Frühling in Sicht! ... Hoffentlich!

  • Hallo zusammen,


    heute war ein wunderschöner Tag, den ich mit Gartenarbeit und dem Beobachten meiner Bienen verbracht habe.
    Ich stelle einfach mal paar schöne Fotos von heute ein.




    Küblerweide



    Carnicavolk im M+



    Norge von Basti



    Bjurholm-F1



    Durch regen Flugbetrieb hat sich dieses Volk etwas nach unten gezogen und den Futterteig verlassen. Futtermangel besteht nicht.



    Diese Reinzucht-Sikas verwundert mich etwas. Dies ist das einzige Volk, dass noch nicht fliegen wollte. Ich habe reingeschaut und es ist reichlich Futter vorhanden und die Bienen sind in bester Verfassung!



    Kornelkirsche



    Winterling




    Bisher ist bei mir nur ein F1-Volk gestorben. Bei der Nachschau zeigte sich, dass es keine begattete Königin mehr hatte, aber dafür offene Nachschaffungszellen. Das Volk ist wahrscheinlich durch seine Unruhe beim Kälteeinbruch gestorben. Denn es fand sich keine Bienentraube, sondern alle Bienen hingen verstreut auf den Waben.


    Bis jetzt ist dieser "Winter" einer der besten meiner Imkerlaufbahn! :D Es gibt nur ganz wenige kleine Völker, der überwiegende Anteil ist wunderbar stark. Hoffentlich kommt jetzt nicht noch mal Dauerfrost. Das wäre bei dem aktuellen Burtverhalten sehr schlecht. Denn die Bienen würden auf der Brut bleiben und vom Futter abreißen. ... Hoffen wir das beste! 8)


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Heute summte es wie verrückt im Haselstrauch. Aus 20 m Entfernung klang es fast wie ein Schwarm. :mrgreen:



    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Hallo Johannes,


    das sieht ja bei euch wirklich schon nach Frühling aus. Hier im Norden nahe Bremen fällt das Wetter doch etwas bescheidener aus und der Wind fegt zur Zeit recht stark durchs Land. Dennoch lassen sich die ersten Spuren des Frühlings entdecken und die Bienen starten auch die ersten Ausflüge, zumindest die Dunklen :D ...Die Buckfast lassen sich noch ein wenig bitten, allerdings habe ich heute Abend bei einem kurzen Kontrollgang, ein paar tote Bienen auf den Flugbrett finden können. Ich vermute, dass diese in den letzten Tagen ausgeräumt wurden, in so fern sollten diese auch noch am leben sein.


    Die Hasel blüht hier ebenfalls so langsam und die Zaubernuss ist schon fast wieder durch mit der Blüte. Hier noch ein paar Eindrücke... Beste Grüße, Ole!


    Fluglochwache:


    Hasel:


    Zaubernuss:

  • Hallo,


    gestern habe ich Futterkontrolle gemacht. Die Bienen haben sehr wenig verbraucht, also da brauch ich bis Anfang März nicht danach schauen.
    Alle 21 Völker sind am Leben jedoch habe ich nicht geschaut ob alle eine weiselrichtige Königin haben. Jedoch habe ich bei einigen Völkern Bienen mit dicken Pollenhöschen gesehen ist ja meistens auch ein gutes Zeichen. :)
    Von der Volkstärke her sind Völker dabei die 10 Wabengassen besetzen und allgemein scheint die Stärke der Bienenvölker gut zu sein.


    Grüße
    Michael

  • Quote from darkbee

    Hallo,


    gestern habe ich Futterkontrolle gemacht. Die Bienen haben sehr wenig verbraucht, also da brauch ich bis Anfang März nicht danach schauen....


    Hallo Michael,


    ich bin auch positiv überrascht, wie wenig Futter die Völker doch tatsächlich brauchen! :shock: Bei den Völkern, die die 2,5 kg Teig bekommen haben, wurden zwischen ca. 800 g und 1,5 kg abgenommen. Und das im kompletten Januar. Mir scheint das recht wenig und die Völker machen dennoch einen überaus erfreulichen Eindruck! Das beruhigt und gibt ein gutes Gefühl für die nächsten Wochen. :D


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Na du machst mir ja Mut, Ole! :mrgreen:


    Also hier stürmt es heftig bei kühlen 5 °C. In den nächsten 10 Tagen soll es auch noch paar Tage mit -2 °C geben.
    Schön ist das ja wirklich nicht, aber für Februar ja eigentlich immer noch zu warm. Von daher gedulde ich mich und hoffe auf den März. 8)
    Erfreulich ist aber, dass die Bienen schon mal fliegen konnten und ihre Kotblase leeren konnten. Da sollten paar kalte Tage kein Problem sein.


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Hallo zusammen,


    hier im nördlichsten Zippfel von Brandenburg ist es noch nicht so weit wie bei dir Johannes, aber die Winterlinge und die Schneeglöckchen machen seit einigen Tagen die Blüten auf.


    Meine Bienen konnten auch schön sich entleeren und haben aufgeräumt. Auffallend ist auch das unterschiedliche Verhalten einzelner Völker trotz ähnlicher naher Lage. Ein Volk (ich habe ja bisher "nur" Landbienenmischung), interessanterweise das mit dem meisten gelbeinschlag und das was am ehesten mich mal sticht, flog gestern sogar bei 7 Grad und Wind. An den zwei wärmeren Tagen davor flogen alle Völker, manche aber nur wenig, andere viel unabhängig von der Volksstärke und haben viel rausgeräumt an Totfall.


    Reingeschaut habe ich nur in meine beiden Ableger (die in schwacher Volksstärke in den Winter gegangen sind), weil ich den Futtervorrat prüfen wollte. War erfreut über die Bienenstärke, die ich gesehen habe.
    Einem Ableger habe ich nach Johannes Methode Futterteig gegeben. Der andere hatte noch genug.


    Gruß Michaela

  • Moin moin,
    bei mir in Nordfriesland sind gerade mal 5 Grad,von den Bienen ist nichts zu sehen.
    Letzte Woche bei 8 Grad und leichte Sonneneinstrahlung trauten sich einige Bienen
    vors Flugloch,mit dem Reinigungsflug wird es wohl noch einige Zeit dauern.


    LG Herbert

  • Quote from Johannes

    ...aber für Februar ja eigentlich immer noch zu warm.


    Ich sag mal "Moin" zusammen, wenn hier Friesen anwesend sind :D


    Das Zitat von Johannes wollte ich allerdings nicht außer Acht lassen, denn dieses ist wirklich ein netter Gedankengang. Auch wenn es ein wenig schneit und stürmt, ist es wirklich ungewohnt warm für diese Jahreszeit. Nun ja, habe auch genug vom kalten Wetter :mrgreen:


    Dann warten wir mal auf den hoffentlich baldigen Frühling :D ...Beste Grüße, Ole!

  • Hallo zusammen,


    der richtige Frühling lässt sich ja noch etwas Zeit. Aber ab Mittag ist es in der Sonne dennoch sehr schön und für Februar erstaunlich mild. Gestern und heute sind bei jeweils 5 °C im Schatten fast alle Völker geflogen. Am Haselstrauch haben sie auch reichlich Pollen gefunden. Erstaunlicherweise war mein eines Buckfastvolk das aktivste, obwohl die Dunkle doch eigentlich mit der kühlen Witterung besser klar kommen soll. Meine Erklärung ist, dass die Buckfast einfach schon viel mehr brütet und deshalb erhöhten Bedarf an Wasser und Pollen hat.


    Außerdem ist mir bei einem kurzen Blick unter einige Deckel aufgefallen, dass die Zandervölker einen deutlich höheren Futterverbrauch hatten als die M+Völker. Letztere haben noch reichlich die Hälfte der eingefütterter Menge. Bei den Zandervölkern ist es signifikant weniger. Mag das daran liegen, dass die M+Kästen einen kleineren Querschnitt haben? Die Bienentraube füllt dort eigentlich den ganzen Querschnitt aus. Bei Zander bleibt logischerweise zu allen Seiten Freiraum. Dies könnte einen Einfluss auf den Heizaufwand haben. Jedenfalls ist das für mich wieder mal ein Grund für das M+System. :)


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Quote from Johannes

    Bei Zander bleibt logischerweise zu allen Seiten Freiraum. Dies könnte einen Einfluss auf den Heizaufwand haben.


    Wenn ich mich nicht täusche heizen die Bienen nur ihre Winteraube aber nicht den "Freiraum" in der Beute.
    Die Mini+ sind doch aus Styropor oder?
    Ich vermute mal die dämmen besser als Holz, somit brauchen die Bienen auch nicht im Mini+ soviel heizen und verbrauchen weniger Futter.


    Grüße
    Michael

  • Hallo Michael


    Ja und Jein! :mrgreen:
    Natürlich heizen die Bienen nur die Traube. Aber auch diese Wärme strahlt ab. Bei einer quasi frei "hängenden" Tarube im Zanderkasten mit Luft nach alles Seiten und entsprechend großer Luftzirkulation, kühlt die Traube bestimmt schneller ab als beim M+, was die Traube sozusagen "wie ein Korken verstopft". [Meine Theorie]


    Aber ja, meine 6-Waben-M+ sind aus Styropor. Aber bei den 12-Waben-M+ aus Holz habe ich den gleichen niedrigen Futterverbrauch.


    Übrigens wage ich zu behaupten, dass die Wintertrauben in den M+ genau so groß sind wie im Zandermagazin.


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • HAllo allerseits,


    danke für die tollen Berichte und wunderschönen Fotos. Hier bei mir in Mielkendorf war es die letzten Tage und Wochen auch vor-frühlingshaft. Die Haselnuss blüht, ebenso wie die ersten Schneeglöckchen. Winterlinge und Krokusse sind aber noch nicht zu sehen.


    Seit heute allerdings fallen die Temperaturen. Wir haben aktuell null Grad. Heute Nacht soll es auf -6 Grad heruntergehen. :roll:
    Von Norden nähert sich ein Schwall kalter Polarluft. Und uns im Norden trifft es als ersten. :wink:


    LG
    Kai

  • Quote from imkerforum-nordbiene

    ...Seit heute allerdings fallen die Temperaturen. Wir haben aktuell null Grad. Heute Nacht soll es auf -6 Grad heruntergehen. :roll:
    Von Norden nähert sich ein Schwall kalter Polarluft. Und uns im Norden trifft es als ersten. :wink: ...


    Hallo Kai,


    so ähnlich sieht es bei mir auch aus. Aber nicht ganz so kalt. Am Wochenende soll es sogar schon wieder +10 °C werden.


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Hallo Kai,
    trotz Frost -4Grad in der Nacht,jetzt bei mir im Garten die ersten Krokusse ,das mit den Bildern muss ich noch üben,er sagt immer wenn ich das Bild rüberziehen will Datei zu Gross.


    LG Herbert

  • Quote from Herbert

    ...das mit den Bildern muss ich noch üben,er sagt immer wenn ich das Bild rüberziehen will Datei zu Gross.


    LG Herbert


    Hallo Herbert,


    du musst die Bilder mit irgend einem Programm (ich nehme Paint) verkleinern.
    Größe max. 250 kB und max. 1000 x 750 Pixel


    LG Johannes


    PS: Siehe hier: http://imkerforum.nordbiene.de/viewtopic.php?p=14148#p14148


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Hallo Marion,


    mit dir möchte ich aber auch nicht tauschen. :mrgreen:


    Aber dein Volk war ja sehr stark. Mit genug Futter gibt es da sicher keine Probleme.


    LG Johannes


    Zuchtkoordinator im Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

    http://www.bv-dunkle-biene.de/
    Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Wir wollen die imkerlichen Kräfte bündeln und Interessenten und Züchter näher zusammenbringen.


    Infos zur mir und meinen Bestellmöglichkeiten gibt es auf meiner Webseite: https://www.dunkle-bienen.com/

  • Hallo,


    heute Nachmittag hab ich bei strahlend- blauen Himmel noch ein wenig "große Bäume" abgemacht, um Platz für mein "Naturvogelschutzblühheckengrenzgebück" zu schaffen. .....und wie ich wieder zu Hause war, ein Kette Irrgänse, wie gemalt am Himmel. Noch nicht sehr groß, aber die Ersten, die ich hier, im Westerwald, gesehen habe! Jetzt geht's Aufwärts :)