Zeitpunkt Bestellung Reinzuchtkönigin ???

  • Hallo,


    ich habe schon viel hier gelesen, aber eine Frage stelle ich mir:


    Ab wann muss ich flott sein, um mir eine Reinzuchtkönigin zu sichern?


    Gibt es da eine pauschale Antwort?


    Wir werden von unserem Volk nächstes Jahr erst mal einen Ableger machen. Die "weiß-ich-nicht-was-sie ist" Königin bleibt im Hauptvolk. Das nehmen wir dann erst mal als Wirtschaftsvolk.


    Der Ableger soll eine reine Königin bekommen.


    Hört sich das logisch an? Oder wäre es andersherum besser?


    VG Marion

  • Hallo Marion,


    gute Frage! Das interessiert sicher einige. :)


    Also zunächst mal zu deinem Plan. Der ist eigentlich sehr gut. Aber vielleicht nicht perfekt. :wink: Lass mich das erklären.


    Die Teilung des Volkes würde ich zum Zeitpunkt der Schwarmstimmung (sicher im Mai) durchführen. Dann sinkt die Schwarmgefahr und beide Teile können sich mit je eigener Königin wieder gut entwickeln. Leider wirst du zu dem Zeitpunkt nirgends Reinzuchtköniginnen bekommen. :| Ich lasse daher erst mal eine junge Königin im Volk laufen (vielleicht aus einer Schwarmzelle) und weisele später um. Meist kommen die Königinnen im Juli.
    Also dein Plan passt soweit, nur wirst du zur Überbrückung eine weitere Königin brauchen.


    Zum Bestellzeitpunkt sei gesagt, dass du bei Ingvar jetzt schon (auf Englisch) bestellen kannst. Er setzt dich dann auf seine Warteliste und wer früher bestellt, bekommt auch früher eine Königin. Hier die Mailadresse: ingvar.arvidsson0531@gmail.com
    Bei Basti weiß ich noch nicht, wann er sein Bestellformular wieder freischalten will.


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Nachtrag:


    Ich habe Basti gefragt. Er wird wohl erst ab Februar / März wieder Bestellungen annehmen.


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Danke Johannes.


    Ich habe eine Idee was Du mit der "Überbrückungskönigin" meinst, aber könntest Du mir das genauer erklären. Nur zur Sicherheit :D.


    Also, lasse ich das Ablegervolk selbst eine Königin nachziehen und dann standbegatten?


    VG Marion

  • Hallo Marion,


    bitte nicht falsch verstehen, aber ich weiß gerade nicht, was unklar sein könnte. Frag bitte notfalls gezielter nach. :)

    Quote from Marion

    ...Also, lasse ich das Ablegervolk selbst eine Königin nachziehen und dann standbegatten? ...


    Ja, so sollte das klappen. Für die 1-2 Monate der Überbrückung reicht notfalls eine Königin aus einer Nachschaffungszelle. Besser fände ich aber eine Königin aus einer Schwarmzelle. Ich denke, wenn du das Volk teilst, sobald erste Zellen angesetzt sind, sollte das kein Problem darstellen!


    Noch weiterführend zur Ablegerbildung sei gesagt, dass es zwischen Auslaufen der alten Brut und Eilage der jungen Königin ein kleines Zeitfenster gibt, dass genutzt werden sollte, um die Varroa mit MS zu dezimieren!
    Ich persönlich bin ja überhaupt kein Freund von Ablegern, weil man da die Milben gleich mit "vermehrt". Ich bilde fast ausschließlich KS. Mit nur einem Volk dürfte das aber für dich im nächsten Jahr kaum machbar sein. Sieh das mehr als Perspektive für die Zukunft.



    Ach noch eine kleine Anmerkung:
    Bedenke, dass keine einzige Zusetzmethode 100% sicher ist. Ich habe dieses Jahr eine Königin trotz gelbem Zusetzgitter verloren. Vielleicht bestellst du lieber 2 Königinnen und weiselst evtl. das Hauptvolk auch um. ... Denk mal in Ruhe drüber nach. Zeit hast du genug. Auch wenn du erst im März bestellst, solltest du noch Königinnen bekommen können.


    LG Johannes


    PS: Einfach nachfragen! :D


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Hallo Marion,


    hier mein Muster. Der Text ist jetzt natürlich für mehrere Königinnen geschrieben. :)



    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Danke Johannes.


    Mir kommen meine Fragen ja selber manchmal blöd vor, aber ich sage auch meinen 4 Kindern immer:


    Lieber einmal zu viel fragen, als dumm "sterben" oder es falsch machen.


    Nein, es ist jetzt alles klar bzgl. der Königin.
    Dir als "alter Hase" ist das wahrscheinlich schon alles so richtig in Fleisch und Blut übergegangen ... :D


    Wahrscheinlich heißt standbegattet bei uns dann, dass die Königin hauptsächlich durch Carnicadrohnen begattet würde ... aber ist ja nur für einige wenige Wochen im Volk...


    VG Marion

  • Hallo Marion,


    du hast Recht. Nur wer fragt, kann auch eine Antwort bekommen! :D


    LG Johannes


    PS: Zwischen meinem Plan die Dunkle zu halten und der ersten Reinzuchtkönigin vergingen 2 Jahre. Also mach dir kein Stress. Am Ende zählt nur das Ergebnis!


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • HAllo Ihr Lieben,


    hier nun auch noch mein Senf dazu für @Marions Fragen. :P


    1. Also, wenn es Dir wichtig ist, würde ich raten, so früh es irgend geht im Jahr zu bestellen, also sagen wir mal Januar.
    2. Du wirst bei Deinem Vorhaben nicht um das schwierige Zusetzen herumkommen, denn Königinnen werden aus Skandinavien nicht früher als Ende Juli, eher doch August geliefert. Für eine Ablegerbildung wäre es definitiv zu spät, und auch für einen starken Kunstschwarm würde ich dann ein gutes Volk nicht mehr schröpfen.


    Wenn Ablegerbildung, dann im Mai mit einer verdeckelten Schwarrmzelle, alternativ mit der "alten Königin", oder mit frisch belarvten Weiselnäpfchen, von denen aber nur eine zum Schlupf kommen soll. Da das Begattungsergebnis nie 100% ist, würde ich immer mehrere Ableger bilden.


    Wie Du es machst, wichtig ist, dass zur Lieferung der Königin ein (neues gesundes und starkes) Jungvolk bereit steht, dem Du die Zuchtkönigin zusetzt. Relativ sichere Verfahren haben wir hier im Forum zu Genüge beschrieben.


    Wie so oft in der Imkerei hängt auch hier das Gelingen von einer ganzen Verkettung ab. Ein einziger Fehler in dieser Kette macht das Vorhaben zunichte. :wink:


    LG
    Kai

  • Hallo Kai.


    Ja, gib Du ruhig und gerne Deinen Senf dazu ... :D


    Da ich ja derzeit nur das eine Volk habe und ich es ja nicht komplett auflösen möchte stellt sich mir da eine Frage:


    Du redest davon mehrere Ableger zu bilden; aber doch nicht von dem einen Volk?


    Ich bin diesbezüglich ja völlig frei an Erfahrungen.


    Bin gespannt auf Antworten :) .


    VG Marion

  • Guten Morgen Marion,


    ach sooo, das hatte ich vergessen. Je nachdem, wie stark das eine Volk im Frühling ist und was Du sonst vorhast (Honigertrag?), lassen sich auch zwei Ableger bilden. Dies würde ich im Mai nicht für übertrieben halten. Ich würde die Ableger aber nicht zu schwach machen.


    Zur Not gibt es aber auch die Möglichkeit, seinen Bestand durch herrenlose Schwärme zu erweitern oder auch Jungvölker dazuzukaufen. Gerade die Feuerwehr / Polizei sind immer froh, wenn sich Imker wilder Schwärme annehmen. Dies hatte ich schon oft gemacht. Es ist immer ein Abenteuer.


    Wie auch immer: Du brauchst für Dein Vorhaben mehrere Völker. :P


    LG
    Kai

  • Ein zweiter Stand für die Ableger ist auch viel wert!
    Am günstigsten ist es, die Ableger auf dem 2. Stand außerhalb des Flugbereiches des Muttervolkes aufzustellen. Dann bleiben schon mal die Flugbienen erhalten.


    Ich würde empfehlen 2 Ablegerkästen zu nehmen, im Mai je Kasten 4 volle Brutwaben mit Bienen und mindestens einer schönen Schwarmzelle und 1-2 vollen Futterwaben zu hängen und abwarten.
    Sobald die Brut geschlüpft und die Königin in Eilage ist, kann der Ableger sicher in eine normale Zarge umgehängt und sukzessive erweitert werden.
    Bis Juli sollte das Jungvolk eine Zarge schön besetzen. Dann die neue Königin einweiseln und auffüttern.


    Also in der Theorie klappt das. Ob es in der Praxis auch klappt, hängt vom Volk und vom Wetter ab.


    Schief gehen kann immer so einiges!



    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Hallo zusammen, bezugnehmend auf diese Thematik habe ich den Artikel von Dr. Pia Aumeier "Eine Wabe ergibt ein Volk" gelesen. Sehr interessant. Auf jeden Fall will ich diese Methode in diesem Jahr ausprobieren.

  • Quote from Bienenfreund

    Hallo zusammen, bezugnehmend auf diese Thematik habe ich den Artikel von Dr. Pia Aumeier "Eine Wabe ergibt ein Volk" gelesen. Sehr interessant. Auf jeden Fall will ich diese Methode in diesem Jahr ausprobieren.


    Na dann erbitte ich einen Praxisbericht. Denn ich halte von der Methode gar nichts. Das kann zwar klappen, ist aber eine Notlösung und garantiert keine optimale Ausgangslage. Ich würde als Minimum 3 Waben empfehlen. Mehr sind aber immer besser.


    Nur weil etwas klappen kann, heißt es nicht, dass es gut ist.
    Sicher gibt es Notsituationen, wo die Methode angemessen ist. Aber unter normalen Umständen rate ich davon ab!


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Ich habe diese Methode mit einer Wabe mit Bienen und Königin beim Auflösen des Sammelbrutablegers in die Begattungseinheiten ausprobiert. Funktioniert schon, auch noch so Anfang Juni gemachte Einheiten können durchaus noch auf zwei Zargen Zander überwintert werden.
    Jedoch noch später gemachte Einheiten, zum Beispiel für das Umweiseln im Herbst sollte man mit mindestens zwei Waben mit Bienen besetzte Waben bilden. Mir sind schonmal welche ausgeräubert worden weil sie zu schwach waren.....
    Außerdem aufjedenfall auf Futter achten sonst kann es sehr schnell sein dass sie verhungern da die Bienenmasse fehlt kann natürlich auch nicht viel von den Bienen eingetragen werden.


    Wenn ich keine Zucht mache sondern nur Ableger bilde nehme ich so ca 4 Waben oder mache auch ein Sammelbrutableger halt dann ohne Königinnenzucht. Dann sind sie schön stark und brauchen normalerweise nicht gefüttert werden, natürlich sollte auch Nektarangebot vorhanden sein.


    Viele Grüße
    Michael

  • Quote from Bienenfreund

    Hallo zusammen,



    ...Dr. Pia Aumeier "Eine Wabe ergibt ein Volk" gelesen. Sehr interessant. Auf jeden Fall will ich diese Methode in diesem Jahr ausprobieren.


    Hallo Bienenfreund,


    bislang war ich auch ein Freund von Ablegern, obwohl ich mit den Jahren immer weniger Ableger bildete, da mein Bestand größer ist als mir lieb ist. Es reicht nun langsam mit der Völkerzahl. :oops::oops::oops::oops:


    Aber: mit einer Wabe nach Aumeier habe ich es nie gemacht. Ich befürchte in meinem kalten Klima direkt an der Ostsee, dass das nur Murks wird. Keine gute Volksstärke, keine gute Königin. Das Ergebnis sieht man im Winter.


    Ob es im warmen Rheintal so funktioniert? Mag sein. Ich mache Ableger immer gerne stärker, von vornherein. Das ist die GArantie für einwinterungsstarke Jungvölker. :P


    LG
    Kai


    Film: Ablegerbildung


    [youtubehd]

    [/youtubehd]

  • Ich denke, wenn der Ableger an die Stelle des Muttervolkes aufgestellt wird, werden die Flugbienen hinzu kommen. Dann gibt es jedoch keinen Honig von dem Muttervolk. Umgekehrt aber wohl. Sollte die eine Brutwabe nicht ausreichen kann jederzeit eine weitere Brut- wabe hinzugefügt werden. Ich werde es mit einem Ableger versuchen.
    :D

  • Quote from Bienenfreund

    Ich denke, wenn der Ableger an die Stelle des Muttervolkes aufgestellt wird, werden die Flugbienen hinzu kommen. Dann gibt es jedoch keinen Honig von dem Muttervolk. Umgekehrt aber wohl. Sollte die eine Brutwabe nicht ausreichen kann jederzeit eine weitere Brut- wabe hinzugefügt werden. Ich werde es mit einem Ableger versuchen.
    :D


    Das klingt zwar nicht mehr ganz nach dem Sinne des "Erfinders", aber so kann es natürlich klappen! Bitte berichte, wenn es soweit ist.


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Ich habe im Herbst 2016 bei Basti's eine schwedische Königin für 2017 bestellt, aber keine Antwort erhalten.
    Wer hat Erfahrung damit? Ist das nun eine Absage - oder muss ich einen Ableger vorbereiten?