprochen, mir ist das zu knapp, wer weiß wie das Frühjahr wird.
Meine Futtermenge ist für ein Volk 2 Zargen 20 bis 21 KG Zucker. Nicht fertig gerührte Flüssigkeit sondern reiner Zucker.
Eine Zarge 15 Kg.
Lieber entnehme ich im nächsten Jahr Futterwaben bevor es zu knapp wird.
Die entnommenen übrigen Futterwaben benutze ich um Ableger zu füttern, als Notreserve für schlechtes Wetter, oder sie kommen im Herbst wider als Futter in die Völker. Dann hat man weniger ein zu füttern, oder man gibt es schwächeren Ableger, die man unbedingt überwintern möchte.
Wenn deine Säufer sind ist gut, mehr Gedanken muss man sich machen wenn sie nicht wollen.
Habe ich dich nun verwirrt?

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6382
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Winterauffütterung

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 28. September 2012, 23:08

Hallo Hans,

vielen Dank für Deine fachliche Antwort, die ich voll unterstütze.

Auch ich bin der Meinung, lieber 5 kilo "zu viel" als 1 kilo zu wenig zu füttern.
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Alter: 52

Re: Winterauffütterung

Beitrag von steffen » Samstag 29. September 2012, 08:49

Hallo Drudenstein Vielen dank für die Fachliche Antwort .Zur Sicherheit werde ich woll noch futter kaufen müssen.Ich wusste ja nicht das die Bienen säufer sind :D

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Alter: 52

Re: Winterauffütterung

Beitrag von steffen » Sonntag 7. Oktober 2012, 21:56

Hallo ich wollte mich nochmal melden und ein kleinen bericht abgeben.Also ich hab noch 2 Eimer jeweils 25 kg gekauft gehabt und das noch aufgefüttert. Nun ist die zeit gekommen um zu sehn was drin ist(leichte kipp probe)Die Zargen sind ungefähr alle gleich schwer (propen voll) die Bienen nehmen auch noch kaum was an. Somit ist das einfüttern bei mir beendet. den Rest aus den Futterzargen kratze ich noch zum ausschlecken zusammen und dann nehm ich die runter.im Anschluss mach ich gleich nochmal die Apri-life var streifen drauf. das wars für dieses Jahr mit den Bienen für mich.
gruss steffen :wink:

Benutzeravatar
Gast4

Re: Winterauffütterung

Beitrag von Gast4 » Sonntag 7. Oktober 2012, 22:56

Hallo Steffen

Dann wünsche ich dir das die Bienen gut über den Winter kommen.

Habe meine Durchsicht beendet.
In allen Völkern die Königin gesehen,
Die Brutnester werden kleiner, sind Momentan auf 3, oder 4 Rähmchen zurück gegangen, ca 15 mal 15 cm groß,
in 2 Beuten habe ich verpuppte Wachsmotten gefunden und entfernt,
Futter ist ausreichend vorhanden, das Wiegen der Beute ergab das zwischen 2 und 7 Kg Futter mehr drinnen ist als gefüttert worden ist.
Nun noch die Oxal Behandlung und dann ist für mich auch Schluss im Feld. Nach der Oxal Behandlung setze ich dann die Mäusekeile ein.
Ab den Feiertagen gehen dann die anderen Arbeiten los.

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Alter: 52

Re: Winterauffütterung

Beitrag von steffen » Montag 8. Oktober 2012, 20:14

Hallo Drudenstein heute war ein schöner tag hier.somit hab ich die Futterzargen runter genommen und von oben eine keine Scht von oben auf die Völker genommen die Ableger haben sich schön endwickelt.die Apri-life var streifen liegen auch drauf. Alles in ganzen sieht das sehr gut aus. bin mal gespannt wie die durch den winter kommen. gruss steffen

Benutzeravatar
Gast4

Re: Winterauffütterung

Beitrag von Gast4 » Dienstag 9. Oktober 2012, 22:41

Steffen ich drücke dir und den Immen die Daumen.

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Alter: 52

Re: Winterauffütterung

Beitrag von steffen » Mittwoch 10. Oktober 2012, 10:42

Danke :D

Antworten

Zurück zu „September“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste